Neodym Speaker anfällig?

cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Ich hab mal ne Frage an die Boxenbauer unter uns. Neodym ist wohl am Markt deutlich teuerer geworden. Gleichzeitig gibt es in den USA eine lebhafte Diskussion darüber, dass Neodymspeaker in Bassboxen leicht kaputt gehen sollen, weil der Magnet der mechjanischen Belastung nicht standhält.

Mir selber ist nur aufgefallen dass die nicht so gerne zerren.

Was ist drann, auf was muss man achten, wenn man Neos spielt?

Hier mal ein Beispiel aus dem EB-Forum, in dem ein seit vielen Jahren professioneler Musiker das behauptet.

http://www.ernieball.com/forums/music-man-basses/50025-goodbye-lightweight-amps.html

Er hat in all seinen Boxen die Neos gegen neue EV-Speaker austauschen lassen.
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß70.855
Neodyme Speaker sind vor allem wegen Chinas Hunger nach Rohstoffen und seltenen Erden deutlich teurer geworden. Zudem schließt China mit den Lieferanten - die Mehrheit kommt aus Afrika oder Südamerika - häufig auch noch Exklusivverträge ab, was zu einer weiteren Verknappung der Rohstoffe beiträgt. In der EU haben wir das Thema wie üblich wieder mal verschlafen.

Am technischen Gossip ist - wie so oft - fast nichts Wahres dran, zumindest jetzt nicht mehr. Als die ersten Neodymes vor gut 10 Jahren erhältlich waren, gab es mal Bedenken wegen der [url="http://de.wikipedia.org/wiki/Curie-Temperatur"]Curie-Temperatur[/url], die bei Neodymes niedriger liegt als bei Ferriten. Mittelerweile hat sich das aber als gegenstandslos herausgestellt. Es ist viel eher so, daß sich das erheblich geringere Gewicht von Neodymes für die Lebensdauer eher positiv auswirkt. Auch die veränderten Soundeigenschaften haben mit dem Magnetmaterial so gut wie nichts zu tun und sind eher in der veränderten Geometrie der LS-Schwingspulen und LS-Membranen begründet.

Aber Technik-Voodoo fand in der Musikerszene ja schon immer sehr fruchtbaren Nährboden. Völlig unbelastet von jeglichem Wissen spekuliert es sich halt viel befreiter.[;-)]
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Was Neodym angeht, braucht China nihct gerade den Weltmarkt leerkaufen... China ist der größte Lieferant von Neodymium...

Was die mechanischen Eigenschaften angeht, ist ein Blechkorb mit einem drangeklebten 2Kg Ferritbrocken jawohl etwas stoss- und vibrationsempfindlicher als sölbiger mit einem 250 gr.Neodym-Winzling.

Ich habe jetzt schon seit etwa einem Jahr Eminence Deltalite 2512 Speaker im Einsatz. Es ist schon brachial, was das Ding verkraften kann. Ich habe eher bedenken, daß es die Rückwandverschraubung der Box mal irgendwann zerlegt, soviel Luft schiebt das Teil. Zudem hat der Speaker einen Alugusskorb und Kühlrippen auf der Rückseite. Soviel zur Thermik. Das Thema "nicht gerne zerren" kann vielleicht dadurch definiert werden, daß die Chassis zum Teil recht hoch gehen und das Amp-Gekratze dann nerven könnte.
Bei meinem Delta wird Gezerre lediglich durch die mechanischen Limits verursacht, wenn die Membranauslenkung der Schwingfreude ein Ende setzt.
Mag aber sein, daß dieser Eminence eigentlich ein PA-Speaker ist. Die EMI-Neos, die für Bassgitarre gemacht wurde, sagen mir allerdings von den Daten her nicht sehr zu.
Ich amüsiere mich immer wieder über verblüffte Gesichter, die die kleine 60-Liter-Box belächeln, wenn wir in kleinen Locations spielen... bis das Ding aufgerissen wird. Die Wiedergabe ist so breitbandig, daß ich keinen Tweeter brauche und der Bassbereich braucht sich vor einem 15" nicht zu verstecken!

Das einzige, was mir an dem Speaker noch fehlt...........

.....


.....


.....


....sind drei weitere :-))))

Wäre mal interessant, was Hans von FMC einsetzt... die Bass-Guitar-Serie oder die PA-Chassis. Ich kann jeden falls den Deltalite 2512 und der 2515 (15") uneingeschränkt für Bass empfehlen, ersteren sogar auch als Ersatz für den EV12L in Thiele-Gitarrenboxen.

Gruß
Stefan
 
ingo62

ingo62

Well-Known Member
Bassix
ß3.777
Ich nutze die Emmi Deltalite 2510 II auch schon ein paar Jährchen, und bin immer noch begeistert! Die "punchen" wie Sau, so stelle ich mir 10er vor! [:-P] Den leichten Hochmittenpeak um 2 KHz kriege ich leicht in den Griff. Irgendwelche Empfindlichkeiten konnte ich bisher nicht feststellen.

Ich habe allerdings vor einigen Jahren noch 69,- Euro pro Stück bezahlt, heute kosten die wohl überall 89,- [B)]

Aber es gibt z.T. nette Mengenrabatte, bei Thomann zum Beispiel ca. 18 % bei Abnahme von vier Stück:

[URL]http://www.thomann.de/de/eminence_deltalite_ii_2510.htm[/url]

Vielleicht könnte man ja noch mehr 'rausschlagen, wenn sich ein paar Basser zusammentun?

Viele Grüße
Ingo
 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Ich sehe auch nicht was da drann sein soll. bei meiner FMC 4x12 Neo hatte ich bisher nicht das Gefühl, dass die Box empfindlicher reagieren würde als andere.

Allerdings habe ich sie mal als backline für eine größere show gestellt und mit nem Ampeg Vollröhrenamp klang sie nicht so gut und irgendwie nach Speakerflattern. Das kann aber auch an den Ampeinstellungen des Kollegen gelegen haben.

Ich bin auch gespannt ob und wie sich Hans dazu äußert.
 
pernod

pernod

Klappspatensammler
Bassix
ß19.660

Zitat:aus Wikipedia:
2011 recherchierte der NDR, dass bei der Förderung, die vor allen Dingen in China betrieben wird, durch die freigesetzten giftigen Abfallstoffe und radioaktiven Nebenstoffen enorme Umweltschäden erzeugt werden.
Bässer wäre wir würden davon die Finger lassen, auch wenn es Rücken'd, oder noch Bässer China ist ja soooooo weit weg [;-)]
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Dann darfst Du auch keine Alnicos verwenden, da z.B. Cobalt immer in Verbindung mit Arseniden, Schwefel und ebenfalls radiaoktiven Isotopen vorkommt (Cobalt selbst, Uran), da glaube ich auch nicht daran, daß die Gewinnung, zumal heutzutage ebenfalls in China, Abfallfrei abläuft..
 
Zuletzt bearbeitet:
pernod

pernod

Klappspatensammler
Bassix
ß19.660
Zitat:Original erstellt von: lowfreqMM5

Dann darfst Du auch keine Alnicos verwenden, da z.B. Cobalt immer in Verbindung mit Arseniden, Schwefel und ebenfalls radiaoktiven Isotopen vorkommt (Cobalt selbst, Uran), da glaube ich auch nicht daran, daß die Gewinnung, zumal heutzutage ebenfalls in China, Abfallfrei abläuft..
[:I] das wusst ich noch nicht. Das mit den Neo's auch nur, weil in einem der 3. Programm ein sehr ausfühlicher Bericht kam. Man kann immer dazu lernen [:-)]
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Man sollte eben auch immer mal die Alternativen durchleuchten, wenn man etwas vermeiden möchte.
Analoges Problem: (Sry, etwas OT)
Angeblich verringern Elektrofahrzeuge ja die Umweltbelastung...Niemand denkt wirklich laut darüber nach, daß die Akkus aus umweltbelastenden Rohstoffgewinnungs- (auch wieder China!) und Herstellungsprozessen kommen, der Strombedarf kurz- bis mittelfristig mitnichten von Wind und Sonne gedeckt werden kann, folglich aus Gas- (CO2), Kohle- (CO2, NOx) und Atomkraftwerken (Harrisburg, Tschernobyl, Fukushima, Asse) kommen muß....
 
Zuletzt bearbeitet:
bassatuba

bassatuba

Vielleicht kommt mal ein besseres Bild
Bassix
ß15.615
Zitat:Original erstellt von: pernod

Zitat:Original erstellt von: lowfreqMM5

Dann darfst Du auch keine Alnicos verwenden, da z.B. Cobalt immer in Verbindung mit Arseniden, Schwefel und ebenfalls radiaoktiven Isotopen vorkommt (Cobalt selbst, Uran), da glaube ich auch nicht daran, daß die Gewinnung, zumal heutzutage ebenfalls in China, Abfallfrei abläuft..
[:I] das wusst ich noch nicht. Das mit den Neo's auch nur, weil in einem der 3. Programm ein sehr ausfühlicher Bericht kam. Man kann immer dazu lernen [:-)]
Das dämpft mir die Freude an meinen Neos schon etwas [:-(]
- jetzt müssen sie dafür umso länger halten [):]

 
pernod

pernod

Klappspatensammler
Bassix
ß19.660
Zitat:Original erstellt von: lowfreqMM5

Man sollte eben auch immer mal die Alternativen durchleuchten, wenn man etwas vermeiden möchte.
Analoges Problem: (Sry, etwas OT)
Angeblich verringern Elektrofahrzeuge ja die Umweltbelastung...Niemand denkt wirklich laut darüber nach, daß die Akkus aus umweltbelastenden Rohstoffgewinnungs- (auch wieder China!) und Herstellungsprozessen kommen, der Strombedarf kurz- bis mittelfristig mitnichten von Wind und Sonne gedeckt werden kann, folglich aus Gas- (CO2), Kohle- (CO2, NOx) und Atomkraftwerken (Harrisburg, Tschernobyl, Fukushima, Asse) kommen muß....
Alles kann ich nicht wissen!

Das mit den E-Autos sage ich schon lange...denke auch das die Atomlobby dahinter her ist, dass die so schnell wie möglich, auf den Markt kommen. Wobei Die hätten auch Einen Vorteil, schön leise für die Anwohner, denn Jeder wohnt an einer Strasse.

So, jetzt wieder zurück zum Thema.
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Zitat:Original erstellt von: pernod

Alles kann ich nicht wissen!
...
Nee, verlangt ja auch keiner.

Mich nervt nur immer diese Einäugigkeit: 'Das ist böse, das muß boykottiert werden!' ...und dann werden Alternativen einfach ohne dasselbe kritische Hinterfragen genutzt/oktroyiert (Beispiel. Biosprit E7/E10) und sich dann gewundert, daß die Schäden nur verschoben wurden.

Ok., ich hör jetzt auch damit auf...[;-)]
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß70.855
Für die Umwelt ist es immer am besten, wenn man gleich von Anfang an das richtige Equipment kauft und dieses dann solange wie möglich verwendet. Meiner Meinung nach ist diese Argumentation aber sinnlos. Wegen ein paar tausend Bassspeakern wird China ganz sicher nicht seine Geschäftspraktiken ändern.

Daß die Amis auf dickes und schweres Equipment stehen, ist ja hinlänglich bekannt. Masse wird dort immer noch mit Qualität gleichgesetzt (was man ja auch an deren Autos, Fastfoodportionen und Frauen sehen kann). Das ist einfach nur Technik-Voodoo.
 
ronibass

ronibass

Member
Bassix
ß240
Das ist letztendlich auch eine Frage des Marktes bzw. des Profits, wie schon P. J. Dunning schrieb.
Demnach dürfte auch niemand Auto fahren, der die Umweltsauereien der Ölkonzerne kennt.
 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Na prima,

ich mag ja weltanschauliche Einwürfe, aber zur Sache konnte bisher außer The Bass keiner was beitragen, oder?

Also nochmal: Gibt es Erfahrungswerte dazu, dass Neos im Dauerbetrieb nachlassen, abbauen, bei größerer Hitze ihre Eigenschaften verändern oder sowas?
 
schafhalter

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß18.769
CK47, ich kann zum Thema mangels persönlicher Erfahrung mit Neos ja nichts beitragen, möchte aber die Frage in den Raum stellen, ob du die zu erwartende Lebensdauer eines Neo-Speakers tatsächlich erlebst (GAS!!!???), oder ob die Diskussion letztendlich nicht doch durch ein ein PAL-Feld obsolet wird?
 
bassatuba

bassatuba

Vielleicht kommt mal ein besseres Bild
Bassix
ß15.615
Zitat:Original erstellt von: cellkirk74

Na prima,
ich mag ja weltanschauliche Einwürfe, aber zur Sache konnte bisher außer The Bass keiner was beitragen, oder?
Also nochmal: Gibt es Erfahrungswerte dazu, dass Neos im Dauerbetrieb nachlassen, abbauen, bei größerer Hitze ihre Eigenschaften verändern oder sowas?
Ich hab einen 8 Jahre alten 15" mit Horn (damals Tech Soundsystems, heute TechAmp), der in all den Jahren nichts nachgelassen hat! Eine wunderschöne Ergänzung zu meinen 12" [:D]

 
 

Oben Unten