Monitore für Einsteiger

lune

lune

New Member
Bassix
ß240
Hi

Ich hatte letztens die Möglichkeit ein Guitarrig 5 mit RigKontrol 3 recht günstig zu erwerben. Das ganze gefällt mir recht gut nur habe ich das Problem, dass mein Logitech z506 (vorallem der Subwoofer), welches an meinem Laptop (vie Soundkarte des RigKontrol 3) hängt bereits ab sehr niedrigen Lautstärken beginnt zu wummern und einfach nur noch schlecht tönt.

Ich möchte mir nun Boxen für max 250 Euro kaufen mit denen ich:

- Bassspielen kann
- Musikhören kann
- evt. auf Anfängerniveau Musik produzieren kann

Natürlich ist mir klar, dass ich in diesem Preissegment sehr grosse Kompromisse eingehen muss. Ich habe gehört, dass man für einen solchen Anwendungszweck meist Nahfeldmonitore einsetzt. Einige schwören auch auf HiFi-Anlagen. Ich wäre natürlich auch gerne bereit etwas gebrauchtes zu kaufen.

Kann mir irgendjemand etwas empfehlen?

Ich hab mich mal etwas umgeschaut und habe dies gefunden:

ESI nEar05
Yamaha HS50M
Samson Resolv A8
Behringer B3031A

Denkt ihr ein 5 Zoll Tieftöner reicht um einen Bass (evt auch mal drop D) auf Zimmerlautsärke zu spielen, oder sollte ich da besser ein 8 Zoll Modell suchen. Gibt es Probleme wenn die Bassrutsche auf der Hinterseite angebracht ist und ich die Boxen nur etwa 15cm von der Wand aufstelle?

Bei HiFi-Anlagen habe ich leider keine Ahnung, wiesich verschiedene Kombinationen von Verstäker und Boxen verhalten und die meisten Boxen, welche ich bis jetzt gefunden habe sind denke ich für einen Einsatz mit Subwoofer gedacht.

Gibt es eine Seite mit guten Angeboten für gebrauchte Komponente?

Schonmal danke für die Mühe!

lg

edit: was meint man eigentlich mit: "die ohren ermüden nicht so schnell" ?
 
lordbasstard

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß66.392
ich selber hab die von dir genannten yamaha. die sind schon ok für den preis, allerdings kannst du von 5zöllern keinen wirklich tiefen bass erwarten. ich habs bei mir später noch durch einen hifisubwoofer ergänzt. ist von der aufstellung dann etwas diffizil. eine wandnahe aufstellung schaukelt die bässe hoch, aber eher auf eine schwammige weise. hifi gebraucht halte ich für ne gute -eigentlich die bessere- lösung. ein klassischer verstärker von yamaha, denon, onkyo, marantz etc., dazu ein paar gebrauchte boxen von nubert, canton, elac oder ähnich und du hast ein packet was mindestens so gut tönt (und wenn man die finger von der klangregelung läßt auch so analytisch) wie studiomonitore für den doppelten kurs. studiomonitore sind irgendwie so populär geworden, das dieser begriff inzwischen inflationär für jeden kleinen aktivlautsprecher verwendet wird. grade wenn man zuhause musik aufnimmt, macht es natürlich mehr her, wenn man "monitore" hat, anstatt einer hifianlage. eine falle, in die ich auch getappt bin...

"die ohren ermüden nicht so schnell" ist einfach werbegewäsch, soll einfach heißen, das dir nach 2 stunden die boxen nicht auf den sack gehen...wichtig ist in meinen augen, das man sich auf seine boxen einhört, also auch nach möglichkeit viel musik (am besten oft gehörtes) darüber hört. dann kann man seinen eigenen kram auch besser beurteilen. das gegenteil von "die ohren ermüden nicht so schnell" währe dann "sehr präzise / sehr analytisch". das bedeutet dann meistens wenig bässe, überzeichnete mitten und kratzige höhen...zumindest im preissegment bis 300,- . häng ne null ran und dann kann man auch über studiomonitore reden...
 
lune

lune

New Member
Bassix
ß240
danke für die antwort! hättest du ne gute quelle für hifi-gebraucht? bei ebay hab ich jetzt nicht so viel gefunden.

lg
 
HenrySalayne

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.987
Das Problem an Hifi ist immer den Schrott von dem brauchbaren zu trennen. Und gut klingende Boxen sind nicht immer die ehrlichsten. Ich würde zu einem 2.1-System aus Nahfeldmonitoren tendieren. Eine konkrete Empfehlung kann ich nicht geben, aber 250 Euro mit gutem Bass wird problematisch. Vielleicht ist dir aber auch einfach mit gut klingenden Kopfhörern, wie dem AKG K701 geholfen? Die eignen sich zum Abmischen und für Studioarbeit auch teilweise, vor allem im Amateurbereich. Was besserklingendes wirst du nicht bekommen, die Aufstellung spielt keine Rolle und auch preislich sollte alles im Rahmen liegen. Bevor du jetzt 250 für ein paar nicht so ganz recht sondern eher schlecht klingende Brüllwürfel hinblätterst, sind deine Euronen in einem Paar - wie sagt man so schön? - "professionellen" Kopfhörern besser angelegt.
 
lordbasstard

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß66.392
Zitat:Original erstellt von: Nymi

Ich habe Bedenken, ob HiFi-Boxen mit der Dynamik einer Bassgitarre klarkommen... [ooo]
nicht besser oder schlechter als monitore in dem preissegment, vernünftige einstellung voraus gesetzt. wenn ich es drauf anlege, suizidale lautstärke fahre und beim hifiverstärker bässe und höhen auf spinal tap stelle

http://www.youtube.com/watch?v=UeOXsA8sp_E

dann krieg ich natürlich alles schrott[:D]
 
lune

lune

New Member
Bassix
ß240
das mit den kopfhörern finde ich ne sehr gute idee! wieso hast du mir jetzt da akg k701 empfohlen und keine studiokopfhörer von akg? gibt es da überhaupt unterschiede oder kann der eine genauso gut für das andere eingesetzt werden?

lieber gruss
 
lordbasstard

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß66.392
die akg k701 sind super klingende kopfhörer! kann ich nur empfehlen. ich verkaufe beruflich u.a. kopfhörer und um die kreise ich schon eine ganze weile...

als ergänzung gibt es vielleicht für dich noch so einen kopfhörerverstärker, der verschieden studiomonitore in unterschiedlichen räumen simuliert. mist, find ich grad nicht, wie das ding heißt...
 
lune

lune

New Member
Bassix
ß240
ich hab mich ein bisschen eingelesen. bräuchte ich um den k701 anständig zu betreiben nicht einen qualitativ guten kopfhörerverstärker? und was meint ihr zum k240 mk II ?

 
lordbasstard

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß66.392
wenn du nur ein bischen über kopfhörer spielen willst, dann würd ich erst mal probieren, ob der kopfhörerverstärker deines rechners nicht ausreicht. wenn du allerdings auch aufnehmen und mischen willst, dann wär das hier

http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Focusrite-VRM-Box-Speaker-Simulation/art-REC0008520-000

vielleicht eine idee, weil alleine mit kopfhörer mischen ist fast unmöglich, weil du panorama und tiefe falsch einschätzt und kaum ein brauchbares ergebniss erstellen kannst, welches auch im auto, in der küche, auf der anlage usw klingt.

ich habe das obere teil noch nicht getestet. kann also nicht sagen, ob es was taugt.

edith meint: kopfhörerverstärker vom rig, nicht vom rechner.
 
Zuletzt bearbeitet:
HenrySalayne

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.987
Wenns um Kopfhörer geht gibt es sehr gute "Ratgeber" beim Thomann. Einfach rechts mal bei diversen Hörern die PDFs anklicken und durchstöbern. Ein Kopfhörerverstärker soll nur lauter machen, bei heutigen Kopfhörern hast du aber selbst mit einem Linepegel schon ordentliche Lautstärken und viele Ausgabegeräte können noch mehr, der Verstärker ist als nicht notwendig. Was sich da wohl eher lohnt, wäre eine externe Soundkarte, die sowohl gute D/A-Wandler besitzt, als auch deinen PC um gute A/D-Wandler ergänzt.

[url="http://www.thomann.de/de/prod_pdfreview_9056-pa9056_vergleichstest-19_kopfhrer.pdf"]Für Faule: Klick mich![/url]

Ich habe jetzt über 2 Jahre den AMG K-271 MKII und bin vollauf zufrieden.

 
lune

lune

New Member
Bassix
ß240
ich hab mich jetzt etwas bei den kopfhörern umgeschaut und denke es wird ein AKG K271 oder K171. In anderen Foren werden die jedoch als recht schwach im Bassbereich beschrieben. Kann jemand, der die Dinger besitzt mal kurz testen ob man da trotzdem noch Bassspielen kann damit und das ganze auch anständig klingt?

die VRM box sieht (vorallem der Clip ;-) ) ja ganz interessant aus, werd ich mir noch überlegen, danke!

lg
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Zitat:Original erstellt von: lune

ich hab mich jetzt etwas bei den kopfhörern umgeschaut und denke es wird ein AKG K271 oder K171. In anderen Foren werden die jedoch als recht schwach im Bassbereich beschrieben. Kann jemand, der die Dinger besitzt mal kurz testen ob man da trotzdem noch Bassspielen kann damit und das ganze auch anständig klingt?

die VRM box sieht (vorallem der Clip ;-) ) ja ganz interessant aus, werd ich mir noch überlegen, danke!

lg
Wenn ein Kopfhörer "schwach im Bassbereich" ist, dann bedeutet das in aller Regel, dass man über ihn besonders gut Bass spielen kann...weil er nicht wummert und die Bässe präzise darstellt.
Ich habe den K 240 DF...weniger Bass geht kaum und das funktioniert wunderbar.
Ich gebe zu bedenken, dass deine Auswahl aus geschlossenen Modellen besteht. Sehr gut, um Verlustleistung zu minimieren und Umweltgeräusche abzustellen, aber - für mich zumindest - auf die Dauer unangenehm. Ich benutze die Dinger nur für Gesangsmonitoring. Vom Sound her ist zumindest der 271 voll OK (Edit: Konkurrenzmodell und für meine Ohren besser ist der Beyerdynymic DT 770 Pro...ist aber auch unten herum dezent gehypt). Den 171 kenne ich nicht.

Von deinen genannten Nearfields hat mir der Samson am besten gefallen, und die Überlegung, erst mal mit gebrauchtem HiFi-Kram anzufangen, gefällt mir mit Abstand am besten.
 
Zuletzt bearbeitet:
0dB

0dB

Member
Bassix
ß272
wenn du noch an boxen interessiert bist, würd ich dir dringend empfehlen in der bucht nach gebrauchten adam p11a zu suchen. die gehen sehr günstig über die Theke und sind meiner Meinung nach immer noch super boxen. mit ein bisschen Glück könntest du für 250,- ein Pärchen bekommen. meine haben neu damals 1300,- gekostet....und mich bitte nicht falsch verstehen - ich will meine nicht her geben.
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Zitat:Original erstellt von: 0dB

wenn du noch an boxen interessiert bist, würd ich dir dringend empfehlen in der bucht nach gebrauchten adam p11a zu suchen. die gehen sehr günstig über die Theke und sind meiner Meinung nach immer noch super boxen. mit ein bisschen Glück könntest du für 250,- ein Pärchen bekommen. meine haben neu damals 1300,- gekostet....und mich bitte nicht falsch verstehen - ich will meine nicht her geben.
250,- für die Adams wäre ein absolutes Superschnäppchen, bei dem ich keine Sekunde zögern würde...

...obwohl ich keine Monitore brauche.
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Nach 11er Adams für €250,- ?

Das Paar?

Gut...jeden Morgen steht ein Verrückter auf...aber selbst für das Doppelte wären sie immer noch ein riesiger Schnapp.
Für € 600,- wären sie sehr günstig und je nach Zustand irgendwo zwischen €700,- und €800,- angemessen.
 
0dB

0dB

Member
Bassix
ß272
dann schau mal in die bucht...hab´s selber nicht glauben können. die werden einem nachgeschmissen. ich überlege, selbst noch 3 stück für ein 5.1 setup nach zu kaufen.
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Also...ich würde mich auch echt über so einen Link freuen, wenn so ein Angebot erscheint...aber bitte per PN...[:D]
 
 

Oben Unten