Pickup seltsam mikrofonisch

Ich würde heute tendenziell die Wachs-Basteleien aus früheren Tagen nicht mehr machen und eher richtig gute PUs einbauen welche stressfrei sind und den Bass auch eher aufwerten. Man macht halt schnell was dabei kaputt. Bei heutigen Instrumenten sollte eigentlich kein Problem mit Mikrophonie auftreten, es sei denn, es sind billigste China-Kracher. Die Elektrik sollte natürlich anständig verdrahtet und verlegt sein.
 
Hmm. Es könnte vielleicht auch die Erdung sein. Wenn Du Die Linke Hand erhältst und mit der Rechten drauflangst, kommt dann so ein Plopp-Geräusch? Ich hatte den Effekt vor ein paar Tagen mit einem Tascam DP32 Aufnahmegerät. Das ist an sich erdfrei durch ein Steckernetzteil. Die Geräusche haben mich auch genervt. Es war dann Schluss, als ich den Bass-Kanal über einen geordneten Amp über den Line out angeschlossen hatte. Totenstille. Ist sowas evtl. Der Fall?
 

KÜCHE

Well-Known Member
Bassix
ß71.532
Ich würde heute tendenziell die Wachs-Basteleien aus früheren Tagen nicht mehr machen
"Wachs-Basteleien", wie z.B. Kerzen ziehen und so und überhaupt ?
... erdungssachen können einen zum Wahnsinn treiben...
Jo.... und dat geht ganz fix hier, wenn ich da über nachdenken tu. :opa:

Edit...

Quark bei Seite... so manch "alter" PU hat einen gewissen "Charme"
über die Jahre entwickelt, oder es geht um Authentizität, oder ein
lieb gewonnenes Teil, das halt etwas kränkelt und der Fürsorge be-
darf, statt gegen "neu" ausgetauscht zu werden bzw. einfach Wert-
erhaltung, statt wegwerfen.
In dem Fall ist m.M. die "Wachs-Bastelei" sogar das Mittel der Wahl. :bier:
 
Zuletzt bearbeitet:

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß61.821
Hast du die PUs mal genau untersucht ?
Sind sie fest angeschraubt ?
Wackelt da irgendwas ?
Vielleicht ist da spiel zwischen der spule und der PU-kappe ?

Du könntes mal den halsPU ausbauen,
die spule aus der kappe ziehen u
sie mit dünnen schaumstoffstreifen umwickeln u
dann wieder in die kappe pressen.

Unter dem PU ist vermutlich eh ein schaumstoff.
Vielleicht noch zusätzlichen unterlegen falls sich das ausgeht.

Und auch in die spalten rund um die PUs
könntest du schaumstoff stopfen.

So daß rein gar nix mehr schwingen kann.

So ne idee halt :-)
 
"Wachs-Basteleien", wie z.B. Kerzen ziehen und so und überhaupt ?

Jo.... und dat geht ganz fix hier, wenn ich da über nachdenken tu. :opa:

Edit...

Quark bei Seite... so manch "alter" PU hat einen gewissen "Charme"
über die Jahre entwickelt, oder es geht um Authentizität, oder ein
lieb gewonnenes Teil, das halt etwas kränkelt und der Fürsorge be-
darf, statt gegen "neu" ausgetauscht zu werden bzw. einfach Wert-
erhaltung, statt wegwerfen.
In dem Fall ist m.M. die "Wachs-Bastelei" sogar das Mittel der Wahl. :bier:
Ja klar, wenn man die Pickups so mag, trotz der Störgeräusche, kann man es ja probieren.
 
Ja klar, wenn man die Pickups so mag, trotz der Störgeräusche, kann man es ja probieren.
Ich mag die PUs gar nicht, aber ich werde einfach mal experimentieren wenn ich sonst kein anderes Problem finde.

Wie gesagt, sie sind nicht wie bei Mikrophonie typisch schnell zum koppeln zu bringen. Dafür klingen sie eher etwas kraftlos und undynamisch, wenn man feste reinlangt verzerren sie sogar ein wenig(bei niedrigem Gain-Pegel)
Es könnte vielleicht auch die Erdung sein. Wenn Du Die Linke Hand erhältst und mit der Rechten drauflangst, kommt dann so ein Plopp-Geräusch?
Erdung isses nicht.

Ich werde das mal alles in Ruhe checken, danke. Gerade nicht so viel Zeit für Bass-Bassteleien bzw wenn ich gerade Zeit habe will ich Musik mit funktionierenden Bässen machen oder hier bisschen rumgucken:D.
 
Oben Unten