Pedalboard Basics

Xestaro

Active Member
Bassix
ß7.131
Sooooo...... ein paar Overdrive Pedale sind schon da und ein paar andere nette Dinge in Tretminenform sind in Planung... Langsam wirds vermutlich Zeit drüber nachzudenken wie man alles zusammen praktisch auf einem Board unterbringt. Nu hab ich zwar lange Jahre Gitarre gespielt, hab aber nie sowas wie ein Pedalboard gebraucht udn mich dementsprechend auch nie damit beschäftigt.

Jetzt habe ich mal etwas gestöbert und bin über dieses Angebot gestolpert:
Haltet ihr das fürs Erste für tauglich? Anwendung wäre zuhause, Bandprobe und evtl auch mal Gigs (was aber sicher noch dauern wird).

Drauf sollen fürs erste wahrscheinlich Kompressor und 2 Overdrives. In Zukunft womöglich dazu noch EQ, Tuner, Chorus/Reverb/Delay in irgendeiner Form.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aper

Member
Bassix
ß4.327
Unterschätz mal nicht, was so ein vollbepacktes Board am Ende wiegt, bin letztlich auch ne Nummer runter aufs Spaceship 50 gegangen, da bringe ich (knalleeng und mit nem Polytune mini) 6 Pedale drauf und ein Powerplant Jr. Unter.
Das 40er habe ich als Spaßbrett, das ist super. Zur Stromversorgung kann ich leider nix sagen.
Überleg aber erst einmal, was Sinn ergibt und rechne dann noch einmal ein weiteres Drittel bis die Hälfte der Pedale drauf. Just to be safe ;-)
 

Xestaro

Active Member
Bassix
ß7.131
Unterschätz mal nicht, was so ein vollbepacktes Board am Ende wiegt, bin letztlich auch ne Nummer runter aufs Spaceship 50 gegangen, da bringe ich (knalleeng und mit nem Polytune mini) 6 Pedale drauf und ein Powerplant Jr. Unter.
Das 40er habe ich als Spaßbrett, das ist super. Zur Stromversorgung kann ich leider nix sagen.
Überleg aber erst einmal, was Sinn ergibt und rechne dann noch einmal ein weiteres Drittel bis die Hälfte der Pedale drauf. Just to be safe ;-)
An dem Set Angebot gefällt mir halt vor allem dass für einen Neuling wie mich alles dabei ist und ich erstmal ausgerüstet bin.
Die Boards allein sind ja nicht sooo teuer, da kann ich notfalls ja nochmal ein größeres nachrüsten.... Denk ich mir jedenfalls so...
 
  • Like
Reaktionen: Ens

Aper

Member
Bassix
ß4.327
An dem Set Angebot gefällt mir halt vor allem dass für einen Neuling wie mich alles dabei ist und ich erstmal ausgerüstet bin.
Die Boards allein sind ja nicht sooo teuer, da kann ich notfalls ja nochmal ein größeres nachrüsten.... Denk ich mir jedenfalls so...
Das Board ist kein Thema, wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist das Netzteil allerdings nicht galvanisch getrennt und doch extrem teuer dafür...
Eventuell lohnt es sich da mal den "Zeig dein Board" Thread zu kapern und da nach günstigeren oder bei gleichem Preis besseren Netzteilen zu schauen. Bin was Netzteile angeht aber auch geizig, da ich mit dem Powerplant Jr. bisher super gefahren bin.
Spar übrigens nicht an den Patchkabeln, das rächt sich, gerade wenn du viel umbaust.
 

Prof-A.

Herr Jemiene Graf Ungeduld van Lodderleder
Das Board ist kein Thema, wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist das Netzteil allerdings nicht galvanisch getrennt und doch extrem teuer dafür...
...also... - ...ein "Grundboard" ist eigentlich nicht schwer zu finden - das ist "Geschmackssache" (der Eine mag "Klett", Andere hingegen bevorzugen eher "befestigungsresistentere" Verfahren)...Einige mögen "basteln", Andere eher nicht...

...allerdings: Stromversorgung ist ein "kniffliges" Thema, da es von vielerlei Faktoren abhängig ist... - ...richtig "gute" Multifunktionsnetzteile können gerne bis an 300 Euronen und darüber kosten... - ...die "nicht ganz so Guten" gibt es für deutlich weniger...

...daher: Vorher gut überlegen, was und wieviel kommt auf das Board...wieviel Stromaufnahme insgesamt...und vorallem: Einzelstromversorgung für jedes einzelne Effektteil mit der richtigen Voltzahl...weil: ..wenn's nachher rauscht, liegt es nicht am Effektgerät, sondern an den "nicht einwandfrei getrennten" Stromanschlüssen des "Netzteiles" - ich halte das für wichtig...

P.:-):bier:
 

UweBoll

Well-Known Member
Bassix
ß12.315
Das Starship ist ganz Ok, die Tasche leider schnell hinüber. Kenne das Palmer Netzteil jetzt nicht aber würde mir auch überlegen, das Board separat mit diesem Netzteil zu kaufen:


Ist wesentlich günstiger und, wie ja schon geschrieben, echt ein gutes Netzteil.
 

Xestaro

Active Member
Bassix
ß7.131
Oho, das HB schaut mit dem Preis natürlich tatsächlich sehr attraktiv aus wenns was taugt. Von den Anschlüssen her wärs fürs erste sicher auch ausreichend und zur not könnte man ja ein zweites dazu packen schätze ich.

Dann bräuchte ich halt das ganze Kleinzeug noch einzeln. Was wäre das? Kabel, Klett (oder was auch immer man zum Befestigen nehmen will), ggf noch Patchkabel, ...... noch irgendwas?
 

Prof-A.

Herr Jemiene Graf Ungeduld van Lodderleder
Von den Anschlüssen her wärs fürs erste sicher auch ausreichend und zur not könnte man ja ein zweites dazu packen schätze ich.
...nur hättest du bei 2 Stromversorgern auch immer 2 Netzverbindungen... - ...und nicht "jedes Gerät" arbeitet absolut 100%-ig gleich...(und du baust eine "Signalkette" auf...)...

...Patchkabel unbedingt, hochwertige - denn jede Steckverbindung birgt eine Schwachstelle in der Signalkette...:opa:...hört sich blöd an, ist aber so...

P.:-):bier:

P.S. Bau dein Board, wie du meinst - achte auf eine "sinnige Stromversorgung" und "hochwertige Patchkabel" und schon...:rock:...
 

Bassphalanx

Well-Known Member
Bassix
ß6.756
Ich nutze das hier:

Das rauscht und brummt und fippt nix.
Bei den ganz billigen Teilen bin ich ein bißchen skeptisch.

Und statt Kabel die Teile:


Bisher nie Probleme, aber sicher kitzeln Ebs Patchkabel noch ein bißchen mehr raus
 
Zuletzt bearbeitet:

Aper

Member
Bassix
ß4.327
Oho, das HB schaut mit dem Preis natürlich tatsächlich sehr attraktiv aus wenns was taugt. Von den Anschlüssen her wärs fürs erste sicher auch ausreichend und zur not könnte man ja ein zweites dazu packen schätze ich.

Dann bräuchte ich halt das ganze Kleinzeug noch einzeln. Was wäre das? Kabel, Klett (oder was auch immer man zum Befestigen nehmen will), ggf noch Patchkabel, ...... noch irgendwas?
Klett ist beim Spaceship schon dabei, das reicht für viele Anwendungen erst einmal. Für eine Stromversorgung drunter sind da auch so eine Art Spanngurte dabei, hält bei mir ganz gut :-)
Kabel sind so eine Sache für sich. Ich schwöre auf flache Kabel, da die mehr Platz bieten und habe sowohl die Harley Bentons, als auch EBS und Rockboards drauf, alle funktionieren, die beiden letztgenannten wirken aber ehrlich gesagt wertiger.
No-Name Patchkabel sind ne Fehlerquelle, auch bei Hobbymuckern.
Meine Aussagen beziehen sich allerdings auch nur auf 5x Probe im Monat und an die 10 Gigs im Jahr.
TLDR: Besorg dir mal das Spaceship solo, fürs erste nen Powerplant Junior oder ISO (auf Stromhunger und Volt achten) und sei nicht zu geizig bei den Kabeln ;-)
 

schatten

Well-Known Member
Bassix
ß15.188
Ist wesentlich günstiger und, wie ja schon geschrieben, echt ein gutes Netzteil.
Das Power Plant Junior kommt allerdings schnell an sein Grenzen, sowohl in der Zahl der Ausgänge (auf das Space Ship 40 passen mehr als 5 Pedale) als auch von der Stromstärke her. Einen Growling Krizzly kann man z.B. nicht an einen Ausgang hängen und die Möglichkeit, per Daisychain mehrere Pedale an einen Ausgang anzuschließen, ist dadurch auch begrenzt.

Ich nutze das hier:
Ich auch, habe damit das Power Plant Junior auf meinem Space Ship 40 (Bastel- und Spaßboard) ersetzt.
Für den Bandeinsatz habe ich aber noch was handlicheres: Ein Pedaltrain Nano+ mit einem Palmer Batpack 4000 als Stromquelle.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß15.948
beim thema strom keine kompromisse! wir schmeißen uns zig luxustreter für über 200 aufs brett aber der strom darf aus irgendwelchem dreck kommen... macht keinen sinn.

gewicht... mein netzteil wiegt schon über 2 kilo. mein muskelkater heute kommt daher, daß ich gestern meinen beinen etwas über 6 tonnen zugemutet habe. ich glaube, das effektbrett krieg ich noch bewegt...

kabel. ja mei... schau dir die klingeldrähtchen im effektgerät selber an. noch fragen? ich nehm die billigen hb-kabel mit dem flachen stecker. wenn alles sauber aufgebaut ist, werden die dinger in den buchsen nicht mehr bewegt. was soll da noch passieren?

klett: das gute 3m. klebt gut, klettet gut.
 

UweBoll

Well-Known Member
Bassix
ß12.315
Das Power Plant Junior kommt allerdings schnell an sein Grenzen, sowohl in der Zahl der Ausgänge (auf das Space Ship 40 passen mehr als 5 Pedale) als auch von der Stromstärke her. Einen Growling Krizzly kann man z.B. nicht an einen Ausgang hängen und die Möglichkeit, per Daisychain mehrere Pedale an einen Ausgang anzuschließen, ist dadurch auch begrenzt.
Klar, ist natürlich alles eine Frage der verwendeten Effekte. Für digitale Multis, stromhungrige Preamps etc. Sicher nix aber:

Drauf sollen fürs erste wahrscheinlich Kompressor und 2 Overdrives. In Zukunft womöglich dazu noch EQ, Tuner, Chorus/Reverb/Delay in irgendeiner Form.
Das sollte gehen, hatte ich mit Daisychain eigentlich immer in ähnlicher Form. Gerade die Zerren und der Komp sollten hier keine Probleme machen. Besser geht natürlich immer aber in der Kategorie preiswert ist das HB ganz weit vorne. Fand ich immer sehr unproblematisch, was ich bei Palmer leider nicht sagen kann.
 

Oben Unten