Roger Waters Effekte

ede65

ede65

Well-Known Member
Bassix
ß17.386
Hi in die Runde,
wer weiss welche Effekte bzw.Pedal
ROGER WATERS benutzt.
Quellen wären auch hilfreich.
 
whitewater

whitewater

Well-Known Member
Bassix
ß42.540
Beziehst Du Dich auf eine bestimmte Zeit? Für meine Ohren klang mal mindestens alles vor The Wall nach Bräzi, sonst nichts.
Für aktuelleres ist der Suchbegriff "rig rundown" bei YouTube immer recht ergiebig.
P.S.: Wikipedia weiß sein erster Bass sei ein Rick gewesen. Das fand ich nie besonders auffällig.
 
Zuletzt bearbeitet:
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß35.361
Hihi, ohne es zu wissen hab ich mir unbewußt ein Roger-Waters-Setup gebaut. Na ja, kein Wunder, ich steh ja auf abgefahrene, spacige Sounds.
Der Hiwatt ist das kostenintensivste daran, allerdings haben die auch recht einzigartige Eigenarten, die ich so noch nie woanders gesehen habe. Das zu emulieren mit modernen Verstärkern läuft auf echt extreme EQ-Einstellungen raus.
Bei den Effekten ist heutzutage sehr schöne Vielfalt zu gutem Preis am Start. Beim Fuzz würde ich was moderneres suchen, kein Germanium. Nicht zu modern, das MXR klingt da nicht richtig.
Der Phaser, da bin ich begeistert vom kleinen MXR Mini Phase 95, das sind mehrere Modelle in einem und man kann seinen Sweetspot suchen.
Echo gibts heute auch wie Sand am Meer, ich würd was vintagigeres nehmen mit Taptempo. Das wird nicht ganz günstig. Den EHX Memory Boy Deluxe und dazu einen frequenzregelbaren Loop. Das Ding wird im Bassbereich dünn und verwaschen. Da er später auch Digitallösungen gespielt hat, wäre auch ein TC-Electronics drin, die sind sehr variabel, ich mag sie aus reinen Geschmacksfragen nicht. Und lass dich nicht verwirren: Echo, Delay, Reverb, Hall... Das ist am Ende alles das gleiche nur unterschiedlich heftig eingestellt.
Dann noch ein Autowah... Da ist Roger mit dem EHX Bassballs schon beim Billigsten, da kann man sich etwas mehr Luxus gönnen, aber warum?
 
small stone

small stone

Active Member
Bassix
ß2.838
Für mich sind Delay und Reverb nicht das gleiche, jedenfalls habe ich mit meinen Delay Pedalen keine Einstellung hinbekommen die für einen Fretless Reverb sound taugt, dafür ist bei mir das Dynaverb von EBS zuständig, eine Investition die sich definitiv gelohnt hat.
 
boumbase

boumbase

Well-Known Member
Bassix
ß9.537
Für mich sind Delay und Reverb nicht das gleiche, jedenfalls habe ich mit meinen Delay Pedalen keine Einstellung hinbekommen die für einen Fretless Reverb sound taugt, dafür ist bei mir das Dynaverb von EBS zuständig, eine Investition die sich definitiv gelohnt hat.
wenn man auf Ambient Sounds steht braucht man Beides :D
Edith hat gerade Folgendes gefunden:
 
Zuletzt bearbeitet:
small stone

small stone

Active Member
Bassix
ß2.838
Cool, mit einem guten Delay kann man richtig abgefahrene Sachen machen die regelrecht orchestral wirken. Gegebenenfalls noch mit Looper, da glaubt man kaum dass es nur ein Instrument ist, so eine Fülle entsteht da. Mal mit , mal ohne Reverb, mit ist dann für die getragene, atmosphärische Stimmung gut.
 
 

Oben Unten