Review: MARUSZCZYK Elwood 4a

__piranha__

__piranha__

Active Member
Bassix
ß2.251
anzeigebild-jpg.22870

Ich wurde gebeten ein Review über meinen Elwood zu schreiben, und da ist er.

Zu Maruszczyk bin ich hier durch einen User gekommen, da ich auf der suche war nach einem 4 Saiter.
Der Hals ist aus Ahorn und das Fingerboard aus schönem dunlem Ebenholz. Bestehend aus 21 Bünden plus Null Bund. Die Mechaniken sind schwarz Matt, wie auch die Brücke. Die PUs sind erste Sahne !! Einmal einen Delano Single Coil und ein Delano Humbucker, gepaart mit der Glockenklang 2 Band Aktiv-Elektronik mit Aktiv/Passiv Switch und Tone Blend. Der Korpus ist aus Erle. Blau lackiert mit Schwarzem Pickguard. Schlicht, aber mir gefällts. Jetzt zum wesentlichem...

Handling, Spielgefühl, Sound


12151-3d584f658015dc9c939772f6d45a5e84.jpg
Genial, ich hab schon ein paar Bässe angespielt aber der Elwood ist perfekt. Ein grosser Aspekt war auch dass er nicht zu schwer ist, und das ist er auch nicht. Mit den knapp 4.3 kg ist er ein richtiges Leichtgewicht, besonders im Gegensatz zu meinem ATK. Der Hals ist nicht zu dick und auch nicht zu dünn, liegt gut in der Hand. So spielt er sich fast von selbst. Am Anfang musste ich noch die Saitenlage einstellen da sie viel zu tief war und der Bass nur schnarrte. Aber die Verarbeitung ist TOP. Nichts wackelt, alles ist schön geschliffen, die Lackierung perfekt.

Sound


Zum Sound muss ich eigentlich nicht viel sagen. Mit den Delano PUs bringt man (fast) jeden Ton hin den man will. Knackig, wuchtig, knurrig! Wem das nicht gefällt kann auch die Höhen rausnehmen und dann hat man einen wunderbaren Bass Klang ohne Nebengeräusche, fast schon wie ein Fretless.

Wer auf er Suche nach einem neuen Bass ist, der soll sich unbedingt mal mit Adrian (Maruszczyk) in Verbindung setzen. Er ist ein Super Typ und lässt sich auf jeden Wunsch ein. Achja, der Bass hat gerade mal 1070.- € gekostet ... ;-)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mudskipper

Mudskipper

.
Danke fürs Review!
Wie ist eigentlich die Charakteristik der Höhenblende der Glokla? Mir gefällt die GloKla an sich total gut, da sie auch im aktiv/passiv keinen Pegelsprung macht und vor allem einen guten Blendregler hat -nur habe ich mich dummerweise gar nicht ausführlich mit der Passivschaltung befasst, sprich die Höhenblende mal dicht gemacht und für gut befunden, aber gar nicht so genau zugehört.
Ich will mir ja auch nächstes jahr einen Elwood gönnen und bin, obwohl ich aktiver Passivfan bin schwer mit der 2band GloKla am liebäugeln.
 
__piranha__

__piranha__

Active Member
Bassix
ß2.251
Danke fürs Review!
Wie ist eigentlich die Charakteristik der Höhenblende der Glokla? Mir gefällt die GloKla an sich total gut, da sie auch im aktiv/passiv keinen Pegelsprung macht und vor allem einen guten Blendregler hat -nur habe ich mich dummerweise gar nicht ausführlich mit der Passivschaltung befasst, sprich die Höhenblende mal dicht gemacht und für gut befunden, aber gar nicht so genau zugehört.
Ich will mir ja auch nächstes jahr einen Elwood gönnen und bin, obwohl ich aktiver Passivfan bin schwer mit der 2band GloKla am liebäugeln.
Die Höhenblende ist super. Wenn man sie voll aufdreht hört es sich sehr metallisch an, was mir sehr gefällt. Wenn man be den PUs noch einbisschen rumspielt hat man da paar schöne sounds. Ich spiele eigentlich immer mit vollen höhen und bässen und beiden PUs
 
KaleBASSe

KaleBASSe

Well-Known Member
Bassix
ß17.594
Ich habe einen Maruszczyk Elwood TCS 4-Saiter. Farbe ist ein "bruno blue", ein leicht transparenter dunkler Blauton, der je nach Lichteinfall auch grünlich bis petrolfarben wirkt. Hals und Griffbrett sind Ahorn, Griffbrett mit schwarzen Block-Inlays, die Singlecoils sind Maruszczyk-PUs, Body ist Esche im Tone-Chamber-System (TCS), das macht ihn noch leichter. Chrom-Hardware, kein Pickguard. Aktiv/Passiv, auch mit Glockenklang-Elektronik.

Auch ich kann den Eindruck aus dem Review bestätigen.

Absolut tadellos verarbeitet, super Bespielbarkeit, sehr druckvoller und punchiger Sound. Klingt passiv und aktiv toll. Auch der Slap-Sound ist der Oberhammer.

Ich schwankte damals zwischen diversen Jazz Bässen, u. a. Fender American Standard Jazz-Bass, Sandberg California, Marcus Miller Jazz Bass (Japan) und FGN. Die Entscheidung fiel mir leicht:-). Ich hatte mir eine Grenze von 1.200 € gesetzt und habe das Limit noch klar unterschritten! Für das Geld großes Kino:-)... Dazu ist Adrian ein netter Typ, der erst dann zufrieden ist, wenn man es selbst auch ist und stets versucht alle individuellen Wünsche zu erfüllen...

Meine anderen Bässe habe ich in der Tat verkauft. Der Elwood ist ein echter Allrounder. Vielleicht kommt aber irgendwann noch ein Maruszczyk Jake dazu:D. Mal schauen...
 
Zuletzt bearbeitet:
TheSinner

TheSinner

Unangepasster Maximalverwirrter
Bassix
ß6.054
Meine anderen Bässe habe ich in der Tat verkauft. Der Elwood ist ein echter Allrounder. Vielleicht kommt aber irgendwann noch ein Maruszczyk Jake dazu:D. Mal schauen...
Uii, da lacht das GAS ;-)
Der Frog 5-Saiter wäre wohl mein Suchtmittel. Wenn der nur halb so gut klingt wie er aussieht... und die Zutaten find ich auch lecker.
Vielleicht gibts ja üppig Weihnachtsgeld :D
 
KaleBASSe

KaleBASSe

Well-Known Member
Bassix
ß17.594
Uii, da lacht das GAS ;-)
Der Frog 5-Saiter wäre wohl mein Suchtmittel. Wenn der nur halb so gut klingt wie er aussieht... und die Zutaten find ich auch lecker.
Vielleicht gibts ja üppig Weihnachtsgeld :D
Kannst auf seiner Seite auch mal bei den Mensinger-Bässen schauen. Gehören auch zum Adrian...

Eine Bandkollegin hat seit ein paar Monaten einen Mensinger Cazpar. Auch toll verarbeitet, schöne Optik. Preislich lag er auch so bei 1.000 €. Er hat einen Humbucker und einen Split-Coil. Die Kappen sind passend zum Body lackiert. Aktiv/Passiv mit Push-/Pull-Poti.

Die "Verwandtschaft" zum Maruszczyk sieht und fühlt man. Von Haptik und Sound gefällt mir mein Maruszczyk Elwood aber deutlich besser. Sitzt bei mir wie angegossen, knurrt wunderbar und hat richtig Punch. Meine Kollegin ist mir ihrem Cazpar aber auch happy. So findet halt jeder sein Traumbässchen...

Wollte Mensinger mal der Vollständigkeit halber erwähnt haben. Und Soundvorlieben sind ja unterschiedlich. Wer nicht unbedingt auf J- und P-Traditionsbässe aus ist und es moderner mag, kann auch mal bei Mensinger reinschauen...
 
Zuletzt bearbeitet:
KaleBASSe

KaleBASSe

Well-Known Member
Bassix
ß17.594
So 'n Jake wär' auch noch was für mich. Das Finish vielleicht nicht so 1:1, aber der Sound hat was... schön knorzig8D. Gute Ergänzung zum Elwood:D.
 
Cholo

Cholo

Active Member
Bassix
ß6.935
Ich überlege auch, meine kleine Basssammlung um einen JB zu ergänzen mit Klangrichtung 70er (soll aber nach JB klingen, daher evtl. eher Erle Korpus mit Ahorngriffbrett).
Ich konnte neulich einen Elwood 4a mit 2 Delano SC antesten und war mit dem Klang sehr zufrieden. Aber der Hals kam mir für meinen Geschmack leider etwas fett vor imm Vergleich zu anderen JBs. Könnt Ihr das bestätigen? (Die Breite ist grösser, das weiss ich und ist ok.)
 
KaleBASSe

KaleBASSe

Well-Known Member
Bassix
ß17.594
Ich überlege auch, meine kleine Basssammlung um einen JB zu ergänzen mit Klangrichtung 70er (soll aber nach JB klingen, daher evtl. eher Erle Korpus mit Ahorngriffbrett).
Ich konnte neulich einen Elwood 4a mit 2 Delano SC antesten und war mit dem Klang sehr zufrieden. Aber der Hals kam mir für meinen Geschmack leider etwas fett vor imm Vergleich zu anderen JBs. Könnt Ihr das bestätigen? (Die Breite ist grösser, das weiss ich und ist ok.)
Das ist durchaus unterschiedlich. Du kannst es Dir auch aussuchen. Mein Elwood hat einen schlanken 38mm-Sattel. Das dürfte Dir - wie ich so heraushöre - wohl entgegenkommen. Es gibt auch Elwoods mit 40mm-Sattel und auch noch breiter, anderem Profil, Preci-Maß-Hälsen etc.

Ich schlage Dir vor zu ihm zu fahren, vor Ort zu besprechen und durchzuprobieren oder Du beredest in anderer Weise alle Wünsche ausgiebig (ob nun telefonisch, via E-mail etc.). Und Anfragen kostet ja auch nix:bier:.

Auch die Wahl der Pick-Ups lässt sich natürlich mit ihm bereden. Delanos hatte ich auch erst anvisiert. Ich war auch nach einem Vintage-Sound aus und er hat mir die eigenen (Maruszczyk-Singlecoils) empfohlen. Klingen super...

Ich hatte mich dann zusätzlich noch für 'ne Aktiv/Passiv-Elektronik entschieden, um etwas flexibler zu sein. Passiv ist er aber schon echt gut und schön vintage-like, auch wenn man gerne mal mit der Höhenblende spielt (sollte es bald noch einen Jake in meiner Sammlung geben,dann nehme ich ihn wohl auch passiv...).

Kurzum: alles möglich, einfach bereden und Dein Elwood wird Dir maßgeschneidert:D.
Hoffe, das hat Dir erstmal geholfen:-).
 
Zuletzt bearbeitet:
Cholo

Cholo

Active Member
Bassix
ß6.935
Jap. Hat es in jedem Fall. Vielen Dank.:bier:

Werde nächste Woche mal zu Adrian fahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cholo

Cholo

Active Member
Bassix
ß6.935
Ich war letzte Woche bei Adrian und hatte viel Zeit und Ruhe, mich durchzutesten und beraten zu lassen. Ich werde jetzt einen Elwood nach meinen Wünschen in Auftrag geben.
 
 

Oben Unten