Meine beiden Bässe(Achtung billig!)

Hallo Bassgemeinde!

Bin ja noch ein Frischling hier im Forum und wollte mal meine beiden Schätzchen vorstellen[:-)].
Eins vorweg : Sie sind tierisch unspektakulär,aber ich hab trotzdem beide gern[;-)]!

Mein Hauptbass ist ein Yamaha BB 5G,den ich 99 in Kölle neu gekauft habe.Ich wollte unbedingt einen 5Saiter haben,der aber nicht teuer sein durfte.Das es der Bass sein sollte wusste ich schon länger,doch angetestet hatte ich ihn noch nicht.
Als ich den BB im Laden anspielte war ich erst über den Saitenabstand zum Korpus erstaunt.fand ich etwas seltsam vom Spielgefühl,doch der runde Sound und der Hals haben mich überzeugt.
Eigentlich wollte ich den Bass in Natur haben,doch die hatten Ihn nur mit Goldmechaniken und Photoflame da, hab mich dann für Amberburst entschieden.Naja,Photoflame und Gold,fand ich erst schon nen bisschen geschmacklos,so wie ne alte Aufgetakelte Tante mit Leoparmusterklamotten,Eve 120 rauchend[:X],hab mich aber schnell dran gewöhnt.
Insgesamt bin ich total zufrieden mit dem Teil,schöner jazzbassähnlicher Sound.Ne Zeitlang habe ich mal an eine Aufrüstung mit ner Aktivelektronik gedacht,muss ich aber mittlerweile gar nicht mehr haben.
Zwei kleine Besonderheiten hat das Teil: Die Originalpotiknöpfe hab ich ausgetauscht und der Kunststoffsattel wurde durch einen Stahlsattel erstetzt(der Alte ist beim Saitenwechsel gebrochen)

Mein Zweitbass ist ein Selbstbaubass,keine Ahnung wer ihn gebaut hat,ich nicht!
Entdeckt habe ich das Teil 1995 bei Art of Sound in Kölle.eigentlich wollte ich ein Multieffekt kaufen(was ein Glück das ich das nicht gemacht habe!),doch da sah ich den Bass für einen Spottpreis da herumstehen!
das Ding ist ein Viersaiter mit recht schwerem,unlackiertem, Eschekorpus(4,6Kg) und einteiligem Fenderstylehals mit lackiertem Griffbrett.
Das Design sieht aus wie eine Warwick-Pecisionmischung.Die Hardware ist von Schaller,die Tonabnehmer sind passive Barolini`s(Jazzbazz).Der Bass wurde nicht von nem Profi gebaut,der Korpus ist schon ein wenig rustikal.trotzdem ist er super stimmstabil und hat einen tollen direkten Sound.Er hat einen guten 70er Funkrocksound,trocken druckvoll und ein wenig rauh.
Was er garnicht kann ist mit dem StegPU "herumnäseln",dafür fehlt die Tonblende(nur 2xVolume) und der StegPu ist zu weit von der Brücke weg.Dafür klingt er am Steg alleine mit viel Fundament und bei frischen Saiten sogar ein bisschen Stingraymässig!
Lang habe ich das Schätzchen sehr stiefmütterlich behandelt,doch als Ende letzten Jahres einige 70er-Kamellen geprobt wurden,wollte ich ihn mal wieder Live einsetzen-Und bei "Babylove" von Mother`s Finest übern Peaveyröhrentop gepielt ging die Sonne auf[:D]!

Das sind meine Beiden: günstig und trotzdem gut!

Gruß Markus
 

basa333

New Member
Bassix
ß240
hu mud,

willkommen erst einmal - deine bericht sind super, aber am falschen platze - bitte schau mal nach in forum für instrumente und mach erfahrungsberichte daraus, die sicherlich viele enteressieren würden - danke dir

bass gut

basa333
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Und ich möchte zum kommentar von basa333 noch etwas hinzufügen. Liebe Member von Bassic, es ist völlig egal was ein Bass gekostet hat oder ob es irgendeine Marke ist die hier etwas belächelt wurde. Wichtig sind eure Berichte. Auch wenn jemand schlechte Erfahrungen mit irgend etwas gesammelt hat, bitte berichten. Kritik gehört genauso dazu wie Lob. Nur muß jeder dazutun. Also auf, frisch ans Schreiben nur so gelingt´s. Ihr könnt auch Saiten die euch besonders gut gefallen haben oder Amp´s die göttlich klingen, oder das super Effektgerät oder.... alles was zum Bass dazugehört wartet darauf von euch bewertet zu werden. Dank an alle!!!
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Zitat:-P.S: Auch wenn andere was anderes behaupten: Ich finde, dass Dein Posting genau an der richtigen Stelle steht ! Der Platz ist vollkommen ok!
Natürlich ist der Platz hier nicht falsch. Basa333 hat wohl damit gemeint, dass er diesen Bericht auch noch an anderer Stelle und ausführlicher einstellen kann. Und zwar so das man in auch dann noch lesen kann wenn dieser Thread hier schon lange in Vergessenheit geraten ist. Also auch für Leute die erst in Zukunft hier Member werden. Gottseidank gibt es Leute die noch an andere denken und die sich dann die Mühe machen in ihrer Freizeit etwas auf du Beine stellen von denen alle profitieren.
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Hallo erst mal auch noch von mir. Ne tolle Beschreibung deiner beiden Babies hast du hier ja mal geliefert... sollte ich auch mal machen... bin aber irgendwie zu faul *grins*. Der Preis eines Basses sagt sows von nichts aus! Ich spiele einen Fernadnes Precision von 1988 den ich gegen keinen Fender tauschen würde (OK, ne Steve Harris Signature mit Autogramm des Meisters drauf wäre die Ausnahme). Der Bass hat zwar nur 250 Franken gekostet (so 150 Euro) aber ich würde den nicht mehr hergeben (auch wenn ich ihn mal verkaufen wollte in nem schwachen Moment)... Das Instrument zählt, der Sound, der Look, das Feeling und einfach alles drum herum, ich denke, dass ich mit meinen beiden Bässen (Ibanez BTB 405 QM und Fernandes Preci) genau so glücklich bin wie manch Anderer mit teuren Sandberg oder Ritter Bässen (was allerdings nicht gegen diese Bässe sprechen sollte) jedem das Seine.
 
Hi!

Wenn ich Muße habe werd ich mal dann ausführlicher über die Teile im Erfahrungsberichtethrad schreiben.
Teure Bässe haben ja durchaus ihre Berechtigung,will ja selber mal nen Stingray5 haben,doch es gibt so gute billige Bässe!
 

basa333

New Member
Bassix
ß240
hi,

bevor ein streit entsteht - ist in dieser info

----------
Zitat:
deine berichte sind super, aber am falschen platze - bitte schau mal nach in forum für instrumente und mach erfahrungsberichte daraus, die sicherlich viele enteressieren würden - danke dir
-----------------

vielleicht etwas über ein verbrechen geschrieben? alles, was ich höflich auszudrücken versuchte (man beachte - "bitte und danke"), war genau das, was draht vader deutlicher formulliert hat - wenn dieser thread in nirvana verschwindet, war es das gewesen - in den berichten kann die information für alle sofort erreichbar sein. wenn deine berichte wirklich nur als eine einmalige geschichte gedacht waren, die in paar wochen vergessen sein sollte, bitte ich um entschuldigung

basa
 
Zuletzt bearbeitet:

draht vader

New Member
Bassix
ß274
@JuppSaar

Natürlich ist der Sinn von einem Forum das spontane Posten. Es soll ja auch nicht ausbleiben. Das ganze ist darüberhinaus ein Versuch etwas sinnvolles zu starten von dem alle profitieren. Solche Berichte sind natürlich starr und lassen keine Rückfragen zu. Aber beides miteinander ist doch die sinnvolle Kombination. Meinst du nicht auch?
 

Oben Unten