Markbass Little Mark 250 vs. Little Mark III


Fehntjer
Fehntjer
New Member
Bassix
ß893
Ich hab mir den Markbass Little Mark 250 Blackline gekauft. Der Klang ist echt super, allerdings musste ich im Proberaum den Master mind. auf 2-3 Uhr (Gain auf 1 Uhr) einstellen um mich gegen unseren Drummer durchzusetzen. Wir spielen Rock und Punk. Ich spiele über eine 4x10 Box von Harley Benton.
Meine Frage ist, ob es besser wäre den leistungsstärkeren Amp Little Mark III zu spielen? Hat jemand Erfahrungen ob der Little Mark III tatsächlich mehr Power hat?
 
Dr.L
Dr.L
Special Agent
Bassix
ß4.347
Wenn die Box 8 Ohm hat, kann der Amp sich auch nicht ganz ausleben. Besser eine (gute) 4 Ohm oder eine zweite Box hinstellen.
 
G
Gast76317
Guest

Fehntjer
Fehntjer
New Member
Bassix
ß893
Was wäre mit dieser Box
Gallien Krueger CX 410
Die wird bei Musicstore mit 4 Ohm bei Thomann mit 8 Ohm angegeben, kennt die jemand?
 
G
Gast76317
Guest
Was wäre mit dieser Box
Gallien Krueger CX 410

Hab meinen Fehler schon gefunden, gibt es beim großen T mit 4 und 8 Ohm.

Deinen Fehler gibt es mit 4 oder 8 Ohm? :confused:


jaja, schon klar... :engel:
Jo, den Fehler meint er.... für den Preis einer neuen CX 410 4/8 gibt es bessere Alternativen.
Und trenn dich von der Vorstellung, dass 4 oder 8 Ohm so viel bringen würde in der 250 Watt
Klasse deines Markbasses.
Die ca 40 % Leistungsverlust an 8 Ohm bzw. die 100 % an 4 Ohm machen den Kohl nicht "fett".
Damit das Potential deines 250er Mark gut umgesetzt wird bedarf es einer potenten Box und
mit "potent" sind nicht Unmengen an Wattverträglichkeit gemeint sondern der Wirkungsgrad
der Chassis in Kombination mit dem Boxengehäuse sowie ordentlich Membranfläche, was ein
plus an Schalldruck bedeutet, ohne mehr Leistung reinblasen zu müssen.
Um mit einem Amp an der selben Box mehr "Lautstärke" (sauber laut & nicht Krach) zu errei-
chen bedarf´s schon Einiges mehr an Leistung als die o.g. 40 % aus dem 250er zu "quetschen".
...
viel viel mehr viel. :D

Edit...
Ich geh mal davon aus, dass du das weißt, aber Falls nicht, denn dreh mal die Bässe runter und die Mitten rein bei höheren "Lautstärken",
da Bassfrequenzen wahre Leistungsfresser sind und du dich evtl. besser "durchsetzen" und nebenbei besser orten kannst über die Mitten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
f_luxus
f_luxus
New Member
Bassix
ß24.769
jaja, schon klar... :engel:

Was harmoniert denn am besten mit Markbass (außer MB darselbst und FMC)?
Alles mit einem nicht zu mittigen Frequenzgang. Ich hab mal eine Harley Benton 115er umgebaut mit einem Fane Sovereign. Das klingt richtig gut mit dem Markbass. Der Speaker hat -3dB bei ca. 500Hz und geht ab 1kHz bis ca. 3,5kHz gerade durch. Da kann man dann problemlos ein APT80 ankoppeln. Der Frequenzgang des Fane 10-125 sieht gut aus, aber mit den TSP muss man dann halt gucken.
 
G
Gast76317
Guest
Ich hab mir den Markbass Little Mark 250 Blackline gekauft. Der Klang ist echt super, allerdings musste ich im Proberaum den Master mind. auf 2-3 Uhr (Gain auf 1 Uhr) einstellen um mich gegen unseren Drummer durchzusetzen. Wir spielen Rock und Punk. Ich spiele über eine 4x10 Box von Harley Benton.
Meine Frage ist, ob es besser wäre den leistungsstärkeren Amp Little Mark III zu spielen? Hat jemand Erfahrungen ob der Little Mark III tatsächlich mehr Power hat?
:gruebel: Mal so´n büschn´rumgesponnen und vonne Box weg gedacht fiel mir das hier ein.

Wenn es etwas mehr Leistung sein darf zum gleichen Neupreis, denn wäre der Block
von Thomann auch recht interessant, um die HB Box mal ordentlich anzublasen und
wenn du noch "Money back" auf den Markbass hast, könnte das evtl. ne Option sein.

https://www.thomann.de/de/harley_benton_block_800b.htm?ref=search_prv_4

482.jpg
483.jpg

Wie gesagt, kosten beide 299 Taler und das 700 Watt ICE Modul aus dem HB is nicht
von schlechten Eltern. :great:

Edit...
Ändert aber nix an der Tatsache, dass die Box am Ende den Ton macht und "ungute"
bzw. unpassende Boxen den besten Amps der Welt "alt" aussehen lassen können. ;-)


Der Frequenzgang des Fane 10-125 sieht gut aus, aber mit den TSP muss man dann halt gucken.
Jo, der kann was... mit ca 2 kg auch schön leicht für ein Ferritchassis und preiswert.
Leider, so scheint es, aus dem Fane Programm bzw. ich finde den 10-125 nicht mehr,
um ihn zu bestellen/kaufen.

Hast du eine Bezugsquelle ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
 

Oben Unten