Signal? Telegram? Nur weg von Whatsapp...

Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Bitte Details, wie was wo geht das???
Blokada:
Dann weiter unten 'APK herunterladen' klicken.
Dein Schmartfon fragt dann, ob die App 'aus einer unbekannten Quelle' installiert werden soll. Das lässt Du einmalig zu.
Die Blokada 'light' App aus dem Google-Playstore ist 'kastriert' und kann insbesondere Google-eigene Services u.U. nicht blocken.
Pi-Hole:
 
5Bässer

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß89.486
Für weniger Versierte gibt es natürlich auch Ad-Blocker und zusätzlich z. B. Privacy Badger, bzw. Ghostery, Zone Alarm, Panda etc. tw. als als Browser-add-ons oder Standalone Programme, (die alle vor und Nachteile haben) wenn man die Möglichkeiten des jeweiligen Browsers schon komplett ausgeschöpft hat. Dazu ein VPN-Dienst (z. B. Surfshark, der ist recht günstig und auf beliebig vielen Endgeräten einsetzbar) und man hat auch schon einiges erreicht.
Zu dem ein oder anderen Post oben nur der Hinweis: es geht mir persönlich bei den Plattformen nicht nur um unerwünschte Werbung. Die Plattformen mit ihrer Marktmacht sind nämlich längst ein politischer Faktor geworden, denn um unliebsame Posts zu löschen oder gar Accounts zu sperren und Mitbewerber, die etwas weniger Zensur üben mit brutaler Macht vom Markt zu fegen (siehe die konzertierte Parler-Aktion in den letzten Tagen) muss man auch die Inhalte aller Posts auf politische Gesinnung auswerten. Und klar, dass diese Konzerne sehr ausgeprägte (auch politische) Interessen haben und die mit ihnen verbundenen "Dienste" auch. Nicht umsonst werden doch in der EU jetzt Backdoors für alle Messenger gefordert (inkl. Signal und Telegram). Und nicht jeder schreibt nur über Hundefutter.
Und die zunehmende automatisierte Gesinnungsprüfung im Netzt halte ich in diesen Zeiten für nicht ganz unproblematisch, und für die Zukunft möglichweise sogar für sehr problematisch, so wie die Entwicklungen laufen. Was heute noch legitim oder im Rahmen der Meinungsfreiheit tolerabel ist, kann morgen als "kriminell" gelten. Gesinnungskriminalität halt im kommen. Die Grenzen beispielsweise zwischen Verschwörungstheoretikern - Querdenkern - Corona-Leugnern - Coronapolitik-Kritikern - Bedenkenträgern und Verunsicherten - verlaufen ja ganz fliessend.

Dieses Faß mach ich aber schnell wieder zu, ist zwar hier off-topic, aber das hier ist auch bassic und auf die Katakomben hab ich keine Lust.
Ich spiel lieber Bass und warte schon ungeduldig auf den Transboost von Disssa zum Testen :-)

So jetzt aber ein ganz wichtiger Disclaimer:
1. Ich krieg keine Provision für die Nennung von irgendeiner der genannten Firmen oben und übernehme für nichts und niemand Haftung
2. Meine Ausführungen richten sich nicht gegen rechts oder links oder irgend eine andere politsche Haltung und meinen keine bestimmten Personen oder Organisatonen
3. Alle Nennungen sind nur beispielhaft gemeint, ausserdem genderneutral und antidiskreminierend, genfrei und co2-frei bzw. klimaneutral
5. Übernehme ich keine Haftung dafür, dass sich jemand durch den Content verletzt fühlen könnte
6. Vorsichtshalber entschuldige ich mich auch für alles und distanziere ich mich sicherheitshalber auch gleich wieder von allem, was ich gesagt habe
7. Ziehe sofort meinen Mundschutz (FFP2-zertifiziert mit CE-und Gütesiegel) sofort wieder auf

:D stay safe
 
äffle

äffle

Dilettant
Bassix
ß4.550
Ich würd auch gerne wechseln, das wollte ich schon früher und habe einen Ordner voller Alternativen, jedoch wollen die wenigsten meiner Bekannten etwas anderes nutzen. Entweder man macht mit oder ist isoliert... leider
Du hast Deine Bekannten schlecht erzogen ;-)

Ich habe SMS, Telefon, E-Mail und für die, die unbedingt labern wollen, XMPP am PC. Wahrscheinlich verpasse ich so einiges, aber wohl grösstenteils Dinge, von denen ich gar nichts wissen will...
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Für weniger Versierte gibt es natürlich auch Ad-Blocker und zusätzlich z. B. Privacy Badger, bzw. Ghostery, Zone Alarm, Panda etc. tw. als als Browser-add-ons oder Standalone Programme, (die alle vor und Nachteile haben) wenn man die Möglichkeiten des jeweiligen Browsers schon komplett ausgeschöpft hat. Dazu ein VPN-Dienst (z. B. Surfshark, der ist recht günstig und auf beliebig vielen Endgeräten einsetzbar) und man hat auch schon einiges erreicht.
Hilft Dir nur nicht beim Smart-TV, deshalb mein Hinweis auf PI-Hole ;-)
 
yhawks

yhawks

Well-Known Member
Bassix
ß16.639
Rechte Spacken etc. nutzen auch alle anderen Kanäle, warum sollte man deshalb Telegram nicht benutzen?
Deren Verschlüsselung kann man kritisieren, klar.
Wenn man solche Arschlöchern nicht folgt bekommt man auch keine Nachrichten von denen zu sehen.
Ich will keine Werbung für Telegram machen, eigentlich will ich auch lieber einen anderen Messenger nutzen, aber alle Freunde sind da.
Von Facebook und WhatsApp halte ich seit Jahren so gut es geht Abstand, bin da also nirgends angemeldet.
 
G

Grebnesor

Well-Known Member
Bassix
ß14.399
Das einzige, was mich einigermassen bremst, whatsapp zu löschen ist mein Studium. Da geht halt (zu) viel über Gruppenchats, klar könnte ich ohne aber ich würde viele wertvolle Tipps nicht mitbekommen... Privat nutze ich so oft es geht threema, ist als Schweizer pflicht :rolleyes:...
Ich überleg mirs noch bis anfang Februar, aber wahrscheinlich darf whatsapp gehen, meine sozialen Kontakte pflege ich anders als am handy, das dürfte also nicht so schwerwiegende Folgen haben für mich
 
bassilisk

bassilisk

Sanguiniker
Bassix
ß1.261
Ich hatte schon vor Jahren auf Threema gesetzt. Leider ist das in meinem Bekanntenkreis viel zu wenig verbreitet. Vielleicht wird das ja jetzt bässer...
Als FB WA kaufte, habe ich meinen FB-Account gelöscht. Ich habe jetzt noch einen "anonymen" FB-Account um bspw. Bands, die keine"anständige" Webseite haben, anzuschauen. Das läuft aber nie über das Handy...
Damit kann ich gut leben, weil das eher selten vorkommt - dann benutze ich einen alternativen Browser mit VPN und eine extra Mail-Adresse.
Klingt vielleicht ein bisschen paranoid, aber ein Hobby muss man ja haben...🤡

WA würde mir schon sehr fehlen...
 
Slidemaster Dee

Slidemaster Dee

New Member
Bassix
ß48.972
Ich erlebe im Moment, dass überdurchschnittlich viele sich mit dem Ausstieg aus WhatsApp beschäftigen, ich denke aufgrund der anstehenden Änderung der Nutzungsbedingungen.

Ich frage mich ernsthaft folgendes:

Warum???

Okay, vielleicht ist die digitale Datenklau-Hölle dann ab Februar 20 Stockwerke tief statt 15, aber da passiert doch nicht wirklich schlimmeres als das, was ohnehin schon passiert. Und jeder, der permanent seinen GPS-Tracker aka Smartphone mit sich rumschleppt, Google und WhatsApp und Facebook und Amazon und was nicht alles nutzt, weiß doch, dass er sich nackt aufs Silbertablett setzt für alle, die Daten erfassen wollen. Warum jetzt so ein Aufschrei?
 
5Bässer

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß89.486
Siehe meinen Eingangspost. Weil man nicht jede Bedingung unterschreiben muss.
Und weil die GAFA nun mit Brachialgewalt unliebsamen Wettbewerb einfach abschaltet (Beispiel Parler) um ihre Monopolstellung zu sichern.
Und weil es inzwischen nicht nur mehr um kommerzielle Vermarktung geht, wo Du das Produkt bist, sondern um mehr (siehe meinen Post https://www.bassic.de/threads/signal-telegram-nur-weg-von-whatsapp.14889864/post-17120205)
Und weil das Maß irgendwann voll ist :bier: .
Gruß aus Bayern
 
Slidemaster Dee

Slidemaster Dee

New Member
Bassix
ß48.972
Du eröffnest also am Dienstag diesen Thread, weil am Montag Parler abgeschaltet wurde? Die angesagten Parlor-Alternativen der... äh... „frei denkenden“ Szene sind doch gerade Telegram und gab, das ist doch bekannt.

Ich respektiere gerne deine Wunsch, diesen Thread nicht in den Katakomben zu versenken und gehe darauf jetzt besser mal nicht weiter ein.

Aber nochmal meine Frage, denn das interessiert mich wirklich: GAFA sichern ihre Monopolstellung. GAFA sammeln Daten ihrer Nutzer und schlagen Profit daraus. GAFA tun all dies auf für den Endverbraucher völlig undurchschaubare Art und Weise. Wo passiert hier gerade etwas Neues, dass das Maß voll macht? Es geht doch „nur“ um den verstärkten Datenaustausch mit Facebook, der uns innerhalb der EU gar nicht betrifft, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
F

ffetzer

Member
Bassix
ß1.586
Ich verstehe die Diskussion als Culture-Clash zwischen dem gerade in Deutschland beliebtem "Juristentum" und dem amerikanischen Datenvermarkungsgeschäft. Konkreter: Bei uns muss alles genau geregelt sein, sodass wir wissen, was wir und andere dürfen und was nicht. Das passt nicht zum Geschäftsmodell Informationsverarbeitender Unternehmen (oder zur Kultur in den USA allgemein...), die a) hochgradig automatisiert Informationen interpretieren (bzw. Muster erkennen, was sich dann künstliche Intelligenz schimpft) kategorisieren und b) diese neu gewonnenen Informationen vermarkten bzw. gegen Geld mit anderen teilen. Das ist schwer verständlich und noch schwieriger rechtlich so zu beschreiben, dass es jeder und jede korrekt interpretiert.

Und genau das ist die aktuelle Herausforderung: Es gibt eine neue Nutzungsbedingung, aktualisierte AGBs oder sonst irgendwas. Aufgrund des Culture-Clashs gibt es Missverständnisse. Das Ganze wird aufgebauscht durch diejenigen, die sich durch Facebook und Co. bedroht fühlen. Dazu gehören insb. die europäischen und deutschen Medienhäuser, die "wegen GAFA" seit Jahren rote Zahlen schreiben. Zusätzlich gibts dann noch Ereignisse wie die Erstürmung des Kapitals äh Capitols und anderer Ereignisse, deren Folgen aber auch irgendwie reininterpretiert werden - unterstützt ja das Feindbild. Und schon - plump - vervierfacht Signal seine Nutzerzahlen. Und dass, obwohl die meisten nichtmal den Unterschied zwischen Signal und Whatsapp erklären können.

Ich bin wahrlich kein Freund von "GAFA" und sehe Datenschutz als einen der wichtigsten Werte einer funktionierenden Demokratie an. Aber die Diskussion jetzt ist einfach nur noch politische Hysterie, die nichts mehr mit objektiven Entscheidungen zu tun hat.
 
DeBone

DeBone

Well-Known Member
Bassix
ß20.066
Es wird halt Stück für Stück immer ein bisschen mehr. Und das so langsam, so das man nicht mehr merkt was passiert.

Ich finde es gut wenn man sich auch nach alternativen umschaut. Bei einem Messenger den ich täglich nutze und durch den ich mir im Vergleich zur früheren SMS auch einiges an Kohle gespart habe, kann ich doch die 5€ in die Hand nehmen und z b. threema kaufen. Dann habe ich einen sicheren Messenger der sein Geld nicht mit Daten verdienen muss, sondern sich über die App kosten finanziert.
 
castello

castello

Active Member
Bassix
ß8.139
Da ich mit einigen wenigen(Familie, Band, Urlaubsgruppe) über Whatsapp kommunizieren möchte da die das hauptsächlich nutzen, aber WA nicht auf meinem Smartphone haben möchte, habe ich mich mit meiner Festnetznummer per altem Handy bei Whatsapp angemeldet. Läuft dann zu Hause über W-LAN (oder wenns ich's mal mitnehme möchte über Gastzugänge oder Hotspots) Wird zwar bei WA nicht gerne gesehen, aber egal!
Das ich dann nicht durchgängig erreichbar bin hat jeder mittlerweile gefressen,. easy going ! und ich bin trotzdem dabei.
Einziger Nachteil,. 2 Geräte .
 
ATK411

ATK411

5-Basser
Also ich muss auch sagen das mir die Art und Weise wie das bei WhatsApp gerade abläuft auch so gar nicht gefällt.
Ich habe jahrelang WA sehr viel genutzt. Facebook mehr so als Beobachter.
Nach einigem hin und her überlegen habe ich mich jetzt entschieden meinen Facebook Account sowie WhatsApp bei mir zu löschen. Signal hatte ich schon eine Weile und dabei werde ich dann bleiben.
Auch ich bin in einigen WA Gruppen und habe dort jetzt angefragt, wer bereit ist zusätzlich Signal bei sich zu installieren um dort dann die Gruppen aufrecht zu erhalten.
Leider haben die meisten gesagt das sie das nicht wollen. Das ist zwar schade , aber dann wird der Informationsfluss zukünftig anders laufen müssen.
Nächste Woche bin ich da jedenfalls raus.
 
tommih

tommih

3TS, MN und Tort PG!
Bassix
ß4.348
Ich bin beruflich im Bereich IT-Security tätig und muss immer wieder schmunzeln, wie man eine Sau durchs Kaff treiben kann - weil es scheinbar hip ist und einer damit anfängt - aber die gesamte Herde ansonsten ignoriert.

Man muss die Art und Weise von WhatsApp nicht mögen. Man darf auch gerne verdammen, dass mit Sicherheit irgendwann auch mal Werbung angezeigt wird. Und im schlimmsten Fall auch noch personalisiert.

So what? Jeder Nutzer des Internets kennt dieses Phänomen doch - und da kann man Blocker installieren wie man fröhlich ist (und am besten noch solche, die selber dann den Rechner oder das Handy ausspionieren). ARD und ZDF zeigen Euch auch Werbung. Aus "marketingtechnischen Gründen" wird dort sogar auch noch erfasst, welcher Fernsehschauer welche Sendungen schaut. Um Gottes Willen.

Ich bin mir sehr sicher, dass viele von denen, die sich nun nach "sichereren" Messengern umschauen, zu Hause auf der Couch von Siri, Alexa und Co PIzza liefern lassen, Musik an- und ausmachen und am besten noch wünschen, jetzt Opa Hugo anzurufen um ihm zum Geburtstag zu gratulieren. Nachdem sie am Smart-TV verschiedene Apps gestartet haben und dabei nach eigenen Vorlieben die Senderliste umprogrammiert haben. Und parallel noch mit Insta schnell ihre Influencer stalken.

Das Zauberwort ist - Best Practise. Und letztendlich muss das jeder selber für sich definieren. Natürlich nutze ich WhatsApp. Allerdings nicht auf dem Firmenhandy, sondern nur auf dem privaten. Auf dem ist allerdings auch kein Facebook und kein Insta installiert (abgesehen davon dass ich beides auch nicht wirklich brauche). Genauso wie ich für mich entschieden habe dass ich einen Smart TV besitze (natürlich registriert und damit auch mit Accound beim Hersteller), aber keinen einzigen "Helfer" wie Siri und Co.

Für eine panische Flucht aus WhatsApp, nur weil nun abseits von Europa die ohnehin schon vorhandene Verknüpfung von dem Messenger mit anderen Diensten weiter verzahnt wird, gibt es keinen Grund. Außer man will in den Wald in eine Höhle ohne Netz ziehen - dann wäre ein Grund vorhanden.

Aber - und da gebe ich jedem Recht - man sollte schon einen Blick auf solche Änderungen werfen und für sich selber gerne immer wieder entscheiden, ob man das mittragen kann / möchte oder nicht. Eine generelle Empfehlung braucht man momentan nicht aussprechen.
 
5Bässer

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß89.486
Jedenfalls haben so viel User angekündigt, von Whatsapp auf einen alternativen Messenger zu wechseln, das WA jetzt die neuen Bedingungen verschieben will.
1610747944604.png
 
 

Oben Unten