Mechaniken für meinen 62er RI Jazzbass

Noble

EQ Legastheniker
Moin,

da ich mich ausdrücklich dazu entschieden habe ihn zu behalten (hat sich neben seie schönen Sound zuhause auch für recording und gigs bewährt), möchte ich meinem Jazzy neben neuen PUs (ist schon länger angedacht, ich überlege obs Kloppmanns oder Bassculture werden) vernünftige Mechaniken spendieren.

Die Tuner sollen natürlich zum Gesamtbild des Basses passen ( klassisch: 3TSB, brown Tort PG, schönes Rosewood Fingerboard). Leider habe ich von Mechaniken überhaupt keine Vorstellung, außer, dass es sich um offene Vintagetner handeln muss. Warum ich sie wechseln möchte, muss? Sie sind nicht gut, harken und sind nicht sonderlich Stimmstabil.

hier ein Bild der jetzigen. Ich bin kein Experte, aber ich habe diese Dinger noch nicht wirklich auf einem Fender gesehen.

https://www.dropbox.com/s/yi8kqe09dr61eqa/DSCI3126.JPG?dl=0

Rückseite der Kopfplatte

https://www.dropbox.com/s/hqlqljjnmcj3l6c/DSCI3122.JPG?dl=0
 

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß84.167
Eine Frage: Ein American Vintage bzw. RI hat doch eigentlich bereits die richtigen Mechaniken drauf? Ist das ein Japan RI? Denn die auf dem Photo sind tatsächlich vergleichbar mit denen, die ich auf einem Squier Jazz bass E-Series aus den frühen 80igern habe.

Basshole
 

Noble

EQ Legastheniker
Eine Frage: Ein American Vintage bzw. RI hat doch eigentlich bereits die richtigen Mechaniken drauf? Ist das ein Japan RI? Denn die auf dem Photo sind tatsächlich vergleichbar mit denen, die ich auf einem Squier Jazz bass E-Series aus den frühen 80igern habe.

Basshole
Hallo Basshole

ja genau, es ist ein Japaner. Das ist ja interessant, ich dachte schon die wären alles andere als original.

Lollipops finde ich sehr nice!Finde aber auch keine Angebote



Schaller Vintage habe ich auf meinem Preci, die sind total gut! Allerdings wollte ich für meinen JB was schöneres8D
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß88.158
vernünftige Mechaniken
Falls du nichts dagegen hast daß sich der bass angenehm leichter anfühlt, würde ich bei der gelegenheit gleich die Hipshot Ultralight montieren
http://store.hipshotproducts.com/cart.php?m=product_detail&p=108

Du hast dann "nur" ca 200g weniger gewicht am headstock, aber durch den deutlich geringeren zug an der schulter (hebelwirkung) fühlt es sich an wie wenn der bass 1kg leichter wäre.
Und der hals 'taucht' tatsächlich auf.

Die Tuner sollen natürlich zum Gesamtbild des Basses passen
Rückseitig schauen sie natürlich nicht 'klassisch' aus.

Bist du mehr der optische typ ?
 

Noble

EQ Legastheniker
Bist du mehr der optische typ ?
:D...kommt drauf an...sound/handling ist mir wichtiger bei diesem Bass möchte ich ein bisschen drauf achten, dass es einfach authentisch aussieht. Mit Gewicht/Kopflastigkeit hatte ich bisher überhaupt keine Probleme, top handling und der Bass ist für einen Jazzy wirklich leicht.

also jein:bier:

Danke für die vielen Links und Vorschläge. Ich muss erstmal zusehen, dass mir jemand ne schicke Übungskombo verkauft. Danach gehts wieder an die Aufwertung meines Schätzchens.
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß70.332
Sind denn die originalen so schlecht? Kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen! Es heißt doch immer, die Japaner seien so gut verarbeitet! Ich hatte allerdings noch nie einen und kann nicht mitreden.
Oder hat dich nur mal wieder die Bastelwut gepackt? ;-)
Mein alter Ami von 72 hat total ausgenudelte, hakelige Mechaniken, was mich allerdings nicht die Bohne stört, denn die sind absolut stimmstabil. Gleiches gilt für den 78er, dessen (Schaller?)-Mechaniken allerdings sehr sahnig laufen.
Auch die vom Mexikaner und vom Squier sind absolut in Ordnung, kein Verstimmen ohne mechanische Einwirkung.
 

Noble

EQ Legastheniker
Sind denn die originalen so schlecht?
Worum gehts dir?Du hast doch auch an deinem P/J "gebastelt.

Im Gegensatz zu dem Müll, den ich mal auf nem Squier Standard Jazzy vorgefunden habe sind sie gut...nur eben sehr harkelig. Ging auch eher darum zu erfahren, welche Anfang der 60er auf den Jazzys drauf waren. Ich denke es spricht nix dagegen hier und da mal ein Teil auszutauschen, wenn die Basis gut ist. Das ist sie bei dem Bass auf jeden Fall: Leichte, dichte Erle, klingt warm und knorzig, gutes Fundament für einen Jazzy. Dazu ein sehr schönes Griffbrett. Ich glaube aber, dass die AVs einfach nochmal hochwertigere Hardware haben (wie man in diesem Thread erfährt), sind ja auch ein paar Hunderter teurer.

Die Schaller Teile auf meinem Preci sind bisher die besten Mechaniken, die ich finden konnte. Bombenstabil und laufen wie von selbst.
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten