Nur mit Grundtönen spielen, geht das oder ist es zu schlicht?


C
Christoph5115
New Member
Beiträge
2
Bassix
ß433
Moin!
Ich habe ein kleines Problem...
Und zwar:
In 2 Wochen werde ich auf einer Rüstzeit mit ner frisch gegründeten "band" spielen.
Problem ist es gibt keine Bass Noten (beziehungsweise nur wenige) zu den Liedern. Das heißt ich muss mir den Grundton der in den Takt kommt rausschreiben und mir selber dazu was überlegen. Zum Beispiel bei G die Terze (C) als Verbindungston C# und die Quinte (D). Dazu noch ein groovischer Rhythmus und dann bin ich fertig. Ich weiß aber nicht, beziehungsweise habe das Gefühl, das reicht nicht aus beziehungsweise der Rhythmus passt nicht zum Lied. Ist einfaches begleiten wirklich so simpel oder muss man noch was beachten? reicht es Vllt doch nicht aus?
 
Groovy McBass
Groovy McBass
stolzer Papa!
Beiträge
864
Ort
DE
Bassix
ß17.138
Alles ist erlaubt, wenn es zur Musik passt. Letztendlich muss es zusammen funktionieren.
Bist du Anfänger oder bleibt einfach keine Zeit zum Üben bis zum Gig?

Grüße!
 
C
Christoph5115
New Member
Beiträge
2
Bassix
ß433
Also es ist auch einfach keine Zeit mehr übrig... Ich spiele seit 2 Jahren Bass. wir spielen über 20 Lieder sich zu jedem Lied was rauszusuchen ist ganze Arbeit.
Das was ich jetzt schon gespielt habe kam immer auf die 1 der Grundton, also liege ich schon mal nicht ganz verkehrt,oder? ^^
 
SirBassplayer
SirBassplayer
AD
Beiträge
2.199
Lösungen
1
Ort
Sauerland
Bassix
ß36.132
Richtig! Mach das ruhig so.
20 Lieder ist echt schon mal ne Hausnummer.
Und lieber ne einfache Line gespielt und es grooved als rumfrickeln und den Song verkacken.
Sind das alles eigene Stücke oder covert ihr?
 
Ramsay Bolton
Ramsay Bolton
Well-Known Member
Beiträge
3.303
Ort
DE
Bassix
ß39.676
Bei 20 Songs wäre ich erstmal überfordert mir die Noten zu merken in zwei Wochen
 
W.A.S.P.chen
W.A.S.P.chen
°
Beiträge
5.745
Lösungen
3
Bassix
ß66.733
Das was ich jetzt schon gespielt habe kam immer auf die 1 der Grundton, also liege ich schon mal nicht ganz verkehrt,oder? ^^
Nö, aber möglicherweise total langweilig. Aber es ist ja kein Konzert, wo die Leute einfach zum rauchen rausgehen und sich besoffen über Euch lustig machen, wird alles gut.

Na, was sind das denn für Lieder? Gibt es davon Aufnahmen? Hat die ein Bandchef geschrieben und noch nie hat sie jemand erhört? Was ist das denn für Musik? Erbauliches Wanderklampfengeschrammel auf 4 Akkorden, das zwecks optischer und akustischer Aufblasung noch 'ne Band hintendran bekommt? Dann kannste mit
bei G die Terze (C) als Verbindungston C# und die Quinte (D).
einfach drunterwegvierteln, da geht auch nix kaputt von. Da schreibst Du Dir das dann auch genau so auf.
Es geht doch darum, dass Du Dir selber was aufschreibst, von dem Du dann abliest, oder?

Oder sind das richtige Songs mit Intro und Parts und Breaks oder gar mit "Groove", bzw. wird es sowas werden, weil da ein richtiger Drummer dabei ist, der was aufpeppen will?
Wo es also tatsächlich um Noten im Sinne von konkrete Töne und Linien geht?
habe das Gefühl, das reicht nicht aus beziehungsweise der Rhythmus passt nicht zum Lied.
Naja, wenn das was Du spielst, nicht zu dem passt, was die anderen machen - dann ist das blöd. Megaerkenntnis.
Dann musst Du Dir halt entweder was überlegen, was passt - oder Du viertelst einfach nur Grundton-Terz-Quinte-Terz durch und ignorierst den Rest einfach.
Jemandem 20 Songs hinzuhauen, der nicht weiß, wie man damit umgeht, ist aber auch blöde...
 
redbusbluebus
redbusbluebus
Well-Known Member
Beiträge
165
Bassix
ß5.713
Falls das keine Covers sind: Gib uns doch mal ein paar Aufnahmen von den Liedern. Gerne aus dem Proberaum. Quali voellig egal, mit Telefon aufgenommen reicht. Bin mir sicher, da kommen schnell ein paar brauchbare Ideen.
 
SirBassplayer
SirBassplayer
AD
Beiträge
2.199
Lösungen
1
Ort
Sauerland
Bassix
ß36.132
Hör dir mal Sachen von den Toten Hosen an. Der Basser marschiert bei fast jedem Song auf den Grundtönen durch. Das muss einem nicht peinlich sein.
Ich spiele in einer Coverband. Wir haben über 70 Songs. Die musste ich mir auch innerhalb weniger Wochen drauf bringen.
Ein großer Teil ist von oben genannten und den Ärzten.
Da passiert nicht wirklich viel. Zudem ist das nicht so meine Mukke und ich kenne die Songs nicht wirklich gut. Aus dem Grund fällt es mir auch schwer, die einzelnen Lieder auseinander zu halten.
Ich schreibe mir den ungefähren Ablauf auf (Grundtöne) und schmeiß die Kladde vor die Monitorbox. Das fällt dem aufmerksamen Betrachter nicht so ins Auge.

Ich sehe, dass du erst 15 Jahre alt bist. In dem alter hat mir eine Saite am Bass gereicht. Trotzdem tolle Konzerte gespielt......

EDIT: 99% der Leute im Publikum sind keine Musiker. Wirke souverän! Wenn dir ein Fehler passiert, einfach weiter machen und böse zum Gitarristen gucken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ramsay Bolton
Ramsay Bolton
Well-Known Member
Beiträge
3.303
Ort
DE
Bassix
ß39.676
@Ramsay Bolton
Haben die das echt gemacht?
Das erklärt einiges.
Beim ersten Album oder so. Damals war es halt wilder Punk. Da wurde nicht lange gefackelt, da wurde aufgenommen und gespielt, egal wie weit einer ist.
Wenn ich die Biografie noch richtig im Kopf habe, hat auf dem zweiten Album der Gitarrist auch die Bassspur eingespielt weil der Basser es nicht versauen wollte.
 
MauMau
MauMau
TSFKABT -The Stümper formerly known as BassTart;-)
Beiträge
5.810
Ort
ES
Bassix
ß85.018
Der Herr Pedersen von D.A.D. hat das mit den 2 Saiten perfektioniert:D:
serveimage

Wer mehr braucht iss'n Jazzer!:D:m_git1:
Der Gutste hat eh 'n Knall, sehr sympathisch:
serveimage

Als dessen Bassbauer hat man glaub ich viel Spaß!;-)
serveimage
 
Tornadone
Tornadone
Mein Hochtöner heißt 15L
Beiträge
2.419
Ort
DE
Bassix
ß86.536
Grundton achteln ist mein täglich Brot im Metal(core). Da ist imo nix verwerfliches dran.
Absolut nicht. Ich kehre oftmals von verschiedensten Bassline-Versuchen bei einem Song wieder zum Achteln oder Vierteln zurück weil das gerade bei Rockmusik dem Rhytmus oft absolut zuträglicher ist.
 
BassManni_neu_16291
BassManni_neu_16291
(R.I.P.)
Beiträge
2.814
Ort
DE
Bassix
ß8.476
Wie oben schon gesagt wurde, von G nach C ist eine Quarte. Ansonsten bin ich eigtl in fast 40 Jahren am Bass gut mit 8teln durchgekommen auf Grundtönen. Kommt natürlich auf den Rhythmus an. Wenn das nicht so klappt, dann eben halbe Noten. Aber nur den Grundton auf der 1 finde ich schon öde. Ansonsten passt bei vielen Songs das 'Amsterdam', wie ich es nenne. Also 1 punktierte 4tel, 1 8tel und eine 1/2. Sprich: Tam ta Tammm ;-). Sprich '1+2/+/3+4+ ...Verständlich?
 

Similar threads

 

Oben Unten