REVIEW: Torillo Shevette Full Custom Voice

Gummikaktus

Member
Bassix
ß1.613
Ich sag mal: Hallöchen!

Nachdem mein Hype auf das neuste Instrument meiner Sammlung abgeklungen ist kam mir der Gedanke, dass ich euch ein kleines Review schreibe um euch zu zeigen was mir am Herzen liegt.
Zum allgemeinen Verständnis strukturiere ich das ganze ein bisschen, halte mich für ein deutsches Forum an überwiegend deutsche Vokabeln und schreibe meine Eindrücke nieder.
Da der Klang eines Instruments vollkommen subjektiv ist werde ich darauf nur aus meinem persönlichen Standpunkt eingehen und euch eine DI mitgeben auf der ihr den Bass anhören könnt.

INHALT:
1.
Mein Antrieb und Ziel
2. Erster Kontakt
3. Guitar Summit 2018
4. Der Bass, die Konstruktion und Details
5. Klang
6. Fazit

1. Mein Antrieb und Ziel
Die Reise begann wie bei den meisten von uns sehr simpel.
Ich war nun auf der Suche nach einem Bassbauer mit dem ich einen Bass entwickeln konnte der meinen Wünschen entsprach und bei dem ich mich gut aufgehoben fühlte.
Die Theorie von Tonhölzern, Elektoniken und Funktionsweisen sind mir nicht unbekannt, da ich schon wirklich viele Instrumente besessen
habe (einige von euch kennen ja die Frequenz in der hier manchmal die Instrumente wechseln :D) die teilweise auch für mich persönlich gebaut wurden und die ich live und bei Aufnahmen ausreizen konnte.
Nun war ich also auf der Suche nach einem Bundlosen Bass und bekam aus mehreren Quellen meiner Mit-Bassisten diesen Bassbauer vorgeschlagen der runter dem Namen "Torillo" Bässe in Weimar baut.
Da ich bei solchen Angelegenheiten relativ pragmatisch bin habe ich ihm geschrieben um zu schauen welcher allgemeine Umgangston herrscht.


2. Erster Kontakt
Die Antwort kam am nächsten Tag. Danach folgten Telefonate und Gespräche über meine Erfahrungen mit Musik, meine Einflüsse, Vorstellungen und Werdegang.
Während der Telefonate sprach ich mit einem freundlichen, professionellen und begeisterten Menschen der sich handwerklich und musikalisch gleichermaßen stark mit seiner Leidenschaft auseinandersetzt.
Während des ganzen Projektes hatte ich zu keiner Zeit das Gefühl vor einem Oberlehrer oder Kaufmann zu stehen sondern fühlte mich eher wie an einem Tisch auf Augenhöhe mit einem befreundeten Mitmusiker
der mir Tipps, Erfahrungsberichte und Unterstützung lieferte.
Natürlich hatte ich ein paar objektiv, technische Schwächen in der Umsetzung denen Tom sich sofort annahm, mit Beispielen und Erklärungen erläuterte und im Gespräch beseitigen konnte.
Er riet mir auch dazu ihn auf der Guitar Summit 2018 zu besuchen bevor ich das Instrument bestelle damit ich dort meine eigenen Erfahrungen machen kann.


3. Guitar Summit 2018
Gesagt, getan und zur Guitar Summit gefahren.
Als ich mir dann dort seinen Stand anschaute, musste ich zugeben dass ich etwas derartiges nicht erwartet hatte.
Mir bot sich dieser Anblick:

Messestand Torillo Guitar Summit 2018.jpg


Tomek hatte dort einige Instrumente angeschleppt die mir nicht alle zusagten weil sie unterschiedlich und weitreichend gestaffelt waren aber mir eine ungefähre Vorstellung davon gaben,
dass sein Handwerk bei weitem nicht eindimensional sein kann. Ich ließ mir viel Zeit und spielte die Instrumente um am Ende zu bemerken, dass wir hier über ein erstaunliches Maß an Kunst sprechen.
Es sind unglaubliche Instrumente mit unfassbarer Liebe zum Detail bei denen keine Mühen gescheut wurden und ich konnte bei 11 Instrumenten aller Preiskategorien und Stilistiken keinen einzigen Patzer erkennen.
Natürlich ist das kein Alleinstellungsmerkmal aber viele von uns wissen genau, dass es selbst im Boutique Bereich leider nicht selbstverständlich ist Fehlerlos zu arbeiten.
Ich war positiv gestimmt und hatte einen tollen Tag auf der Messe mit den anderen großartigen Menschen die ich dort treffen konnte.
Nachdem ich eine Woche über meine Entscheidung geschlafen hatte bestellte ich dann meinen Torillo.


4. Der Bass, die Konstruktion und Technische Daten
Nach unserer Planungsphase kamen wir mit diesen Eckdaten zusammen und Tom begann seine Arbeit:
Modell: Shevette Full Custom Voice (alle Modelle+Daten kann man auf der Internetseite nachlesen)
Saiten: 6
Mensur: 34"
Hals: geschraubter Ahornhals mit Padauk Streifen,
Griffbrett: Pao Ferro (Santos Palisander)
Corpus: Birne, Mahagoni Toneblock,
Passive Elektronik: Master Volume, Blend, Tone, Tone
Pickups: Torillo Splitcoil, Torillo Singlecoil
Farbe: Matt Gelb, hölzerrnes Pickguard

Was mir während der Planung noch sehr positiv auffiel war, dass es keine Ausreden für bestimmte Wünsche gab.
Zwar ist mir bewusst, dass ich nicht der komplexeste Kunde war jedoch war aufgrund meiner Klangvorstellung eine Hölzerne Brücke ohne Debatte sofort möglich und sogar gewünscht.
"Kleinigkeiten" wie diese haben das ganze Projekt für mich noch einmal aufgewertet.

Torillo Shevette Final.jpeg


5. Klang
Hier werfe ich euch ein paar Adjektive an den Kopf die mir in den Sinn kommen aber ich bitte euch es für euch selbst zu entscheiden.
- holzig/knorzig,
- knurrig,
- präsent,
- durchsetzungsstark,
- schnurrig,
- tight,
- ausgewogen,
- sauber konturiert,
- obertonreich,

Was ich sagen kann ist, dass der Bass sich im Jazz, Rock und Pop Kontext wirklich schön einbindet und singt wie ein Vögelchen.
Er hat tolles Sustain, welches mir in den meisten Bundlosen Instrumenten die ich in der Hand hatte fehlte und lässt sich trotz seiner Saitenanzahl und der damit verbundenen Größe perfekt bespielen.
Die Soundcloud enthält verschiedene Pickup- und Tonepoti-Kombinationen um euch einen ungefähren Eindruck zu geben.
Die Kombinationsmöglichkeit ist mit 2 Tone Potis wirklich ziemlich groß.


SOUNDCLOUD TORILLO SHEVETTE


6. FAZIT
-Bisher hatte ich niemals einen Bass in der Hand der mich so begeistert hat und dem Klang in meinem Kopf so entsprach.
-Der Satz "Ich ziehe nicht die Saiten auf die du immer spielst sondern die Saiten die so klingen wie der Bass den du dir vorstellst" klingt immer noch in meinem Kopf.
-Ich erhielt im Vorfeld tiefgehende und kundenspezifische Beratung.
-Ich fuhr nach Weimar und bekam ein filigranes und perfekt verarbeitetes Instrument.
-Ich hatte niemals mit Ausreden, Unklarheiten oder hirnloser Phrasendrescherei zu kämpfen.

Am Ende bleibt:
Tom ist ein unglaublicher Bassbauer, ein Tier am Instrument und super Typ.
Geht hin, spielt diese Bässe, habt Spaß und überzeugt euch selbst.

Auch wenn Klang subjektiv ist sind es Menschlichkeit, Professionalität und Qualität nicht.
 

Tobse

Benzinkanister!
Bassix
ß1.632
Sehr schön sieht der aus, da haste einen guten Geschmack! Darf man fragen in welcher Preisspanne du da liegst?
a) 1.000 - 3.000 €
b) 3.000 - 5.000 €
c) 5.000 - 7.000 €
 
Oben