Oh nein: Brummen beim Hauptinstrument - G&L M2000


keziahj
keziahj
LEJJ
Beiträge
1.446
Ort
DE
Bassix
ß101.483
Moin, mein mit 18V verstärkter M2000 brummt. Wenn ich meine Hand auf die Saiten lege, dann ist das Brummen so gut wie weg, wenn ich meine Hand auf die Brücke oder auf das Metallende meines Klinkesteckers lege, dann ist es vollständig weg. So sollte es am besten immer sein! ;-) Angenommen, die Ursache ließe sich ganz gut eingrenzen, dann wäre ich sehr sehr dankbar für einen Hinweis darauf, wie man das Problem lösen kann. Ich bin kein Elektroniker! In bester Hoffnung, Michi

PS: @Flobert : kennst du dich mit solchen Dingen aus? Würdest du Dir zutrauen so etwas zu reparieren, und v.a.: hättest du die Zeit?
 
Zuletzt bearbeitet:
zeppo3000
zeppo3000
Well-Known Member
Beiträge
2.736
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß5.031
Klar kennt sich Flobert damit aus :great:
Saitenerdung kann nicht sein, sonst würde das Brummen nicht leiser, wenn man die Saiten berührt. Eher die Abschirmung des Elektronikfachs oder der Pickups.

Edit: grad gesehen, der Bass ist ja aktiv. Da gibt es etwas mehr Fehlerquellen, die brummen können. Flobert ist Dein Mann...
 
Zuletzt bearbeitet:
keziahj
keziahj
LEJJ
Beiträge
1.446
Ort
DE
Bassix
ß101.483
So, ich habe noch ein bisschen rumprobiert: ich habe Alufolie um die Abdeckplatte des Elektronikfaches gewickelt - das hatte leider keinen reduzierenden Effekt. Wenn ich meine Handfläche über das geöffnete Elektronikfach halte, dann wird das Brummen stärker. Vielleicht hilft das ja noch ein bisschen weiter. Schönen Abend, Michi
 
zeppo3000
zeppo3000
Well-Known Member
Beiträge
2.736
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß5.031
Ferndiagnise ist hier nicht ganz einfach. Einn paar Fotos des E-Fachs könnten evtl. weiterhelfen.
 
boeb
boeb
Well-Known Member
Beiträge
7.930
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß175.423
Du musst die Alufolie irgendwie mit Masse verbinden, sonst wird es noch schlimmer.
Hast du mal reingeschaut, ob irgendwo ein Kabel lose ist?
 
keziahj
keziahj
LEJJ
Beiträge
1.446
Ort
DE
Bassix
ß101.483
image.jpg
image.jpg
 
keziahj
keziahj
LEJJ
Beiträge
1.446
Ort
DE
Bassix
ß101.483
Du musst die Alufolie irgendwie mit Masse verbinden, sonst wird es noch schlimmer.
Hast du mal reingeschaut, ob irgendwo ein Kabel lose ist?
Soweit ich das sehen kann, ist kein Kabel lose. Woran erkennt man eigentlich, ob eine Lötstelle kalt ist?

Ich mache freilich gerne weitere Bilder, wenn das hilft!
 
Zuletzt bearbeitet:
keziahj
keziahj
LEJJ
Beiträge
1.446
Ort
DE
Bassix
ß101.483
Noch ein Nachtrag: das Brummen verschwindet auch dann, wenn ich eine (egal welche) der Mechaniken (und also nichts anderes) anfasse...
 
Zuletzt bearbeitet:
zeppo3000
zeppo3000
Well-Known Member
Beiträge
2.736
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß5.031
Eine kalte Lötstelle sieht z.B so aus:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Löten#/media/Datei:Cold_solder_joint2.jpg

Du könntest folgendes machen:
nimm nacheinander allle Käbelchen mit einer Pinzette, ohne dabei einen Kontakt oder eine Lötstelle zu berühren, und bewege es hin und her. Der Bass muss dabei angeschlossen und aufgedreht sein, so dass das Brummen hörbar ist.
Wenn beim Rumwackeln der Brumm stellenweise verschwindet, hast Du die Fehlerquelle, hier heißt es nachlöten.. Bei einigen Kabeln wird sich der Brumm etwas verstärken, wenn Du es anfasst, das ist normal.
Dass der Brumm weniger wird, wenn Du eine Mechanik anfasst, ist normal, diese ist über die Saite ja auch mit dem Steg und damit mit der Saitenerdung verbunden.
Falls Du ein Ohmmeter hast, dann miß mal nach, ob die beiden grünen Kabel gute Verbindung (<1 Ohm) zur Masse an der Buchse haben.
 

Walt_
Walt_
Member
Beiträge
53
Ort
DE 89077
Bassix
ß1.275
Auch wenn's vielleicht doof klingt: Batterie leer?
Ich mein, irgendwas muss sich ja geändert haben: Kabel lose geworden, unbeabsichtigter Kontakt von Kabeln, elektronisches Bauteil defekt oder eben: Batterie leer.
 
Flobert
Flobert
Well-Known Member
Beiträge
6.563
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß165.114
Klar kennt sich Flobert damit aus :great:
3e9410b4e61aba6d6446fc466b2229ca.jpg

Falls Du ein Ohmmeter hast, dann miß mal nach, ob die beiden grünen Kabel gute Verbindung (<1 Ohm) zur Masse an der Buchse haben.
Die grünen Litzen sind die Massen der Pickups, diese sind an dem Blendpoti auf einen "Sternpunkt" gelegt. Ich behaupte jetzt mal, dass der Lack im "Elektronikfach" nicht leitend ist. Somit hängen die leitenden Teile der anderen Potis in der Luft.
Du könntest jetzt entweder das Fach mit Kupferfolie auslegen oder quick´n´dirty alle Potigehäuse mit dem Sternpunkt verbinden. (Litze/Löten)

Frage: Ist die Leiterplatte an das Volumepoti gelötet, oder ist diese da einfach reingeklatscht?

PS: Alle Angaben nach Ferndiagnose anhand des Bildes - ohne Gewähr.
 
keziahj
keziahj
LEJJ
Beiträge
1.446
Ort
DE
Bassix
ß101.483
Du könntest jetzt entweder das Fach mit Kupferfolie auslegen oder quick´n´dirty alle Potigehäuse mit dem Sternpunkt verbinden
Da würde ich mich eher für die Folienvariante entscheiden. Dazu müsste ich die Potis rausschrauben, dann entsprechend große Löcher in die Folie Stanzen und dann die Drehteile der Potis wieder durch die Folie stecken, oder? Kurz gesagt, alles mit der Folie auslegen und zwar so, dass die Folie unter den Potis ist und alle Potis verbunden sind. Muss ich die Plastikabdeckung auch mit Kupferfolie bekleben?
 
 

Oben Unten