New Amp Day: Genzler Magellan

BassMann

BassMann

Funbasser
Bassix
ß25.868
Manno, und nu...... Muss ich wohl meinem Fusion treu bleiben. ;-)
Der Fusion klingt etwas cleaner und er hat eine tolle Klangregelung.
Er kommt mir auch lauter vor, als der Genzler.
Aus heutiger Sicht, würde ich den Fusion nicht gegen den Genzler tauschen.
Bei einer Neuanschaffung würde ich sagen den Genzler, aber wenn es darum geht einen besseren Amp zu kaufen, sind mir die Unterschiede viel zu gering.
Gerade auch mit FMC Boxen klingt der Fusion 500 sehr gut.
 
olbass

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß67.819
Nein, nein das ist Deiner. Ich wollte dir nur ein schlechtes Gewissen machen. :D:bier:

Schon klar. Danke für den Appell an meine Restvernunft. :great::bier:

Der Fusion klingt etwas cleaner und er hat eine tolle Klangregelung.
Er kommt mir auch lauter vor, als der Genzler.
Aus heutiger Sicht, würde ich den Fusion nicht gegen den Genzler tauschen.
Bei einer Neuanschaffung würde ich sagen den Genzler, aber wenn es darum geht einen besseren Amp zu kaufen, sind mir die Unterschiede viel zu gering.
Gerade auch mit FMC Boxen klingt der Fusion 500 sehr gut.

Danke Dir für den Vergleich. Mein Fusion 500 macht ja an meinem kleinen FMC Rig eine sehr gute Figur und laut genug ist er wahrlich auch für meine/seine Anwendungen. Für groß habe ich ja was anders.
[\Vernunftsmodue AN]
 
BassMann

BassMann

Funbasser
Bassix
ß25.868
Nochmal kurz reingegrätscht.
Wenn ich die Amps etwas anderes bewerte, würde ich sagen:

  1. Genzler: 100%
  2. Fusion 500: 95%
  3. Veyron T: 80%
Einen Amp kann man nie wirklich fair und korrekt klassifizieren. Von da her, zeigt die Nutzung erst wie fähig ein Amp für die eigenen Bedürfnisse ist.

Jeder Amp hat für sich genommen echte Stärken, wenn ich dann genau auf diese Details wert lege, kann es sein, dass ein Veyron auch einen Genzler nass macht.
 
BassMann

BassMann

Funbasser
Bassix
ß25.868
Schon klar. Danke für den Appell an meine Restvernunft. :great::bier:



Danke Dir für den Vergleich. Mein Fusion 500 macht ja an meinem kleinen FMC Rig eine sehr gute Figur und laut genug ist er wahrlich auch für meine/seine Anwendungen. Für groß habe ich ja was anders.
[\Vernunftsmodue AN]

Da habe wir uns gerade überschnitten!
Ich würde es nicht empfehlen, Geld in die Hand zu nehmen um einen etwas anderen Sound zu bekommen, der dem GK sogar ähnelt.
Der Genzler und Dein Exemplar unterscheiden sich auch nicht in der Lautstärke des Lüfters.
Sind beide richtig leise.....
 
Logabass

Logabass

Passives Member
Bassix
ß45.186
Schon klar. Danke für den Appell an meine Restvernunft. :great::bier:



Danke Dir für den Vergleich. Mein Fusion 500 macht ja an meinem kleinen FMC Rig eine sehr gute Figur und laut genug ist er wahrlich auch für meine/seine Anwendungen. Für groß habe ich ja was anders.
[\Vernunftsmodue AN]

Aber hast du denn auch einen Backup für den MB Fusion? Da würde sich der Genzler bestimmt anbieten. :D:evil:
 
olbass

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß67.819
Aber hast du denn auch einen Backup für den MB Fusion? Da würde sich der Genzler bestimmt anbieten. :D:evil:
Also, stimmt, gute Idee...... :bier:
Und dann noch einen GK MB200, weil der Fusion und der Genzler für's Gigbag doch einen Ticken zu groß und zu schwer sind und eh besser zu FMC110 passen würden.

Na hörmal wir beide haben die Bude mit Gear vollstehen, da können wir beim besten Willen nicht für Vernunft einstehen. Da muss man schon authentisch bleiben. :D

Also, Du mit Deinen 4 Bässen willst mir was über "Bude mit Gear vollstehen"......., kauft Dir erstmal noch ein paar Bässe, ich arbeite in der Zwischenzeit an meinen Rigs. Habe jetzt auch schon 3 8D.

Ich muss echt aufhören hier immer mitzulesen, wird langsam echt G.A.S. ig.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
  1. Genzler: 100%
  2. Fusion 500: 95%
  3. Veyron T: 80%
Einen Amp kann man nie wirklich fair und korrekt klassifizieren. Von da her, zeigt die Nutzung erst wie fähig ein Amp für die eigenen Bedürfnisse ist.
Ich muss echt mal wieder vorbeikommen weil:
Ich muss ganz ehrlich sagen das ich den Fusion 500 nicht leiden kann(den MB 800 wiederum sehr cool finde):I und den Magellan super fand - das will ich mir noch mal genauer anhören:-).
Aber richtig, Spielerbedürfnisse/Gewohnheiten spielen eine große Rolle - sonst würde man ja auch nicht so viele unterschiedliche Amps auf dem Markt finden - gut dass dies so ist:bier:.
 
BassMann

BassMann

Funbasser
Bassix
ß25.868
Ich muss echt mal wieder vorbeikommen weil:
Ich muss ganz ehrlich sagen das ich den Fusion 500 nicht leiden kann(den MB 800 wiederum sehr cool finde):I und den Magellan super fand - das will ich mir noch mal genauer anhören:-).
Aber richtig, Spielerbedürfnisse/Gewohnheiten spielen eine große Rolle - sonst würde man ja auch nicht so viele unterschiedliche Amps auf dem Markt finden - gut dass dies so ist:bier:.

Du kannst ihn auch zum Testen unter deinen live Bedingungen gerne mitnehmen. :great:
Ich glaube, erst dann wird es klarer, ob der Amp was für dich ist oder nicht. Ich glaube aber, er wird dir gefallen....:bier::D
 
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Die Red Rock hat sehr gut abgeschnitten, klanglich waren beide gleichauf.
Evtl. hatte die Dynacord einen kleinen Tick bessere Auflösung.
Aber eher im esoterischen Bereich.

Das entspricht auch meiner bisherigen Erfahrungen mit meinem Ampeg + RedRock und dem GBE 1200. Unterschiede, die man auch "in der selben Liga" noch zu hören glaubt, sind wohl eher esoterischer Natur. ;-)

Das heißt für mich, das Class H sehr gut als Bassendstufe zu gebrauchen ist.

Das hat der Rob Gallien ja schon zur Genüge bewiesen. Denk nur an den Druck und Punch, den ein 1001 RB zu leisten imstande ist! Imho war das der erste Amp, von dem ich weiß, dass man auch hier im Forum zu Vorsicht aufgerufen hat, wenn einem seine Speaker am Herz liegen. Mit 700 Watt @ 4 Ohm.

Zwar hat der Amp nicht die klangliche Auslegung, um mich zu 100% zufrieden zu stellen, aber wenn hinter mir einer steht, fang ich bestimmt nicht an, herumzuzicken.

Die Endstufe überzeugt mich zu 100%.

Jawoll! :hat:

...und dem MG 800 Ampmässig ausgesprochen happy. Damit kann ich alles auf hohem Niveau bedienen.
Es ist schön wenn man Equipment hat, das keine Wünsche offen lässt.

Dann sind wir, was die Amps angeht, auf einer Linie. Little GBE, Big GBE und Genzler, jeder für sich traumhaft. :rock: :love:

....und meine Röhren-Amps für die "schmutzigen" Momente. bass-guitar
 
lemBass

lemBass

Alone in the dark, Where ' demons are torturing me
Bassix
ß14.989
Die zweite Spannung gibt´s nur bei ClassH!
Genau.
Darum ging es doch hier:
ClassH:

Bei "gängigen" ClassH Endstufen gibt´s 4 Betriebsspannungen. Für jede Halbwelle 2!
Der Verstärker arbeitet hier normalerweise im AB-Betrieb und verstärkt bis zur ersten Spannung...soweit so gut. Ab einem gewissen Eingangspegel (Stichwort: Kopplung) wird die zweite Spannung hinzugeschaltet. -> Bei meinem Fender Bassman 1200 Pro sind das +47V (Spannung 1) und +94V (Spannung 2).
Bei gleichbleibender Last und gutem Netzteil gilt statisch/im Moment: P=U²/R -> steigt die Spannung, dann steigt auch die Leistung. Diese Endstufen haben nicht zwingend mehr Leistung, jedoch meistens einen sagenhaften Klirrfaktor (sehr guter Klirrfaktor bedeutet: Sinus rein - Sinus (lauter/größer/whatever) raus -> schlecht: Verzerrungen des Sinus am Ausgang).
:?:
War wohl nur Einbildung Deine Erläuterung tatsächlich verstanden zu haben ...:-/ Trotzdem noch mal bässten Dank dafür!

Ich buche mir mal einen Kurs bei der VHS und nerve im Magellan-Thread nicht weiter rum :rolleyes:B)
 
Flobert

Flobert

Sunn-Child
....mit dem Kursinhalt "Spannung zum anfassen"....B):o):idee::O!;-)....:D:D:D
Geht sogar. =)

In meiner Energieversorgerzeit in Bayreuth (EON Bayern) haben wir öfters das AUS-Team beobachtet. AUS - Arbeiten unter Spannung. Das sind Jungs die in einem vollisolierten Korb eines isolierten Unimogs an der Mittelspannung arbeiten ohne diese freizuschalten. Das war schon echt interessant.
 
lemBass

lemBass

Alone in the dark, Where ' demons are torturing me
Bassix
ß14.989
Kursinhalt "Spannung zum anfassen"
:facepalm1:
Ich buche wohl bässer um auf "Lesen, weiterlesen, zu Ende lesen".
Mit etwas Abstand und der ein oder anderen Nacht kommt mir in den Sinn, dass es Flobert im letzten Satz des oben von mir zitierten Abschnitts um den Klirrfaktor geht und nicht um den Ausgang der (was auch immer Class) Endstufe an sich.
Und schon wieder bilde ich mir ein es verstanden zu haben. Mal sehen wie lange dieses Mal ... :embarrassed:
Jetzt halte ich mich aber mal zurück ...:thumb_twiddle:
 
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Geht sogar. =)

In meiner Energieversorgerzeit in Bayreuth (EON Bayern) haben wir öfters das AUS-Team beobachtet. AUS - Arbeiten unter Spannung. Das sind Jungs die in einem vollisolierten Korb eines isolierten Unimogs an der Mittelspannung arbeiten ohne diese freizuschalten. Das war schon echt interessant.

Da gibts doch auch die Wahnsinnigen, die das vom Hubi (Atmosphärenquirl) aus machen. Sensationell.... :fear:
 
 

Oben Unten