Resonator Bass


Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.370
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß400.027
Moin Gemeinde!

Wie sieht es eigentlich bei Euch aus mit Resonator-Bässen?
Ich habe vor Jahren mal einen angespielt und fand ich irgendwie cool trashig, ich weiß aber leider nicht mehr genau was das für einer war...evtl ein Dean.

Ich bin wieder drauf gekommen, weil ein alter Musikerfreund und ich etwas rumspinnen auf Fun Straßenmusik zu machen. Er macht das hin und wieder just for Fun und ein weiterer alter Kumpel würde auch noch mitmachen. Planung schön "alte Leute mäßig" langfristig für nächstes Jahr:D.
Hier geht es um alten Blues und ich will da gar nicht groß in den tiefen Frequenzen mithalten, das würde im Endeffekt Batterieamp oder Hundehütte bedeuten.
Aber eher gitarrig mit einem Resonantor mitscheppern stelle ich mir lustig vor.
Inspirierend und vor allem sehr gekonnt hier:



 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Beiträge
26.034
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß31.715
hab ich mal bei les claypool gesehen. lustige idee, so was. aber...
  • alle videos mit solchen dingern sind mit verstärker aufgenommen. keine ahnung wie die teile rein akustisch sounden.
  • der korpus ist recht klein und insgesamt sieht das immer aus, als ob die einer gitarre einfach nur einen anderen hals verpasst haben. solche hybriden funktionieren seltenst gut. der resonator ist für gitte gestimmt, liegt an gittenposition...
  • die dinger sind sackeschwer. so ne gitte hat mal locker ihre 4,5 bis 7 kilo, je nach konstruktion.
aber ja: die dinger sehen saugeil aus.
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.370
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß400.027
:O!...sag bloss Du bist die kleine Blonde mit der Rassel???
Ja.

alle videos mit solchen dingern sind mit verstärker aufgenommen. keine ahnung wie die teile rein akustisch sounden.
es geht eigentlich. der den ich mal angespielt habe war halt recht laut, aber natürlich nicht in den Bässen, das ist mir schon klar.
Wenn dann hätte ich auch eher die Idee "gitarrig" mituzuspielen, keine klassische Bassbegleitung.
die dinger sind sackeschwer. so ne gitte hat mal locker ihre 4,5 bis 7 kilo, je nach konstruktion.
Stimmt, mein alter Freund hat eine Gretsch Resonator, die wiegt entspannte 5,5Kg.

Wäre halt ein reines Fun-Instrument. Claypool experimentiert ja schon lange mit solchen Sachen rum, auch gerne mal Bass-Banjo - klingt auch herrlich beknackt.
 
mbass
mbass
Mehr Spass mit Bass!
Beiträge
185
Ort
DE
Bassix
ß4.484
Der große T. hat unter seiner Hausmarke einen Resonatorbass im Angebot. Leider muss man ja erst zahlen, kann dann erst testen und dann zurück schicken.
 
bassocksky
bassocksky
Correctness? Pffffft!
Beiträge
2.010
Ort
DE
Bassix
ß50.886
Nachdem ich schon eine Dobro (nur 'ne Epi) zuhause habe und bald auch mal ein Akustik-Set ansteht, stand ich auch vor dem Problem: Akustik- oder Resobass.

Da beide unverstärkt "im Bandkontext" nicht funktionieren ist die anschliessende elektrische Soundformungsoption ja mannigfaltig.
Merkt man ja im ersten Clip. Insofern also teil-Wumpe ob Akustik oder Reso.
Ich mag diesen nökigen Mittensound, der setzt sich aggressiver durch als ein weichgespülter Akustikbass.

Ich habe mich selber gerade für Resonatorbass entschieden, weiß aber noch nicht genau, welchen.

Sieht ausserdem cooler aus :bier:8D.

Und wenn's die Mädels mit oder ohne Rassel als Beigabe dazu gibt, ist doch alles gut ;-)
 
SirBassplayer
SirBassplayer
AD
Beiträge
2.199
Lösungen
1
Ort
Sauerland
Bassix
ß36.147
Ich habe auch mal nach so einem Ding ausschau gehalten.
Man liest ja, dass die lauter sind als ein Akustikbass.
Der Sound wäre mir fast egal gewesen. Sollte was fürs Lagerfeuer sein und sich halt gegen die Gitarren durchsetzen können.
Ich habe dann aber durch Zufall einen schönen Akustikbass kaufen können. Der kann Lautstärkemäßig auch mit den Eierschneidern mithalten.
 
Bassilisk_neu_79266
Bassilisk_neu_79266
nicht der echte sondern der wahre
Beiträge
18
Ort
Rhein-Neckar
Bassix
ß1.925
Ich habe einen und gestern mal ein Weihnachtslied damit begleitet:

OK, das ist zugegeben eine ungewöhnliche musikalisch Kombi .....bass-guitar

Aber ich bekomme da mittlerweile einen ganz guten Akustikklang raus mit Flats von LaBella. Jedoch: man muss für Lautstärke mit Plek spielen (wie ich finde auch auf allen anderen akustischen Bassgitarren), sonst kommt da wenig Ton. Mit ensprechender Plek-Technik kann ich mit mäßig lauter Akustikitarre und Gesang mithalten. Für ganz tiefe Frequenzen muss aber etwas Verstärkung dran - der Body ist zwar tiefer als alle anderen Reso-Bässe, die ich bisher gesehen habe, aber er kann die Physik auch nicht überlisten.
 

Anhänge

  • bass01.jpg
    bass01.jpg
    314,1 KB · Aufrufe: 327
Zuletzt bearbeitet:
pitsieben
pitsieben
Bass 'n' Drums
Beiträge
10.514
Lösungen
2
Ort
Dortmund
Bassix
ß226.201
Moin Gemeinde!

Wie sieht es eigentlich bei Euch aus mit Resonator-Bässen?
Ich habe vor Jahren mal einen angespielt und fand ich irgendwie cool trashig, ich weiß aber leider nicht mehr genau was das für einer war...evtl ein Dean.

Ich bin wieder drauf gekommen, weil ein alter Musikerfreund und ich etwas rumspinnen auf Fun Straßenmusik zu machen. Er macht das hin und wieder just for Fun und ein weiterer alter Kumpel würde auch noch mitmachen. Planung schön "alte Leute mäßig" langfristig für nächstes Jahr:D.
Hier geht es um alten Blues und ich will da gar nicht groß in den tiefen Frequenzen mithalten, das würde im Endeffekt Batterieamp oder Hundehütte bedeuten.
Aber eher gitarrig mit einem Resonantor mitscheppern stelle ich mir lustig vor.
Inspirierend und vor allem sehr gekonnt hier:




Alter... Lady Madonna...:O!
 

Prof-A.
Prof-A.
H3rr J3m!n3, Gr1f D5mmt-5ch v1n L7dd3rl3d3r-Gr!mm
Beiträge
37.587
Lösungen
1
Ort
Niedaniehier - SH
Bassix
ß315.150
..."Resonatorbass ist cool"...:cool:...

Dobrobass-1.jpg


...China, billig, zum Antesten einwandfrei...-...und nachdem er eine "Restaurierung" bekam (vielen lieben Dank für das Organisieren @Catfish zur Verbässerung der Einstellungen, Grundsatzreparationenreparierungen unso inklusive Entstaubung *hust*, dem ich das Instrument für weitere "Mumpfversuche" zur Verfügung stellte) ist das Dingens echt nicht schlecht.

Aaber: Ohne "Verstärkung" stirbt auch dieser Bass ohne Verstärkung (genau wie jeder mir bekannte Akkustikbass)in einem Akkustikset ab - unverstärkte und akkustische Bässe sind das Eine - Kontrabass etwas völlig anderes.

P.:-):bier:
 
Prof-A.
Prof-A.
H3rr J3m!n3, Gr1f D5mmt-5ch v1n L7dd3rl3d3r-Gr!mm
Beiträge
37.587
Lösungen
1
Ort
Niedaniehier - SH
Bassix
ß315.150
...*hohoho*...

Erzähl doch mal was für "Pimps" du gemacht hast - insb. wenn es um den Resonator geht.

...also: ...der Bass wurde gewissermaßen lediglich "spielfähig" gemacht - das bedeutet: "Halskrümmung" korrigiert, Poti's getauscht, Grundreinigung und "new Rounds"... - ...am Resonator wurde nix verändert, oder irre ich @Catfish ?...:gruebel:...:-*...

P.:-):bier:
 
fretlenten
fretlenten
un...
Beiträge
769
Bassix
ß26.244
Nahmbdt,
ich hab nen Goldtone, passiv, da kommt noch von Christoph ein PU drauf.
Besorgt hab ich mir den, weil es die einzige Möglichkeit war gegen eine mittelmäßig laute A-Gitte ohne Amp bei Straßenmusik gegenhalten zu können.
Wichtig sind ja nicht die Bässe sondern die Mitten, die der Zuhörer noch aufschnappt.
Sehr cooles Ding. Macht Laune...
Die Oktavreinheit muss noch gemacht werden.
Da kein Bild ist das natürlich alles nur Geschwafel...B)
Alsdenne
 
 

Oben Unten