Regen...nasse kabeltrommeln u stromverteiler...risiko ?...

seppblind

seppblind

Well-Known Member
Hallo Kollegen, insbesondere Stomfachleute !

Selten aber gelegentlich doch kommt es vor
daß wir, wie unlängst, ein geburtstagsfest im freien
auf einer terasse ohne überdachung bespielen.

Es beginnt zu tröpfeln und dann binnen minuten
heftig zu regnen.
Wir brachen natürlich ab und versuchen unser zeugs
in sicherheit zu bringen.

Schnell haben sich auf der terasse schon pfützen gebildet und
alle stromkabel, stecker, kabeltrommeln und stromverteiler
sind richtig nass
.
(in der hektik konnte ich ob des ganzen kabelsalats die hauptzuleitung/en
nicht ausfindig machen)

Wir haben dann bei strömendem regen und mit nassen händen
mit dieser pitschnassen strominstallation hantiert.

Dabei war mir ausgesprochen mulmig zumute !

EDIT :
Ob hier ein FI vorhanden war oder nicht war mir ja nicht bekannt.

Frage :
Wie gefährlich schätzt ihr sowas ein ?

EDIT : Und - was wenn die stromzuleitung keinen FI hat ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Rhino-

Rhino-

Purist
gibt es einen FI Schutzschalter? Falls ja, passiert gar nichts, ausser das dieser ab einem gewissen Strom auslöst.
Wäre heutzutage Vorschrift. Bei Aussensteckdosen und im Bad auch schon länger. Bei Installationen älter 20 Jahre....öhhm ..evtl. nicht.

Aber mal im Ernst. Klar kann es kribbeln, aber ein gesunder Mensch sollte nicht tot umkippen. Wasser ist i.d.R. eher ein schlechter Leiter. Bei Lauge oder Säure sieht das schon anders aus (Seifenwasser/Salzwasser)
Das soll jetzt um Gotteswillen keine Ermutigung sein im Wasser zu planschen und mit 230V rumzuspielen und mir wäre auch absolut mulmig dabei.
Also immer schön vorher den Strom abschalten :patpat:
 
Tomtom

Tomtom

p e a c e
Ich würde mir über eine möglichst kluge und intakte Verteilung der Steckdosen ein paar mehr Gedanken machen.
M.E. ist es schon mal hilfreich einen zentralen Stromverteiler mit Sicherungsautomaten und FI zu haben.
Diesen je nach Anschlussmöglichkeit ans Gastgebernetz anschließen.
Das wäre in eurem Fall gut gewesen, da man dort zentral die für euch relevante Spannungsversorgung abschalten oder kappen kann.
Und man dann auch immer weiß, wo der Übergabepunkt eben ist.
 
seppblind

seppblind

Well-Known Member
gibt es einen FI Schutzschalter?

Genau das hab ich mich natürlich auch gefragt.
Konnte ich aber nicht wissen.

M.E. ist es schon mal hilfreich einen zentralen Stromverteiler mit Sicherungsautomaten und FI zu haben.
Diesen je nach Anschlussmöglichkeit ans Gastgebernetz anschließen.

Ja, das wär natürlich sinnvoll.
Aber ich hab noch nie in einer band gespielt
die sowas selbständig mitführt :-)
 
Rhino-

Rhino-

Purist
Ich würde mir über eine möglichst kluge und intakte Verteilung der Steckdosen ein paar mehr Gedanken machen.
M.E. ist es schon mal hilfreich einen zentralen Stromverteiler mit Sicherungsautomaten und FI zu haben.
Diesen je nach Anschlussmöglichkeit ans Gastgebernetz anschließen.
Das wäre in eurem Fall gut gewesen, da man dort zentral die für euch relevante Spannungsversorgung abschalten oder kappen kann.
Und man dann auch immer weiß, wo der Übergabepunkt eben ist.

Jo, wir haben auch einen Hauptverteiler. Zwar kein FI eingebaut aber einen separaten Automaten den man im Zweifelsfall rausschmeissen kann und alles ist TOT.
 
DruckSchmerz

DruckSchmerz

Heinrich Druck von Sektionalschmerz
Jo, wir haben auch einen Hauptverteiler. Zwar kein FI eingebaut aber einen separaten Automaten den man im Zweifelsfall rausschmeissen kann und alles ist TOT.
Wenn du im Fehlerfall da noch hinkommst!? FI für Aussensteckdosen sind seit min. 40 Jahren Pflicht! Und wenn Schlauberger jetzt hingehen und von der Steckdose im Wohnzimmer eine Verlängerung in den Garten legen, ist es dann auch eine Aussensteckdose und der FI ebenfalls Pflicht!

Es gibt auch Stecker die den FI eingebaut haben!
Seit eurem Leben nicht so böse!:opa:
 
DruckSchmerz

DruckSchmerz

Heinrich Druck von Sektionalschmerz
Stimmt. Hätt ich schon längst gemacht, wenn die Installation einen Hauptschalter hätte.
Es gibt auch Aussensteckdosen mit eingebautem FI! Eine alte Anlage mit einem FI nachzurüstenden, bereitet immer Probleme!
Warum möchtest du einen Hauptschalter?
 
G

Gast25243

Guest
Jep, selbst was mitbringen.
Kleines Brett, Unterverteiler drauf schnallen.
FI rein und dann wahlweise mit 400V oder 230V rein.
Paar Steckdosen dazu und gut ist.
Ich hatte immer ein 400er Brett, plus Adapter 230 auf 400 (1Phase)
 
DruckSchmerz

DruckSchmerz

Heinrich Druck von Sektionalschmerz
Jep, selbst was mitbringen.
Kleines Brett, Unterverteiler drauf schnallen.
FI rein und dann wahlweise mit 400V oder 230V rein.
Paar Steckdosen dazu und gut ist.
Ich hatte immer ein 400er Brett, plus Adapter 230 auf 400 (1Phase)
1565983137571.jpeg
 
  • Like
Reaktionen: fmm
 

Oben Unten