Schnelles Spiel Röhren Sound

schock

Member
Bassix
ß298
Hallo Basserinnen und Basser!

Bin neu hier im Forum und äusserst neugierig.
Mein Equipment ist ein Trace Elliot Transistor Head mit Compressor (GEIL!!), Davor hängt ein Sansamp und dann ein LAG Bass.
Folgendes Problem: Wenn ich behäbige 8 tel oder so spiele finde ich meinen Sound fast schon perfekt und er mach alles auch schön voll und knurrt recht gut. Aber sobald ich schnelle Läufe über verschiedene Lagen spiele kommt eigentlich nur noch Matsch, der sich inenrhalb der Band nicht durchsetzt raus. Mache ich den SansAmp aus wird es besser, aber dann klingt der Bass einfach nicht mehr so toll. Ich vermute, dass es am röhrenartigen Klang des Sansamp liegt. Ich habe nämlich schon immer festgestellt, dass gerade die Ampe-Röhren-liga auf live Konzerten eigentlich immer einfach nur uein ndefinierbares Dröhnen zum Bandsound bereitstellt.
Ähnlihc verhält es sich, wenn ich beim Homerecording den Bass aufnehme. Mit Sansamp und alleine klingt alles geil aber sobald andere Instrumente dazukommen, setzt sich der Bassound nicht mehr durch.
Sind Röhren generell schlecht für das durchsetzungsvermögen? Warmer Sound auch? Einzelne Bassnoten lassen sich nicht mehr klarunterscheiden und Läufe perlen nicht. Der einzelne Ton klingt jedoch einfach nur geil.
Geht es euch teilweise auch so, dass der Sound der einem gefällt sich nicht zum Musizieren eignet? Was kann man dagegen tun?
 

jag

Active Member
Bassix
ß250
Also ich finde gerad bei einer kombination aus einem guten bass und einem vollröhren amp erreicht man ein sehr gutes durchsetzungsvermögen. Ich denke am meisten hängt es aber vom bass den man spielt ab. Ich kenn deinen bass leider nicht von daher kann ich dir nicht sagen wie er vom klang ist, aber wenn du dir z.B. mal den Music Man sound anhörst merkst du vielleicht einen unterschied.
Du kannst auf jeden fall versuchen einen pregnanteren sound zu erhalten, in dem du ein wenig bass heraus nimmst und mehr mitten rein drehst. Eine weitere möglichkeit ist die position der rechten hand zu verändern.
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
durchsetzungsvermögen bringen wirklich meist die mitten. Ich hab mich auch mal nen nachmittag hingesetzt und "klang gebastelt" irgendwann hab ich ihn für geil befunden, schöm bassig, mit fundament und so, dann kamen die bandkollegen und ich war nicht mehr rauszuhöhren. also auch tip von mir mehr höhen und mitten rein, klingt allein vielleicht bescheiden, aber im zusammenspiel ists wirklich besser.
 

DickHard

New Member
Bassix
ß258
Das klingt nach "einiges an Bässen raus" und wenn du den Sound den Du hast so toll findest und Du einen hast dann spiele vermehrt an der Brücke und rebele die PickUp Balance ebenfalls da hin. dann bleibt Dein Ton, je nach Lautstärke in seinem Grundcharakter bestehen.
Halt nur ohne die Mulmfrequenzen.
 

schock

Member
Bassix
ß298
Servus und Danke für eure Antworten!

nun, meine Erfahrung ist, dass gerade die Mitten einen Bass zwar hörbar machen, aber er dann auch alles andere zumumpft. Kurz er wird hörbar aber nicht ortbar. Einen Fehler, den meines Erachtens viel Bassisten live machen. ist : zu laut zu viele Mitten, und schwupps ist der bandsound für das Pulikum eine Qual. Deswegen habe ich bei meinem Trace immer den PreShape Schalter an, der die Mitten absenkt. mit Mitten hört es sich alleine besser an aber mit band gibts nur noch Krach.
 

Uli Heinzler

Member
Bassix
ß250
Ich bin auch ein ziemlicher Röhrenamp Fan. Gibt normalerweise den besten und durchsetzungs stärksten Sound.
Den Sans amp find ich aber leider nich so gut. Und das wichtigste von allem, dein Bass.
 

schock

Member
Bassix
ß298
Keine Frage, der Bassmax kann bestimmt besser sein als der Sansamp.
Bei mir scheint es aber EQ mässig gerade umgekehrt zu sein. Ich muss die Mitten rausnehmen, damit ich mich und die anderne mich differenziert höhren. Da meinen Ohren nach ein Röhrenamp die Mitten eher herausstellt ist ein Röhrenmp hierfür nicht so doll geeignet, finde ich! Ausserdem fällt mit auch ncih auf, das (echte) Röhren irgendwie langsamer zu reagieren scheinen bis der Ton voll da ist!
Aber vielleicht hat mein Vorredner recht. Ich probiere es einfach mal aus. Ab April habe ich auch nen neuen Bass (Sandberg) und dann werde ich sehen ob es am Bass oder an den vermeintlichen Röhren oder an mir liegt!
cu
Frank
 

niki_mo

New Member
Bassix
ß240
Ist der bassmax jetzt besser al der Sansamp?
Ich kenn jetzt nur den Bassmax, weil ich damit beim ersten Album aufgenommen habe! Bin in den Bassmax und dann ins Pult gegangen und der Klang ist Goil aber ich hab hier auch in anderen Topics gelesen, dass der sansamp net zu topen sei....

stimmt das

hat der nicht nicht ne Röhre als der hat keine Röhre der sansamp aber der bassmax hat eine also wird wohl der bassmax der röhren ähnlichsten sound haben, weil er ne röhre hat oder bin ich blöd :-)
 
Oben Unten