Rythmus Tempo Timing..

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.138
Jaaaa -- jetzt kommt er raus - der Ex-Gitten-Klischee-Quäler...

Ich versuchs mal zu beschreiben.. trotz Gitarre und vorher jahrelang in der Jugend verordnetem Kla4 - ich hab Probleme mit dem richtigen Zählen und Tempo durchgängig halten, das kommt jetzt erst raus so mit "richtigem Unterricht"

Die "Abkoppelung" von Spiel und zählen/fusstappen klappt so langsam dank Metronom und üüben. ...aber: mal klappts super (naja - ok es klappt) , dann wieder hab ichs Gefühl ich haus ins Eck und gut
[xx(]

Is das normal? gibts dafür Verhaltenstricks? Eselsbrücken?, Techniken? Hilfsmittel? ..wird man vom küssen schwanger?...

*frust*[V]
 

pedro_pantalon

Active Member
Bassix
ß3.622
Üben, üben, üben.[:D]
Würde täglich mal so 10-15 Minuten ansetzen um mit Metronom 4tel, 8tel und 16tel zu üben.
Wichtig hierbei: nicht vor dem Fernseher oder so üben sondern 100% konzentriert auf das Metronom achten. Wirst verwundert sein, was das mit der Zeit für Stabilität bringt.

Hilfsmittel: z.B. mit sehr schönen Übungen zum Thema [url="http://www.amazon.de/Markus-Setzer-Discover-your-Groove/dp/B001QSDH6O"]Markus Setzer - Discover your Groove 1.0[/url]
 
Zuletzt bearbeitet:

Klanghammer

Member
Bassix
ß242
Natürlich spielt die "Tagesform" eine Rolle. Wir sind ja schließlich keine Maschinen.

Ich nehme sehr viel auf, was ich spiele und übe. Da sind Aufnahmen dabei, da stimmt alles und Sachen, wo man nicht meinen könnte, dass ich jemals was von Timing gehört hätte.

Umso schöner die Momente, wo es dann richtig groovt.

Trotzdem gilt: Der Fleißige schlägt das große Talent.
[:-)]
 

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.138
Also wirklich erstmal bis zur zum abwinken nur Basis-Geschichten? ...ich versuch grad mir einzutrichtern anhand von Übeungen zum Thema Deadnotes/funky von meinem Bass-Magister

Am besten gehts nachts um 2-3 Uhr mit Kaffee und Kippchen auffe Bettkante

...und das ohne "[;-)]" !

 

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß68.288
Mir geht's ähnlich wie dir. Übe ausserdem auch zu wenig timingbezogen.
Allerdings finde ich es ganz gut, dass du den Groove nicht in den Titel deiner Frage mit einbezogen hast.
Groove hat für mich mit Metronom und Drummy, Click und Computer nix zu tun - ist aber eigentlich jetzt ein anderes Thema und soll auch nicht als Ausrede für Timingschwächen dienen.
 

rabarvek

Ich basse, also bin ich
Bassix
ß12.190
Zitat:Original erstellt von: mainzel99

Also wirklich erstmal bis zur zum abwinken nur Basis-Geschichten?
Der Spass darf natürlich nicht verlorengehen. Also lieber 15min Basis-Geschichten und danach als Belohnung die anderen 15min etwas spielen, das dier Spass macht.

 

Rhino

Well-Known Member
Bassix
ß4.187
Hi Mainzel. Die Rhythmus-Pyramide (z.B: [url="http://www.davideggert.de/tc/Pyramide.pdf"]hier[/url]) wirst du sicher im Unterricht haben?

Ich weise immer gerne auf Klatschübungen hin:
Drumcomputer im einfachen 4/4-Groove.
dann: z.B. Klatschen auf 2+. Klatschen auf 3, Klatschen auf 2+ und 3, Klatschen auf 2+ und 3+, usw. usf. mit beliebiger Komplexitätssteigerung.
Das Ganze auch mit Triolen, Sechzehnteln

 

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.138
Ja - so "groove" ich mich vor Übungen ein - mit dem Fuss 4tel tappen , dann dazu erstmal 15tel als Deadnotes spielen.

Würd gern zeigen, WO bei mir dann die Probs zB kommen - dafür könnt ich hier n kurzen ASCII reinstellen ...aber die haben n "copyright by Lehrer"
[ooo]

2 Takte? - is das schon copyverletzend?

....auch wenn ich sie n Halbton oder ne Saite höher "transponiere" vorher? [;-)]
 

pesche

Active Member
Bassix
ß158
Zitat:Original erstellt von: mainzel99

Ja - so "groove" ich mich vor Übungen ein - mit dem Fuss 4tel tappen , dann dazu erstmal 15tel als Deadnotes spielen.
In einem 4/4 Takt Fünfzentelnoten? Respekt, das würd ich nicht hinkriegen [;-)][:o)]
 

sbassist

New Member
Bassix
ß4
was ich im moment für mein timing übe ist folgendes.
funktioniert eigentlich mit allem also entweder skalen, irgendwelche songs, oder nur 8tel oder 16tel.

metronom auf ne gemütliche geschwindigkeit einstellen und erstmal normal spielen. also metronom klickt dir dann alle viertel.
versuch dasselbe dann mal zu spielen wenn dir das metronom nur noch die 1 und die 3 vorgibt. (um bei der selben geschwindigkeit zu bleiben musst du da natürlich die geschwindigkeit vom metronom verdoppeln) danach mal nur wenn mit der 2 und der 4 vom metronom.
usw. usw. das kann man dann natürlich immer weitertreiben bis zum beispiel dass dir dein metronom immer die 2te 16tel oder so vorgibt, und du versuchts da dann immer noch deinen groove oder deine skala genau durchzubekommen.
wenn du dich dann auch bei so seltsamen klicks wohl fühlst und die takte derart einfach schnell unterteilen kannst dann sollte des mit dem timing kein problem mehr sein.

hoffe ich hab dir etwas helfen können.
 

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Beste Übung und das was fast alle immer falsch machen.
Mit und nicht nach dem Metronom spielen!
Wenn man den Klick vom Metronom hört macht man es falsch, selbst bei sehr geringer Lautstärke muss der Klick weg sein, wenn man auf dem Beat spielt.
Mit Klatschen geht das sogar noch besser.
Man merkt auch ganz schnell das man NACH dem Metronom spielt, wenn alle Schläge immer NACH dem Klick kommen.

Ich hoffe das war einigermaßen verständlich.
Am besten einfach mal Metronom anmachen und dazu klatschen. Es wird einem schnell auffallen, das ab und zu (wenn man gut ist immer) kein Klick zu hören ist,
weil man genau auf den Schlag geklatscht hat.
Jetzt einfach so lange üben bis das Tempo nicht mehr schwankt...

Grüße,
K
 
 

Oben Unten