Pitney Bowes - erste Erfahrung mit Versand aus den Staaten


keziahj
keziahj
LEJJ
Beiträge
1.445
Ort
DE
Bassix
ß101.027
IMG_0359.JPG


Vielleicht für den einen oder die andere nicht ganz uninteressant:
Pitney Bowes ist ein mit eBay assoziiertes Unternehmen, welches den Sevice bietet, sich nach Bezahlung im Vorfeld um die mit einem Kauf (etwa in den Staaten) anfallenden Einfuhrabgaben und die internationalen Versandkosten zu "kümmern".
Soweit ich sehe, wird für diesen Service gar keine Gebühr für den Käufer fällig - das scheint jmd. anderes zu tragen.

Wie dem auch sei: vor 13 Tagen bei Prymaxe bestellt, umgehend mit PayPal gezahlt und heute in bestem Zustand hier eingetroffe. Kostendifferenz zum Neukauf in D: ~ 102 €, ganz nett oder?!?

Nachteil freilich Umweltbelastung durch laaaangen Trasportweg und die Schwierigkeitem im Garantiefalle... Nun ja, ich bin zuversichtlich - der malekko sneak attack macht einen sehr soliden Eindruck! :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
alex_de_luxe
alex_de_luxe
www.groovedruids.ch
Beiträge
5.895
Lösungen
5
Ort
CH
Bassix
ß39.341
Kannst du mehr über das Unternehmen sagen? Wie kompliziert ist es? Was muss ich bei der Bestellung machen?
 
Klaus
Klaus
Well-Known Member
Beiträge
1.265
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß35.716
Pitney Bowes scheint wirklich gut zu sein. Hatte vor einigen Monaten ein Buch aus USA auch über EBAY gekauft gehabt (hatte jetzt nichts mit Musik zu tun), das ich hier einfach nicht herbekommen habe. Auslieferung sollte in meinem Fall mit Hermes sein.

Der Dödel von Hermes hatte jedoch meine Adresse nicht "gefunden" und das Teil einfach als "Adresse existiert nicht" zurückgehen lassen. Alle schnellen Anrufe bei Hermes konnten nicht helfen (da sitzen in vorgeschalteten Call-Centern wirklich nur Idioten). Schlussendlich hat sogar die Person die ich bei Hermes direkt erreicht habe zugegeben, dass sie das Mail mit der Info zu meiner korrekten Adresse gegen Wochenende vergessen hatte weiterzuleiten, und so meine Sendung schon wieder auf dem Rückweg nach USA ist.

Ich habe schon mit immensen Mehrkosten für erneute Zustellung gerechnet, doch nach einem Verifizierungs-Email hat Pitnes Bowes ohne Zusatzkosten mir das Buch nochmals aus USA geschickt (Päckchen in Päckchen - so konnte ich die ganze Rückesendeaktion und den falschen "Adresse existiert nicht" Vermerk des Hermes Auslieferers perfekt nachvollziehen).

Würde so Sachen wirklich nur machen wenn man etwas hier nicht bekommen kann, oder die Preisspanne immens ist. Doch dann ist Pitney Bowes wirklich eine gute Empfehlung.
 
 

Oben Unten