Olympia OB3CE, Saitenbefestigung an der Bridge

Texlahoma

Texlahoma

Member
Bassix
ß354
Bei meinem Olympia OB3CE-Akustikbass ist die Saitenbefestigung aus der Bridge herausgesprungen. Dies ist ein leicht kegelförmiger Kunststoffstopfen, mit dem die Durchführöffnung der Saite durch die Bridge und den Korpus nach einfädeln der Saite wieder verschlossen wird und so die Saite festgeklemmt wird. Hier ganz gut zu sehen: ([URL]http://www.musik-produktiv.de/bilder2/10/00/45/100045094xl.jpg[/url])

Mehrmaliges Nachdrücken mit den bloßen Händen hat leider nichts gebracht, d.h. der Stopfen löst sich beim Spannen der Saite wieder. Reicht es, wenn man einen neuen Stopfen nimmt und den mit vorsichtigen Hammerschlägen einsetzt (wo bekommt man dann solche Stopfen her?) oder ist das generell ein Fall für den Gitarrenbauer / Fachmann?
 
Hobelhai

Hobelhai

Active Member
Bassix
ß252
Diese Stopfen sollte jeder Gitarrenladen vorrätig haben. Ansonsten würde ich das fehlerhafte Teil mit einer Lage Kreppband oder Gaffa-Tape umwickeln, dann sollte es wieder fest sitzen.
 
Texlahoma

Texlahoma

Member
Bassix
ß354
Danke -insbesondere Schwachmaat- für die Tipps [:-)]

Der Rat von Schwachmaat ist dabei sehr einleuchtend. Durch den Zug des Ballends wird der Stopfen natürlich dann jedesmal unweigerlich herausgezogen, also die Saite weiter rein schieben und dann noch mal versuchen, ggf. vorher den Stopfen mit Kreppband umwickeln.

Das eine Kegelsitz bei entsprechendem Kegelwinkel selbsthemmend ist, ist mir durchaus bekannt [;-)]. Hammer wäre ohnehin nur ultima ratio gewesen und wenn, dann wirklich nur extrem vorsichtig, wirklich! [:-)].

Ich werds mal versuchen. Noch mal, vielen Dank an alle.
 
HenrySalayne

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.991
Diese Stopfen heißen übrigens "Stöckerl", falls du online danach suchen willst.
 
ingo62

ingo62

Well-Known Member
Bassix
ß3.788
Aber wohl nur in Bayern und/oder Österreich [:D]
Ansonsten heißen die "Pins".
Ich habe die bei beiden Akustikbässen entsorgt
und mache "String through body" bzw. "through Decke"
mit Hilfe von etwas breiteren Unterlegscheiben.
Die Pins nerven nämlich speziell bei dicken Saiten
wie z.B. "Jazz Flats" furchtbar.

Zitat:Original erstellt von: HenrySalayne

Diese Stopfen heißen übrigens "Stöckerl", falls du online danach suchen willst.
 
 

Oben Unten