Mike Arnopol Bassboxen


F
Fodera 1812
New Member
Beiträge
27
Bassix
ß6.021
Hallo Bassgemeinde
Hat jemand schon die Lautsprecher von Mike Arnopol getestet und kann darüber berichten?
 
G
Gast62174
Guest
....puuhh, das sind so Exoten,...glaube eigentlich das es hier kaum jemanden gibt...:-/
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Beiträge
30.272
Lösungen
7
Ort
dem echten Norden!
Bassix
ß412.321
Nunja, wenn man das Marketinggeschwafel auf der Homepage weglässt, bleibt übrig, dass er Faital- und Beyma-Chassis verwendet. Das sind Komponenten, die auch unsere hiesigen Boxenbauer verwenden.
Warum also teuer importieren?
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Beiträge
30.272
Lösungen
7
Ort
dem echten Norden!
Bassix
ß412.321
...ach Du Sch..., von Physik hat er leider keine Ahnung!
Man sehe sich die aufeinander zu angewinkelten Mittel-Hochtöner an!
Viel Spass mit löchriger Mitten-Hochton-Wiedergabe kann man da nur wünschen.

Absolute Amateurware.
 
cremonabass
cremonabass
Member
Beiträge
47
Ort
NL
Bassix
ß2.676
Habe eine MAS46, gebraucht importiert aus der VS.
Nach viele andere Lautsprecher gebraucht zu haben (Aguilar gs112, sl 112, bagend, bergantino ip112, ae210, Glockenklang spaceart, uno rock art, barefaced big baby) gefallt der MAS mir am besten.
Klingt wie aus einem Guss,keine Schwachstellen geht tief runter (sehr gutes tiefes H) nicht steril aber warm und mit Eier. total klar und nicht "boxy".
ist auch leicht , etwa 18kg , nicht slecht für eine 2x112 ersatz!
Kein Kritik? doch ; Verarbeitung ist gut aber nicht auf das Niveau von bergantino, aguilar, Glockenklang...
der supertweeter hat nur eine an/aus Schalter . An ist für mich zuviel, aber der 3 mitteltöner gehen sehr hoch, ich vermisse wirklich keine Höhen.
Auch sehr gut geeignet für Kontrabass.
Ich bin fertig mit meine Suche, aber bleibt immer eine Geschmacksache der andere Lautsprecher waren auch ganz gut aber nicht so gut als der MAS.
 
F
Fodera 1812
New Member
Beiträge
27
Bassix
ß6.021
Auf youtube spielt Cody Wright eine Mas 66. Klingt extrem artikuliert. Wie ist der Slap-Sound?
Mit welchem Amp benutzt Du die Box?
 
cremonabass
cremonabass
Member
Beiträge
47
Ort
NL
Bassix
ß2.676
Slap sound ist sehr gut, dynamisch und kontrolliert.
Als Vorstufe habe ich eine Sonic Farm di, benutze dann die effect return vom amp, also nur als Endstufe .
darum habe ich meine Blue Sky verkauft und habe jetzt eine Bassmaster von BS ( icepower 1000).
Aber bin eigentlich noch auf der suche nach ein integrierter Amp, der SF Tantra ist mir leider zu teuer und zuviel Knöpfe ....
Ich glaube Cody benützt der supertweeter und eine Zon bass mit Graphit Hals, schon eine menge Höhen!
 
E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
1.895
Ort
DE
Bassix
ß61.333
Die angewinkelten Tief/Mitteltöner sind durchaus gängige Praxis bei (pro) Line Array Systemen.
Das hat den Vorteil dass im Übergangsbereich bei ca. 1kHz bei dem das Array ankoppelt die Dispersion für die Tief/Mitteltöner verbessert wird.
Die akustische Kopplung der Tief/Mitteltöner endet ja nicht abrupt (bei vielleicht 700Hz) sondern nimmt graduell mit dann zunehmender Frequenz ab während die Kammfiltereffekte seitlich des Zentrums dann ebenso graduell zunehmen.
Mit angewinkelten Lautsprechern kann man da durchaus Verbesserung erreichen.
Mit amateurhafter Konstruktion hat's daher wirklich nichts zu tun!
Die Hersteller von Line Array Systemen werden sich schon etwas gedacht haben das so zu machen.
In der Herstellung ist die angewinkelte Anordnung natürlich aufwendiger.

Das Array Prinzip für Mitten und Höhen sieht man letzter Zeit ja tatsächlich zunehmend in Verbindung mit MI Bass Boxen. Ob das kurze Array einer solchen eher flachen Box bereits deutliche Vorteile bringt will ich hier nicht kommentieren. Spätestens wenn man zwei Boxen stapelt sollte sich der Unterschied zu konventionellen Bauarten dann deutlich zeigen.
Das ganze folgt dem Konzept Line Array akustische Kopplung mehrerer Schallquellen um Schall zielgerichteter transportieren zu können.
Der Schall kommt "zielgerichteter" bei den Ohren an anstatt über Reflexionen zu laufen (Boden, Decke, Wände) ein u.U. unschönes Klangbild im Publikum zu erzeugen.
Line Array Systeme haben schon gewaltige Vorteile gegenüber die alten PA Systeme wie man sie noch aus den 90ern des letzten Jahrhunderts kennt.

Wenn man auf der Suche nach einer linear klingenden Box ist kann mit solchen Boxen eigentlich nichts verkehrt machen (meine Meinung).
Ausser vielleicht man sucht eine Box für ein Röhrentop und ist dann enttäuscht weil die Sättigung der Endstufe zu deutlich und "ehrlich" abgebildet wird.
Für Bassisten die die Färbung von nach oben auslaufenden Lautsprechern bevorzugen wohl auch nicht.

Ich habe mir selbst schon über eine Custom Box ähnlicher Bauart Gedanken gemacht mit inversen "J" für das Array.
Einfach deswegen um auf der Bühne mehr von den Hochtönern im Nahfeld zu haben. Quasi gleiches Prinzip wie die normale J Anordnung der Elemente bei welcher der untere Teil des J das Nahfeld vor der Bühne beschallt.

edit,
nein, sollte kein Vortrag über PA Technik werden, nur wo die "Grundlagen" zu finden sind nach denen die MAS Boxen gebaut sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten