Pedalboard Basics

Mac_News

Administrator
Teammitglied
Looper, Reverb, Tuner und drei Overdrive befeure ich seit Jahren mit dem Palmer Power Pack - also mit Akku !!! Für mich ist jede Stromquelle die ich verhindern kann ein Segen. :great: Allerdings ist da jetzt auch kein Stromfresser in der Kette.

Ich habe ein kleines Spaceship und ein älteres Pedal Train und sehe da keinen wirklichen Unterschied, der sich im täglichen Betrieb auswirken würde. HB langt da aus meiner Sicht.

Was recht gut funktioniert ist der PedalTrain Planer. Damit kann man sein Board virtuell aufbauen und hat fast alle Pedale des Marktes (bei Bass lege ich nicht die Hand ins Feuer) am Start. Kabel und die Verbindungspunkte der Pedale (Seite oder Oben ... wo liegt der Stromanschluss ...) sind hinterlegt.


Gruß
Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

Reinhard

Member
Bassix
ß4.816
Das Täschchen ist solange man die Sachen selbst im eigene PKW transportiert ok.
Wenn allerdings ein paar Helfer sprich Raudis oder heißen die Rowdys, dein Equipment Transportieren ist es nicht
stabile genug.
 

Xestaro

Active Member
Bassix
ß7.165
Hab gestern das Spaceship 60 gekriegt. Soweit alles gut. Trotzdem werde ichs zurück schicken. Ich hab mich doch etwas in der Größe vergriffen.
Ich habe ja noch meinen POD X3 Live als zentrales Element. Idealerweise wollte ich den mit drauf setzen damit ich keine 2 Taschen durch die Gegend schleppen muss. Er passt auch drauf, lässt aber leider so wenig Platz außenrum, dass dann die Pedale nicht mehr hin passen. Es muss also entweder ein größeres Board (80? 60XL?) werden auf das dann alles zusammen drauf passt ODER ein kleineres ums mit den Pedalen neben den POD zu stellen.
Man könnte das 60er natürlich auch halb leer neben dran stellen und als Investition für die Zukunft und mehr Pedale betrachten aber ich weiß nicht..... da müsste schon noch EINIGES dazu kommen um das Ding zu füllen...

Was cool ist, ist das Powerplant Junior um meine aktuell 2 verschiedenen Overdrives zu befeuern. Durch verschiedene Einstellungen und Kombination sind so ne Menge coole Sounds möglich. Vielleicht schließ ich zum experimentieren sogar noch das dritte Pedal an wobei 3 Overdrives ja schon doch ein bisschen Overkill sind :-P
 

mobile96

New Member
Bassix
ß114
Falls du irgendwann noch vorhast einen Switcher (wie z.B. den Boss ES-5) aufs Board zu setzen, lohnt sich die Größe schon. Mein Board (Pedaltrain Novo 24) ist noch 6cm tiefer als das Spaceship 60 und mit Switcher recht gut gefüllt (knall eng dank des Switchers und der EBS Gold Patchkabel, dafür noch etwas Platz für Ergänzungen in der letzten Reihe). Nur wirds dann mit dem Powerplant Junior etwas knapp bei so nem großen Board. Wenn Whammy und Wah oder ähnlich große Pedale für dich interessant sind, dann würde ichs ebenfalls behalten (keine Ahnung wie gut der POD in dem Bereich ist). Noch größer würde ich allerdings nicht gehen, dann wirds langsam unhandlich. Den POD würde ich neben das Board stellen und falls das 60er nicht benötigt wird auf jeden Fall ein kleineres Board daneben stellen, anstatt den POD aufs Board.
Was die Tasche anbelangt: wenn das Board gefüllt ist, hat das schon ordentlich Gewicht, da ist dann die Frage wie gut die Tasche noch schützen kann und wie lange sie hält. Hängt natürlich von der Anwendung ab.
 

Xestaro

Active Member
Bassix
ß7.165
Falls du irgendwann noch vorhast einen Switcher (wie z.B. den Boss ES-5) aufs Board zu setzen, lohnt sich die Größe schon. Mein Board (Pedaltrain Novo 24) ist noch 6cm tiefer als das Spaceship 60 und mit Switcher recht gut gefüllt (knall eng dank des Switchers und der EBS Gold Patchkabel, dafür noch etwas Platz für Ergänzungen in der letzten Reihe). Nur wirds dann mit dem Powerplant Junior etwas knapp bei so nem großen Board. Wenn Whammy und Wah oder ähnlich große Pedale für dich interessant sind, dann würde ichs ebenfalls behalten (keine Ahnung wie gut der POD in dem Bereich ist). Noch größer würde ich allerdings nicht gehen, dann wirds langsam unhandlich. Den POD würde ich neben das Board stellen und falls das 60er nicht benötigt wird auf jeden Fall ein kleineres Board daneben stellen, anstatt den POD aufs Board.
Was die Tasche anbelangt: wenn das Board gefüllt ist, hat das schon ordentlich Gewicht, da ist dann die Frage wie gut die Tasche noch schützen kann und wie lange sie hält. Hängt natürlich von der Anwendung ab.
hmmmm bin jetzt halt sehr am überlegen obs irgendwie sinn macht das 60er zu behalten oder ob ich mir dann lieber das 40er holen sollte....
Wah usw hat der POD, hab ich früher bei der Gitarre ab und zu bei Solos benutzt, aber auch da schon selten. Momentan kann ich mir gar nicht wirklich vorstellen das beim Bass zu benutzen.
Könnte eher sein, dass ich mal einen Bass-Preamp anschaffe und ggf noch EQ und Kompressor und vielleicht ein paar Effekte wie Chorus und Delay.... Andererseits mag ichs, dass ich bei Modellern einfach zwischen fertigen Sounds mit ggf mehreren Effekten umschalten kann mit nem einzelnen Druck.
 

mobile96

New Member
Bassix
ß114
Andererseits mag ichs, dass ich bei Modellern einfach zwischen fertigen Sounds mit ggf mehreren Effekten umschalten kann mit nem einzelnen Druck.
Das geht ja mit nem ordentlichen Switcher auch ;-)

Wenn es bei den Pedalen (und Wünschen) bleibt, würde ich auf ein kleineres Board wechseln. Sonst gäbe es auch z.B. das Novo 18 (mit Tourcase) von Pedaltrain. Ist zwar wesentlich kostspieliger, dafür mit sehr gutem Case und etwas tiefer als das Spaceship 40. (Gibt da auch die Version mit Softcase)
 
 

Oben Unten