Neuer J-Pickup und Humbucker für 5 Saitiges DIY Kit

Dieses Thema im Forum "Das Instrument Bass & Teile" wurde erstellt von ZedBass, Juni 4, 2018.

  1. ZedBass

    ZedBass New Member

    Bassix:
    ß491
    Hallo Leute,

    ich habe mir vor kurzem folgendes DIY-Kit von Rocktile bestellt:
    https://www.kirstein.de/E-Baesse/Ro...ml?azrec=e07ab760-67f4-11e8-87e2-10c37bdb7d9d

    Mit dem Kit selber bin ich als Gitarrenbau-Laie recht zufrieden (Hals sitzt lückenlos und die Bohrungen scheinen alle richtig zu sein, nicht wie bei manchen Thomann DIY-Kits).
    Auch wenn ich die Set eigenen Tonabnehmer noch nicht testen konnte spiele ich mit dem Gedanken, mir neue Tonabnehmer für dieses Set zu besorgen, da ich nun schon öfter gelesen habe, dass die mitgelieferten nichts taugen.
    Problem ist, dass mein Budget zurzeit nicht ausreicht mir Tonabnehmer von Bartolini/Emg/Seymore Duncan etc. zu besorgen. Für den Humbucker habe ich schon ein Angebot auf Amazon gefunden (2 Humbucker für 20€), vertraue hier allerdings nicht wirklich auf die Qualität. Für Jazz Pickups könnte ich zB. Ebay bedienen, dort habe ich auch schon Angebote gesehen. Problem ist auch, dass die Auswahl für 5-Saitermodelle beschränkter ist.
    Ich bin durchaus bereit für neue Tonabnehmer insgesamt 150€ zu zahlen, aber 200+ habe ich zurzeit leider nicht auf Tasche.

    Meine Frage an euch wäre nun ob jemand hier Erfahrungen hat. Gibt es eventuell Hersteller der Mittelklasse? Irgendwoher müssen die Tonabnehmer für günstige Squier/Warwick/Epiphone Modelle ja kommen.
    Ich bedanke mich schoneinmal im Voraus für eure Hilfe!

    Grüße
    ZedBass
     
  2. orgeloli

    orgeloli bastelbassicer

    Bassix:
    ß57,190
    Probier die die doch erst Mal aus...
    Wenn's Geld Grad knapp ist...und vielleicht taugen sie ja.
    Und wenn nicht, dauerts bis sie wieder rausfluegen und bis dahin is vielleicht mehr Geld da....


    ....bei Ungeduld
    Sxhaumal bei rockinger
     
    der Franzos gefällt das.
  3. fiss-a-wiss

    fiss-a-wiss Well-Known Member

    Bassix:
    ß28,597
    Da ist die Wahrscheinlichkeit sehr klein, dass die besser sind als der Pickup in dem Bausatz.
     
  4. ZedBass

    ZedBass New Member

    Bassix:
    ß491
    Ok vielen dank für die Antworten,

    der Tipp mit Rockinger ist super! Hab da auch gleich welche gefunden die meiner Preisklasse entsprechen.
    Ich werde die mitgelieferten Pickups dennoch mal ausprobieren :-)

    Grüße
    Zedbass
     
    Stainless gefällt das.
  5. Cpt. Fixit

    Cpt. Fixit Member

    Bassix:
    ß1,606
    Ich denke, dass das vernünftig ist. Außerdem hast Du dann nochmal Gelegenheit zur Modifikation mit anderen Pickups, die Vorfeude etc. Vor Allem: Was genau soll denn an den mitgelieferten PUs schlecht sein? Auch wenn einige es bis zum heutigen Tag schaffen, ihre PUs mit einem Hauch des Mystischen zu versehen, sind das trotzdem unter dem Strich nur mit Draht umwickelte Magnete...
    Im schlimmsten Fall sind die Dinger mikrofonisch oder dumpf(eher unwahrscheinlich, müssten dann welche mit Weicheisenkernen sein). Beides kein Beinbruch, und auch ohne Austausch in den Griff zu bekommen.
    Und die von Oli empfohlenen Rockingers sind durch die Bank top notch, tragen halt keinen so sexy Namen( das war übrigens in den 80ern anders, zumindest war da die Rockingerstrat in aller Munde).
    Du machst sicher einen Bauthread, oder?
    Was für eine Schaltung soll der Bass bekommen? Aktiv/passiv?
    Finish?
     
  6. ZedBass

    ZedBass New Member

    Bassix:
    ß491
    Die Schaltung belasse ich so wie es im Set vorgesehen ist. 2 Volume und 2 Tone Potis für die jeweiligen Pickups. Die Eckdaten der Potis weiß ich leider nicht, weiß jemand ob die auf den Potis zu finden sind? Das würde mich jetzt auch interessieren.
    Des weiteren soll er Passiv sein. Ich habe schon einen aktiven Squier Jaguar und auch wenn mir der knackige Sound gefällt, ist mir das ständige Wechseln der Batterie sehr lästig.
    Ich hatte überlegt einen Schalter einzubauen, der den Humbucker auf Singlecoil schaltet. Das könnte ich zB. auch mit so einem Push/Pull Poti machen (wäre aus Platzgründen evntl. sinnvoller. Da muss ich mich aber noch informieren, wie das sich anhören würde/es ausprobieren (ein Kumpel bastelt sich parallel eine Gitarre und hat sich Schalter im 10er Pack gekauft, da könnt ich mir sicher einen ausleihen um das auszuprobieren, sobald Saiten auf dem Bass sind.)
    Ein weiterer Plan ist es die Bünde auf eine Höhe zu schleifen. Habe mir dazu auch schon Zeug selber gebastelt Lineal mit Riefen um zu checken ob der Hals gerade ist, Aluprofil mit Schleifpapier zum Schleifen der Bünde. Die Idee hierfür habe ich von Guns and Guitars:

    Zum Finish:
    Hab den Korpus jetzt schon abgeschliffen (bis zu 1000er Schleifpapier) und eine Schicht Beize aufgetragen.
    Da mir vor allem der Korpus zu Hell war (Linde) hab ich mich für die Pulverbeize "Eiche Mittel" von Clou entschieden. Die Ahorndecke fand ich an sich schon in Natur schön. Da sich die Ahornfarbe aber mit dem finish gebissen hat, musste ich auch die Ahorndecke einbeizen. Das ganze werde ich vermutlich noch ein wenig durch Schleifen oder Farbvariationen akzentuieren (zB."Eiche Mittel" mit schwarz mischen und das stellenweise auftragen um eine Art Burst zu schaffen).

    Am Ende soll das ganze eingeölt werden damit die Holz-Haptik erhalten bleibt. Hierzu eine Frage. Als Testlauf zum "Gittarrenbau" hatte ich mich erst mal an dem Ukulelen-Bauset von Thomann probiert. Zum einölen habe ich ca. 4-5 Schichten Leinölfirnis benutzt. Das Problem hier ist, dass die Ukulele immer noch recht klebrig ist, (trotz 2 maligem nachschleifen) und das der Leinölfirnisgeruch nicht weggehen möchte (ca. 2 Wochen seit der letzten Ölung). Hängt das wieder mit meiner mangelnden Geduld zusammen oder empfiehlt ihr eher ein anderes ÖL?
     
    Zuletzt bearbeitet: Juni 7, 2018
  7. ZedBass

    ZedBass New Member

    Bassix:
    ß491
    Hier zwei Schnappschüsse vor und nach dem Beizen. (Damit ihr mich auseinander nehmen könnt, dass ich die schöne Ahorndecke überpinselt habe ;-)) Die Beize war auf dem Foto noch recht feucht, eventuell baue ich heute weiter, dann kann ich ja nochmal ein vernünftiges Foto machen.
     

    Anhänge:

    Kong gefällt das.

Diese Seite empfehlen