Schmerzen und Krämpfe am Ende des Gigs


Sabine
Sabine
Münsterländer Ostfriesin
Beiträge
185
Bassix
ß7.162
Hi
Nach ca 8 Jahren Pause ist wieder Live on Stage angesagt. Seit Dez 16 haben wir jetzt ein fast 3 Std Repertoire auf die Beine gestellt im Blues und Bluesrock.
Ich kann fast die Uhr danach stellen, nach 2,5 -3 Std. hört der Spaß auf. Ich habe Schmerzen an den Innenseiten der Unterarme und bekomme Krämpfe in den Fingern. Kennt ihr das?
Voll ätzend!
Ich spiele Fender Preci, bin sehr entspannt auf der Bühne und habe den Bass auch nicht an den Knien hängen, bin kräftiger Natur, sprich habe Kraft in den Armen und spiele die letzten Stücke mit Schweißperlen auf der Stirn, ob ich den verkrampften Finger von der Seite wieder herunterbekomme oder lieber einen der anderen Finger nehme, oder generell mit dem kleinen Finger nur Grundtöne spiele. Das geht gar nicht!
Auch Magnesium in Brauseform vor dem Gig hilft nicht. Ebensowenig Rhus Tox stündlich 2 Tage vor dem Gig. Was soll ich tun? Krafttraining? Habt ihr eine Idee?
Vor zig Jahren ging das Theater nach 3,5-4 Std los, aber die meisten Gigs waren nach 3 Std. beendet, daher ging das immer irgendwie.
Ich werde alt, danke euch für Tipps.
LG Sabine
 
Doc
Doc
Egal wie, der Sound muss stimmen!
Beiträge
835
Lösungen
1
Bassix
ß20.622
Mit Kraft hat das nichts zu tun. Per Ferndiagnose ist es wohl auf eine Fehlhaltungen und, wie geschrieben, auf das Alter zurückzuführen.
 
X-Ray
X-Ray
Psyndie-Slowfunker
Beiträge
212
Lösungen
1
Bassix
ß12.193
Küche hat natürlich recht :D
aber Du könntest zwischenzeitlich ja mal versuchen, zwischen 2 Stücken die Unterarmmuskulatur zu dehnen - einfach die Finger nach hinten wegbiegen. Geht schnell und sieht nicht zu übel aus.
 
Sabine
Sabine
Münsterländer Ostfriesin
Beiträge
185
Bassix
ß7.162
Also gut, Setlist kürzen, Rotwein und Physiotherapeut.
Ich spiele Flats, die ja auch ziemlich starr sind. Werde zum nächsten Gig die Flats mal tauschen, ob das Sinn macht??
 
Rhino-
Rhino-
Purist
Beiträge
8.145
Lösungen
1
Ort
Südniedersachsen
Bassix
ß410.565
Toitoitoi, noch nie Probleme gehabt, auch nach längeren Gigs.
Versuch doch mal eine andere Gurteinstellung. Ich bin zwar kein physiofritze, aber ich kann mir nur vorstellen das es mit einer falschen Winkelung des Handgelenkes zusammenhängt.
Ich hab das Ding immer knapp unter dem Happel hängen. Sieht zwar nicht so cooooool aus, man kann aber viel leichter spielen ( Ok irgendwas in 8tel durchknüppeln geht evtl. Auch in den Kniekehlen :rolleyes:)
 
Sabine
Sabine
Münsterländer Ostfriesin
Beiträge
185
Bassix
ß7.162
Ich dehne schon bis der Arzt kommt, so rette ich mich von Stück zu Stück....
 
G
Gast76317
Guest
Ich spiele Flats, die ja auch ziemlich starr sind. Werde zum nächsten Gig die Flats mal tauschen, ob das Sinn macht??
Ja, doch wenn schon Thomasik drauf sind wird es schwierig "weichere" Flats zu finden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sabine
Sabine
Münsterländer Ostfriesin
Beiträge
185
Bassix
ß7.162
Rhino, was ist Happel?:-)
Unterm Kinn? Habe ich auch schon überlegt..., werde mal den Gurt ein paar cm kürzer machen.
Ach Mensch, so alt bin ich ja nu auch wieder nicht:rolleyes:
 
Schlurch
Schlurch
Hutrocker
Beiträge
3.056
Ort
Hamburg
Bassix
ß121.037
Wie fühlt sich der Rücken nach einem Gig an, hast du da auch Schmerzen? Ich hatte mal arge Probleme mit den Unterarmen, es fühlte sich wie eine Sehnenscheidenentzündung an und entpuppte sich als Rückenschmerzen, die in die Arme strahlten. Seit dem ich etwas Krafttraining mache ist alles gut.
Aber du solltest mal zu einem Physo gehen, dass ist sicher nicht verkehrt
 
 

Oben Unten