Nie wieder Custom-Shop bei Maruszczyk

twoties

twoties

Member
Bassix
ß6.799
Der Frust sitz tief:
meine Erfahrunge mit Adrian-Kuban Maruszczyk!

NIE WIEDER, sag ich nur! Sobald du dein Geld abgeliefert hast bist du ihm egal! Absprachen werde nicht eigehalten, man wir hart angegangen bei Kritik, der Umgangston ist rüde und alles ist immer das Problem von einem selbst
Zitat:
„erstens, für mich gibt es keine kunden, ich bin nicht eingeschäfts man, war ich nie und habe auch nicht vor einer zu werden. ich kann den kolege oder partner sein, was auch immer, liegt an dir. Mein ton war schon immer so und viele leute sind dankbar dafür und das macht auch unseren erfolg aus. natürlich gibt es leute die sowas nicht gewöhnt sind und haben damit probleme, ist dann deren problem.“(………….) „Es gibt keine kundensuport hier, hier gibt es menschlichkeit und/oder freundschaft oder mehr. auch das liegt an dir, hier wird dir nichts vorgemacht, es wird so sauber gespielt wie es nur möglich ist, das fehlt in heutiger welt und das schätzen sehr, sehr viele leute auf der ganzen welt. andere firmen würden wegen diese sache nicht mal mit dir reden, stimmt?“
bla,bla,bla
Wie mein Freund Klaus darauf hin sagte:“ Na, den möchte man ja nicht als Freund haben!“

Vorneweg: ich mag die Elwood Bässe, ich hatte zwei und hier kommt meine Geschichte:

Vor 5 Jahren kaufte ich mir, da ich wg. Rücken ein leichtes Instrument brauchte einen gebrauchten
Maruszczyk Elwood l 4-Saiter. Toller Bass, hat mich überzeugt und ich habe ihn 3 Jahre gespielt und da ich eh einen 5-Saiter brauchte, der leicht und bekömmlich war hab ich mir 2015 einen Elwood-l-5a-24 bei Herrn Maruszczyk bestellt und zwar den hier mit leichten Modifikationen:

https://www.public-peace.de/bass-of...oudly-presents-the-bass-of-the-month-may-2014

Bestellung beim Adrian ging per Telefon und mail prima, alle meine Wünsche wurden erhört.
Nachdem alle Details geklärt waren und auf alle Fragen geduldig geantwortet wurde hab ich den Bass dann in Auftrag gegeben, Anzahlung die Hälfte des Kaufpreises von 1590€

Ich hatte noch nachgefragt, wie´s denn nun wäre wie´s den mit Gewährleistung und Garantie ist… „Bei custom instrumenten gibt es keine rückgabe garantie“.wurde mir mitgeteilt….. ist ja auch irgendwie verständlich und ich hab ja Vertrauen und bin ja nicht ganz uninformiert an die Sache gegangen.

Jedenfalls aus den angekündigten 10 Wochen Bauzeit wurden dann 13… war aber noch alles freundlich und er hat mir auch ´nen Ersatzbass angeboten als es eng wurde und ich den Bass brauchte. Hab ich das Angebot nicht angenommen sondern mir von ´nem Kollegen für die Proben ´nen 5er geborgt, zur Tour war der Elwood-5a dann da.

Das Instrument kam, alles wie besprochen, kleine Abstriche in der Verarbeitung ( Hals beim polieren der Bünde nicht angeklebt, dadurch waren das Griffbrett um einige Bünde herum heller, die Ausfräsung für den Hals war nicht so richtig sauber, Gewicht mit 3,7kg 100g schwerer als bestellt) aber ich bin nicht pingelig und hab ja eh keine Garantie… ausserdem musste ich auf Tour.
Der Bass klingt gut, lässt sich prima spielen und ist leicht… was will ich mehr.

Dann: 10 Monate später… Volumenpoti hin.
Kurz und knapp: weil ich gewagt habe zu erwähnen das ich mir den Poti nicht selbst einbaue kann musste ich mich von Adrian anpflaumen lassen, das das ja wohl nicht geht, Bassspielen und nicht löten können etc.ppp. Jedenfall wurde der richtig pampig.
Letztendlich hat er mir von Klaus Noll ´nen neuen Pott schicken lassen, den ich dann hab einbauen lassen…. auf meine Kosten natürlich:-))
(Wer möchte kann von mir gern die ganze emal-unterhaltung von mir bekommen)

Ok soweit sogut! Im Juli wollte ich den Hals einstellen beim Saitenwechsel... kaum ´nen Millimeter bewegt: knacks Halsstab gebrochen.

Heis und kalt lief´s mir den rücken runter. Ran ans Telefon. Adrian zeigte kein Veständniss das mir das passierte, das kann gar kein Materialfehler sein, das passiere nie blabla (später in ner mail meint er dann das käme bei den 550!! Instrumenten die sie im Jahr bauen schon 2-3 mal vor)
ein neuer Hals koste 220€.... und wird dauern. Wir haben uns dann geeinigt auf halbe/halbe bei den Kosten geeinigt, ich hab noch ein Rosewood Griffbrett und schwarze Hardware bestellt ( die Bestellung mit in den Koffer gelegt) und das Teil losgeschickt.
Keine Meldung von Adrian, das der Bass angekommen ist, auf Nachfrage hies es dann, ja, ist da, geht in 1 Wochen dann mit der Palette nach Polen. Ich geweint..uaohua das dauert dann aber lange. Krieg ich erstmal ne Ansage das sie doch nicht alles stehen und liegenlassen wegen meinem Hals ,was ich mir den einbilde....
Auf meine Beschwerde von wegen Kundensupport dann folgendes:
"Erstens, für mich gibt es keine kunden, ich bin nicht eingeschäfts man, war ich nie und habe auch nicht vor einer zu werden. " Siehe oben.

Als ich nach 12 Wochen nachfragte kam ein Bild mit der Frage: ist das dein Bass? Ja, ist meiner…allerdings nicht mit dem Griffbrett und der Hardware wie bestellt!
Lapidare Antwort: „hab den Zettel eben erst gesehen“ is so kannste nix machen! Rechnung ging dafür ganz schnell…. aber oh weh: statt der vereinbarten 110€ sind nun 238€…. auf Nachfrage:

Voller preis ist es nicht, 220,- netto wäre voller preis.
Das ist ein sehr guter preis für alles zusammen, wir haben nichts verdient an dieser aktion.
Kein versand von body nach polen, kein versand von polen nach deutschland. „

Tja, friss oder stirb.
ich also zähneknirschend bezahlt… der Bass kommt endlich:
- der scheppert und buzzt, der Hals ist nach hinten gebogen…. kein anständiges SetUp gemacht worden
- falsche Saitenstärke drauf , anstatt wie gehabt und bestellt 40-120 nun 45-125er ,
OK , wieder ran an den Trusrod…. nun rasselt´s nur noch ab dem 14/15. Bund… die G-Saite krieg ich Oktaverein aber ab 14/15. Bund alle Töne zu hoch… Mann-o-Mann.

Zum Gitarrebauer Jörg Kuhlo ,mit dem Bass….G- Saite hat ´nen Schaden, neue Saite drauf… intoniert wieder richtig aber trotzdem noch schnarren auf allen Saite ab 15. bund. Jörg versucht SetUp, aber entweder schnarren ab 15. Bund oder hohe Saitenlage in den unteren langen…. also Pleken , das teil. Wieder 202€ hingelegt.
Jetzt spielt er wie er soll, alles bestens!

Also Leute, ich hab gelernt;:
- keine Bass bauen lassen, wenn der Bassbauer nicht in der Nähe ist.
- Nie was ohne schriftliche Bestätigung bei Adrian-Kuban Maruszczyk bestellen!
 
Zuletzt bearbeitet:
twoties

twoties

Member
Bassix
ß6.799
Jaja, Drama, ich sach dir:-))
Über die "nachlässige" Verarbeitung (Fräsung der Halstasche, Beim Bünde polieren das Fretboard mitschleifen, Schrauben der mechaniken nicht anziehen etc) hab ich mich ja noch gar nicht ausgelassen.:O!
Is denen ja auch Wurscht , hast ja keine Recht, keine Garantie, keine Rückgabe...
 
Michiagi

Michiagi

Well-Known Member
Ja, hört sich nicht grade schön an... aber vermutlich war es einfach Pech und der Mr. Maruszik hatte schlechte Laune oder was auch immer... Es sieht so aus als hätte er einen Kunden verloren, aber jetzt öffentlich zu "motzen" bringt weder dein verlorenes Geld zurück, noch wird es dazu kommen, dass ihr beide euch versöhnt.... das ist der Fluch vom Internet!
Ich persönlich habe bis jetzt einmal einen Paddock angespielt und der war wirklich sehr gut! Auch wenn er kacke aussieht;-)
Aber, wenn der Mr. Makusczik so weiter macht, wird früher oder später sein Geschäft den Bach runter gehen... die Konkurenz ist gross und verdammt gut.
 
twoties

twoties

Member
Bassix
ß6.799
Es geht mir nicht drum hier rumzumotzen, aber ein wenig Kritik kann ja hier im forum vielleicht den einen oder anderen davor bewahren nicht die gleichen fehler zu machen.
Ob Herr Adrian schlechte Laune hatte weiss ich nicht, aber er kann´s nicht so mit Berlinern im allgemeinen,
" habe nicht so mit den berlinern, du bist nicht der erste."
Mein Geld is futsch, da haste recht, das kommt auch nicht wieder:patpat: durchs schreiben hier.
Und nochmal: ich mochte meine alten 4er Elwood richtig gern, sonst hätte ich mir ja nicht den 5er bauen lassen..... Ich fin auch mein "Unglücks-elwood" ist trotzallem ein prima Instrument, klingt gut und lässt sich (jetzt) auch super spielen!
 
ba6

ba6

Bass erstaunt
Bassix
ß17.422
Customer Shop hin oder her - ich wäre mir da gar nicht so sicher, dass du auf eine neuerlich erfolgte Reparatur keine Gewährleistung hast. Unter Umständen kannst du ihm das Pleken in Rechnung stellen und ein mündlich geschlossener Vertrag (Hälfte des Preises für den Hals) ist auch ein Vertrag. Ist natürlich nicht gut für das Verhältnis, aber das scheint ja ohnehin nicht mehr gut zu sein.
Meine Erfahrungen mit Adrians Verhalten und Kommunikation haben dazu geführt, dass ich mir dort keinen Bass gekauft habe. Aber ich will das nicht verallgemeinern. War halt meine persönliche Erfahrung.
Tut mir jedenfalls Leid für dich. Viel Glück weiterhin!
 
P

PippimachendeBullen

Member
Bassix
ß1.466
Na ich sehe das auch nicht als nutzloses gemotze an. Ein Forum ist doch für genau diesen Erfahrungsaustausch da!
Also Danke für deine Sicht der Dinge @twoties.
Das wird den einen oder anderen eventuell viel Geld und Nerven sparen.

Sehe ich genauso. Maruszyck-Bässe sehen ja geil aus, aber unter der Haube ist es (jedenfalls bei meinem Ex_Jake) ziemlich chaotisch. Schief gebohrt, Holzspäne, Halsstab grenzwertig, sehr empfindlicher und dünner Lack. Ich fand die Bespielbarkeit ziemlich gut, den Sound ok aber die Verarbeitung echt mies. Probleme mit Adrian hatte ich auch schon wegen einer falsch geschickten Bestellung. Ich sollte dann die Versandkosten übernehmen.....der Ton war da ziemlich unentspannt.
 
BoogieCaster

BoogieCaster

Well-Known Member
Ich könnte die Story auch genau gespiegelt hier niederschreiben ...aber ich bin ja auch kein Berliner

Ich hab meinen Jake von der Stange gekauft und es gab durchaus ein paar kleinere Probleme mit dem Gerät. Bei meinem war und ist Preis/Leistung allerdings weit im grünen Bereich!
Adrian hat jedes Problem extrem schnell, freundlich und letztendlich perfekt und ohne jede Diskussion auf seine Kosten gelöst (das war mir schon fast peinlich). Allerdings kann ich auch löten (Potis und Pickup getauscht) und auch sonst viel (Sattel neu justiert und eingeklebt, Halstasche/Winkel einen Hauch nachgearbeitet) selbst machen ;-)

Ich habe den Eindruck, dass es für Adrian von grundsätzlicher Bedeutung ist, ob "jemand auch selbst was kann". Kann natürlich sein das er (notgedrungen) entsprechend schneller dicht macht, wenn jemand an der Stelle mehr Service abruft und seinen kleinen Laden damit auch an seine Grenzen bringt. Da muss man selbst auch mal reflektieren was da geht und was nicht.

P.s. Custom hin oder her ...Ein Sachmangel wie ein defekter Trussrod innerhalb von 2 Jahren fällt auch bei Werkverträgen klar unter die Sachmängelhaftung sprich Gewährleistung. Innerhalb der ersten sechs Monate liegt die Beweislast in der Regel beim Verkäufer. Die Instandsetzung hätte ich mit Sicherheit nicht bezahlt.
 
BoogieCaster

BoogieCaster

Well-Known Member
Für mich ergibt das insgesamt nicht wirklich Sinn. #sorry

Ich würde ja schon die erste Rep nicht bezahlt haben ...dann bestellst man Rosewood und Hardware-X für 110 Kracher und zahlt dann 238 für Maple und Hardware-Y? ...dann geht man ohne Reklamation beim Hersteller (der diesmal auf jeden Fall KOSTENFREI nachbessern müsste) zu einem Gittenbauer der den Hals einfach nicht einstellen kann aber zum Glück rein zufällig auch eine PLekmaschine hat!? Mit Pleken geht es dann.

Ein Schlemm wem Übles an der Stelle schwant. :evil:
 
Moulin

Moulin

Well-Known Member
Das bestätigt mir wieder, dass es nicht wirklich möglich ist einen Bass so bauen zu lassen wie man es in den Vorgaben vereinbart hat.
Allein das 300 Gramm höhere Gewicht hätte ich nicht akzeptiert wenn mir im Vorfeld etwas anderes versprochen wurde.
Da teste ich lieber 30 Bässe durch bis der richtige dabei ist.
 
 

Oben Unten