Nach Noten spielen

shavos_bart

New Member
Bassix
ß240
Ich hab mich neulich mal entschlossen zur Abwechslung von den Tabs zu lassen und nach Noten zu spielen, ich dachte ich könnte mir das ganz einfach herleiten...da stellte sich aber n kleines Problem:

wenn ich da ein A lese, woher weiss ich dann ob ich das A,welches ich im 5. bund der e-saite und auf der leeren e-saite spielen kann, das a im 7. bund der d-saite, 3. bund g-saite........., nehmen soll?[**/]

 

afri

New Member
Bassix
ß246
na du erkennst an der note doch welches A du spielen musst...

das A im 2.(!)Bund der G-Saite = 7.Bund der D-Saite ist genau eine Oktave höher, als das A auf der A-Saite (=5.Bund E-Saite)...

du hast ja 5 Notenlinien, worauf die Noten liegen... (oder meinst du Gitarren-"Noten", wo nur die Buchstaben stehen???)
wenn du richtige Noten meinst, dann ist das A auf der A-Saite zwischen den untersten beiden Notenlinien und das A eine Oktave höher liegt auf der obersten Notenlinie!

MfG
afri.alex
 

Tieftoener

New Member
Bassix
ß394
@shavos_bart

Erst mal herzlichen glückwunsch dazu, daß Du Dich aufraffen konntest, dich mit den offensichtlich so verhaßten Noten zu beschäftigen[:-)]. Für mich persönlich gibt es bisher noch keine bessere und exaktere Möglichkeit Musik zu notieren. Wenn Du dabeibleibst wirst Du bald feststellen, welche enormen Vorteile das Notenlesen bringt.
Jetzt aber zu Deiner Frage:
Ich glaube Du meinst das Problem, das ein in den Noten stehendes "a" auf verschiedenen Bünden gespielt werden kann. z.B. das "a" auf der untertesten Notenlinie kann im V. Bund der E-Saite gegriffen werden oder als leere A-Saite gespielt werden. Nun, wo Du den Ton spielst bleibt bei der Notation eigentlich Dir selbst überlassen. Allerdings gibt es sehr oft bessere und schlechtere Möglichkeiten. So hängt es z.B. davon ab, welche Noten vor und nach dem "a" gespielt werden. Oft entscheide ich mich dann für die einfachste Greifmöglichkeit im Sinne von Bewegungsökonomie. Es kann aber wegen Soundfragen auch mal genau anders sein, denn eine geriffene Saite klingt völlig anders als eine offene Leersaiten. So gibt es Stücke die ich nur auf einer Saite spiele, obwohl ich dann mit der Greifhand ständig größere Sprünge machen muss, aber dafür klingen die Töne alle ähnlich im Sound, während eine offene Saite vielleicht "herausstrahlt".
Also lange Rede kurzer Sinn, Du mußt für Dich selbst entscheiden, wo Du den notierten Ton spielst und dabei halt Fingersätze oder Tonvorstellungen berücksichtigen.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen. Solltest Du weitere Probleme beim Notenlesen haben, helfe ich Dir gerne weiter!
 

Gorrister

New Member
Bassix
ß276
Hi Tieftoener.

Ich fange auch gerade an Noten lesen zu lernen.
Hast du irgendwelche Tipps, die mir die Sache irgendwie erleichtern?

lg, Markus.
 

Bassgirl21

Member
Bassix
ß206
Also, erst einmal solltest du dir anschauen, wie welche Note in Notenschrift aussieht....sprich...du solltest erstmal alle Noten den Linien zuordnen können, dann musste nicht so lange überlegen, was das da grade ist! Wenn ich nach Noten spiele, hab ich immer einen Trick, aber ich weiß nicht, ob der dir hilft.....es gibt ja 5 Notenlinien und die Linie in der Mitte gehört zum Ton D.....ich merk mir immer, dass genau auf der Linie die D-Leersaite (oder A-Saite 5. Bund) liegt! und dann merk ich mir immer die G-Leersaite.....die liegt zwischen der 1. und 2. Notenlinie und die A-Leersaite liegt zwischen der 4. und 5.! Das gibt mir immer voll Orientierung und dann muss ich nicht so lange überlegen, was das für andere Töne sind! Und was die Sache angeht, wo du den Ton nun greifst, muss ich Tieftoener zustimmen.....es bleibt dir völlig überlassen, ob du nun die Leersaite nimmst, oder halt den Ton auf ner tieferen Saite greifst! Wenn du zum Beispiel nen walking Bass einbaust, wär´s nen bisschen komisch, mitten drin ne Leersaite zu spielen, wenn du in Halbtonschritten spielst.....aber das musst du für dich selbst ausfindig machen, womit du besser klar kommst! Ich persönlich spiele sehr selten Leersaiten, aber manchmal haste einfach keine andere Wahl, weil das Tempo es verlangt oder was auch immer.....! Das mit den Noten lernt sich auch wahnsinnig schnell....anfangs sieht´s echt nen bisschen wie Chinesisch rückwerts aus, aber wenn du 2-3 Songs in Noten gespielt hast, dann merkste langsam, dass du Gefühl dafür kriegst! Aber eins wollte ich dir noch sagen.....achte immer drauf, ob du Vorzeichen am Anfang des Stückes hast! Wenn da z.B. Kreuze oder b´s sind, dann ändern können sich auch Töne innerhalb des Stückes ändern...! Du spielst ja nicht nur in C-Dur! Und da kann´s dann passieren, dass du en Halbton tiefer oder höher musst, ohne, dass es direkt davor steht, sondern ganz am Anfang! Und auf Auflösungszeichen auch achten! :-) Dann kann´s nämlich sein, dass du wieder den normalen Ton spielen musst.....aber mach dir keine Angst...einfach drauf los und dann geht´s irgendwann fast von selbst! Wenn du noch Fragen hast, dann steh ich dir ebenfalls gerne zur Verfügung!
 

admin

Sam
Bassix
ß977
:-) da hast du dem armen Gorrister echt was eingebrockt: zuerst "alles ist easy" und dann so quasi also Schlussatz: "und da gibt's noch 1000 Ausnahmen und Aufhebungen der Ausnahmen und easy, das wird schon!"

Tip: vielleicht am Anfang erst mal wirklich mit C-Dur anfangen, da hat's keine Ausnahmen drin (ausser villeicht... [;-)] )

Sam
 

Tieftoener

New Member
Bassix
ß394
@Gorrister

Da hat Dir Bassgirl ja schon fast alle meine "Eselsbrücken" verraten.
Zusammengefasst:
Das "d" liegt auf der mittleren Notenlinie (= D-Leersaite oder A-Saite V.Bund), das ist halt die MiDDe [:D][8D][:D].
Das tiefe "a" liegt im Notensytem auf der untersten Notenlinie (oder anders gesagt zwischen erster und zweiter Linie), das ist der AAAnfang! [^][:-)][^]
Die tiefe E-Saite braucht zur Notation eine Hilfslinie, da sie unter dem eigentlichen Notensystem liegt. Damit sieht die Note ein bißchen aus wie ein U.F.O und wer sitzt drin, natürlich EEE.T.[):][:0][):]
Die leere G-Saite (oder V. Bund D-Saite) liegt im obersten Zwischenraum des Notensystems (also zwischen vierter und fünfter Notenlinie und damit steht sie GGGGanz oben. [8D][8D][8D]

Ein weiteres Hilfsmittel zur Orientierung ist der Bass-Schlüssel am Anfang eines Notensystems, der Kringel mit zwei Punkten. Diese zwei Punkte liegen unter und über der sog. F-Linie. Die heißt so, weil auf ihr der Ton "f" (III. Bund D-Saite) zu finden ist.
Ein bißchen illustrierter findest Du diese Tips auf meiner Website:

http://www.four-strings.de/Band 1/lektion1_frameset.htm

Grundsätzlich sollte man sich klarmachen, das die Notennamen aus dem Alphabet kommen und daher kennt jeder!!! die Folge

A B C D E F G

als Notennamen. Die C-Dur-Tonleiter beginnt dann halt bei C, also

C D E F G A B

Wichtig!!! Im deutschen sagen wir zur Note "b" "h", was natürlich völliger Quatsch ist. Wir sind übrigens die einzigen in der ganzen Welt, die das so machen. Merke Dir das "b" manchmal auch "h" heißt, aber fürs Noten-Alphabet bleibe ich beim "b".

So, das sollte für den Einstieg erstmal reichen.
Weitere Tips gebe ich gern auf Anfrage weiter.
 

Bassgirl21

Member
Bassix
ß206
Nu muss ich Tieftöner aber mal kurz ins Wort fallen.....die Namen der Noten sind ja schon klar, aber nu klingt es so, dass z.b. ne D-Dur-Tonleiter D E F G A H C ist......das ist FALSCH!!!!!!!!!!!

Du musst immer die Halbtonschritte zwischen 3.und 4. Ton und 7. und 8. Ton beachten! Nur dann ist es ne Dur-Tonleiter!

Stell dir das immer so vor C cis D dis E F fis G gis A ais H C

zwischen E und F und H und C ist IMMER nen Halbtonschritt! Das weißt du also schon mal!
Wenn du dir jetzt ne D-Dur vorstellst, fängste erstmal mit der Tonika (Grundton) an : D
So....dein D haste nun....dann kommt E

....D E.... und nun aufgepasst.....von E zu F ist es nen Halbtonschritt, du brauchst an der Stelle aber noch nen Ganzton....also FIS!!!

D E Fis G (von Fis zu G isses nen Halbton und auch noch genau an der richtigen Stelle....:-))

Weiter in der Reihe...... D E Fis G A H Cis (dasselbe wie beim Fis) D

Und nun haste deine tolle D-Dur.... :-) D E Fis G A H Cis D

Und wenn du das immer schön durchziehst, kannste schonmal jede Dur-Tonleiter aufstellen! Bei Moll isses nen klein bisschen anders....aber erstmal solltest du dieses System verstehen! So, ich glaub, nu raucht dein Kopf wohl erstmal genug! ;-)
 
Oben Unten