Motown Soul Bass WORKSHOP

Dieses Thema im Forum "Lehrmaterial / Lehrvideos / Workshops etc" wurde erstellt von Funkaholic, 20. Dezember 2018.

  1. Funkaholic

    Funkaholic Well-Known Member

    Bassix:
    ß4.790
    Hallo liebe Bassgemeinde,
    ich freue mich über diesen Neuzugang bei meinen Workshopthemen.

    An den Basslinien von James Jamerson kommt ja kaum ein Bassist vorbei, ohne sich den Motown Virus einzufangen. Ich freue mich schon drauf.

    Bis Ende des Jahres gibt es Early Bird Tickets mit 10% Rabatt.
    Generell gibt es 20% Rabatt falls du diesen Workshop gemeinsam mit dem
    "PIMP YOUR GROOVES & BASSLINES" buchst. Details zum Workshop siehe unten...
    Ich wüsche schöne Weihnachten!

    [​IMG]
    MOTOWN SOUL BASS WORKSHOP

    für Bassisten aller Spiellevel

    WANN?

    Samstag und Sonntag 07. April 2019 11-16 Uhr

    Wo?

    Rheingold Music

    Am Borgschenhof 8

    47229 Duisburg

    WER?

    Bassist Andreas Reinhard blickt als Basscoach auf viele Jahre Erfahrung in Sachen Unterricht, Workshops und Bandcoaching zurück. Sein Wissen aus hunderten Konzerten von Deutschland bis China in Clubs, Hallen, Radio und TV gibt er gerne an andere Bassisten weiter. An diesem Tag ist Andreas nicht nur Coach sondern auch Fan und möchte seine Begeisterung für das Thema teilen. Passender Weise steht er in den Tagen zuvor mit „THE SPIRIT OF MOTOWN Greatest Era of Soul“ auf der Bühne.

    TEILNAHMEGEBÜHR: 69,- Euro für Workshop + Handout

    Für das leibliche Wohl wird gesorgt. (Kaffee, Snacks, Getränke)

    INHALTE:

    Der Bassist James Jamerson hat mit seinen Basslinien auf unzähligen Motown Hits das moderne E-Bassspiel verändert und bis heute geprägt.

    Die Chancen stehen gut, dass dein Lieblingsbassist Jamerson als wichtigen Einfluss nennen würde, egal aus welchem Genre er kommt. Im wohl bekanntesten Buch zum Thema „Standing in the Shadows of Motown“ feiern so unterschiedliche Bassisten wie

    Marcus Miller, Paul McCartney / Beatles, John Entwistle / The Who, Jack Bruce / Cream,

    Pino Palladino und John Patitucci das Genie James Jamerson.

    Der Workshop macht da weiter wo die Bücher aufhören.

    Was genau macht denn die Basslinien Jamersons so besonders?

    Was war so aufregend neu und anders für die damalige Zeit?

    Welche verschiedenen Bausteine prägen die Motown Basslinien, die Generationen nachfolgender Bassisten beeinflusst haben?

    Wie kann ich diese Bausteine isolieren, auf meinem Niveau üben und in mein eigenes Bassspiel integrieren?
    In lockerer Atmosphäre ist auch Platz für deine Fragen.

    Es gibt vielekonkrete Beispiele, die sich auch im Handout wiederfinden, damit man nach dem Workshop auch wirklich selbst an den vorgestellten Themen weiterarbeiten kann.

    NACH DEM WORKSHOP:

    Solltest du für eine lange Zeit genug Ideen und Material haben, an welchem du arbeiten kannst, um dich zu verbessern.

    Besteht die Möglichkeit, einzelne Bass-Stunden für Feedback, Fragen oder zum Vertiefen zu buchen. (in Essen oder bequem als LiveOnlineSession)



    TICKETS / BUCHUNG

    Andreas Reinhard info@andreas-reinhard.de 0173-5730645



    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.



    Wir freuen uns auf den Workshop
     
    Bassmutant und soul 24-7 gefällt das.
  2. tofi1

    tofi1 Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!

    Bassix:
    ß196.811
    Ich mich auch! 8D:D
    Angemeldet! :lechz::stolz:e-bass
     
    Funkaholic gefällt das.
  3. Funkaholic

    Funkaholic Well-Known Member

    Bassix:
    ß4.790
    Ich habe dir in beiden Workshops einen Platz reserviert, es haben sich auch schon weitere Wiederholungstäter angemeldet.
     
    tofi1 gefällt das.
  4. tofi1

    tofi1 Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!

    Bassix:
    ß196.811
  5. Funkaholic

    Funkaholic Well-Known Member

    Bassix:
    ß4.790
    Es gibt nur noch drei Plätze und die Fachzeitschriften kommen erst noch mit der Ankündigung, also alle die mich mit "Ich mache mit VIELLEICHT" angeschrieben haben...

    VG

    [​IMG]