Red hot chili peppers - On top

InTooLuS

New Member
Bassix
ß240
kennt ihr den song?! Das is Track 14 auf der Californication...
meine frage zu der bass line is: Wie zum teufel bekommt der das so schnell gezupft? Also mein problem is das ich bei den Oktaven nicht hinterher komme, sind einfach zu viele anschläge auf einmal...bekommt das jemand von euch auf die rehei und kann einer vieleit nen paar tips dazu posten?!
danke
mfg Timo
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Du meinst Get On Top, nicht On Top [;-)]. Wie auch immer, bei den Peppers-Lines gilt eins: Üben, üben, üben. Allzu arg ist die Geschwindigkeit auch nicht, geschätzt 16tel bei 120bpm. Natürlich ist das saumäßig flott aber im Bereich des Machbaren. Bei welchen Oktaven genau kommst du nicht hinterher? Bei der von E auf e' (ab 5. Takt) oder von g auf g' (das andere Riff halt [:D])?
 

InTooLuS

New Member
Bassix
ß240
lol, das lied meinte ich doch garnit!!! das lied was ich meine heißt: "right on time"...
hab mich da vertan. Ich hab es on Top genannt, weil der sänger gleich am anfang "on top" singt und irgentwie hatte ich noch im gedächniss, das der song so heißt :D
also musst du dir nochmal nen komplett anderen song anhören ;-) ich meine übringend: die einzelnen Notensprünge sind ja machbar, aber die sprünge in verbindung der Oktaven ist so scheiss schwer :-( Der Bastard schläg zweimal den grundton an und sofort danach zwei mal die oktave... *grrrr*
hört sich total geil an, aber is so scheisse nachzumachen!!!
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Hm... Also für mich hört es sich so an, als würde er den Grundton nur einmal spielen und eine Deadnote nachsetzen. Die kannst du, finde ich, aber zumindest für's Erste weglassen, dem "Galopp-Sound" tut's keinen Abbruch. Dann kannst du vor allem auch so spielen, dass du beim Wechsel der Saiten nicht in Verlegenheit kommst; nämlich kannst du den Grundton mit dem Daumen spielen (wenn deiner schnell genug ist auch meinetwegen zwei 16tel; meiner kann's nicht [:D]) und dann die Finger super kontrolliert den Wechselschlag machen lassen. Das hilft das Lied überhaupt erstmal sauber zu spielen, wenn auch nicht auf ANhieb mit voller Geschwindigkeit. Aber lieber langsam sauber können als superschnell und fehlerhaft.
 

Susanne

Member
Bassix
ß200
Welche Technik hast du mit der rechten Hand?
Mít Raking bist du auf jedenfall schneller als mit sturem 2-Finger-Wechselschlag.
Wie immer: ganz langsam üben [:-)]

Zitat:Original erstellt von: InTooLuS
... ich meine übringend: die einzelnen Notensprünge sind ja machbar, aber die sprünge in verbindung der Oktaven ist so scheiss schwer :-( Der Bastard schläg zweimal den grundton an und sofort danach zwei mal die oktave... *grrrr*
hört sich total geil an, aber is so scheisse nachzumachen!!!
 

Basser

New Member
Bassix
ß240
Hey du!
Also:Ja, der Song ist schon etwas härter..aber das kriegste hin! Ich hab den jetz auch drauf! Fakt ist: Flea spielt wirklich jeweils zwei Töne(2 Grundton,dann 2 Oktavtöne). Das ist echt schnell und es gibt keine Pause! zuerst hab ich nur einen jeweils gespielt. Dann hab ich den Grundton gespielt und danach zwei Oktavtöne.Oktavtöne sind einfacher wegen der Saitendicke. Schließlich hab ich dann endlich den dreh rausgehabt und es geschafft. Tipp: Versuch mal nicht die zwei finger hin und her zu bewegen(walking) sondern hintereinander die saiten zupfen. Vorteil: Du musst die Finger nicht gamnz soviel bewegen. NAchdem ich es so konnte hab ich die Finger dann wieder normal benutzt...Naja, versuchs mal..dann packste es!
Mail ma wenn dus draufhast!
 

InTooLuS

New Member
Bassix
ß240
hm, frage: was meinst du mit Raking @ basslady?!?

ich werde demnächst nochmal fleisig dran weiter arbeiten, brauche aber endlich mal meinen amp wieder... der is grad noch beim MusikHändler des vertrauens ;-)
 
Oben Unten