Silvester ohne Böller?

doubleball

doubleball

Unvollständig :-(
Aus gegebenem Anlass: mein Hund kommt jetzt, 10 Tage nach Silvester, langsam wieder runter. Er hat panische Angst vor der Knallerei und mag die Tage nach Silvester nicht vor die Tür. Draussen zittert er vor Angst, und Pinkeln tut er so alle 15 Stunden mal.

Wer von Euch wohnt in einer Gegend, wo man von der Silvestknallerei verschont bleibt? Das wäre mein Ziel für den nächsten Jahreswechsel.

Zur Not fahre ich wieder nach Frankreich, dort wird Silvester nämlich gevöllert und nicht geböllert.
 
4low

4low

Über-Bayudankse
...fahr zum Faka... Dort wird anscheinend traditionell ins Neue Jahr gevögelt... Oder mag Dein Wuffi das auch nicht...?
Bei uns geht's nicht... da wird jedes Jahr die Schlacht von Verdun inszeniert... Gottseidank is mein Wuffler da schmerzfrei ...
 
der Franzos

der Franzos

too well known member
die Option Frankreich hast Du ja schon gelistet. Was anderes fällt mir leider auch nicht ein.
 
der Franzos

der Franzos

too well known member
ich hab seit meiner Kindheit ein einziges Mal noch ein paar Böller für Silvester 2000 gekauft, für weniger als 20€. Ich finde die ganze Knallerei auch vollständig bekloppt. Und dann muss man auch noch bei jeder Silvesterparty um Mitternacht auf die Strasse, weil irgendjemand wieder solche Dinger angeschleppt hat. Das hat mich schon immer genervt.
 
Tomtom

Tomtom

Das Glück ist keine Dauerwurst
Früher gab es den ganzen Böllerkram schon vor Weihnachten.
Das waren noch Zeiten.
Da konnte man genüsslich und ausgiebig ganze Straßenzüge terrorisieren.
Dieses Jahr habe ich nix gekauft und somit nix verböllert. War auch ok, bin aber schon am planen, wie ich nächstes Jahr die Kirche in unserer Strasse mit Polen-Böllern platt mache.
Die haben schliesslich angefangen mit den permanenten Lärmnervereien, sprich andauerndes Glockengeklingel. Deswegen ist das sowas von verdient.
War dieses Jahr zu einer Sylvesterfeier eingeladen, bei der ungelogen die Hälfte der Gesellschaft bereits um 23:30 die Festivität verlassen hat und nach Hause fuhr, um sich um ihre neurotischen Köter zu kümmern.
Mann, Mann.
Aber ist schon klar. Wenn man ständig hinter diesen Viechern herläuft und deren Kacke in Plastikbeutel einsammelt, ist das wohl die logische Konsequenz. Ihr seid erbärmliche Dosenöffner. ;-);-):o):D:D
 
Mudskipper

Mudskipper

.
...fahr zum Faka... Dort wird anscheinend traditionell ins Neue Jahr gevögelt... Oder mag Dein Wuffi das auch nicht...?
Und da soll man dabei sein:O!...wie die Nachbarn auch:D?

Ich böller schon seit zig Jahren nicht mehr, wobei ich als Jugendlicher ziemlich Böllerwahnsinnig war. Witzig war die Phase wo wir mit ein paar Kumpels anfingen unsere uninteressant und auch recht dilettantisch geklebten oder für wenige Mark auf dem Flohmarkt gekauften Revellmodelle gesprengt haben - natürlich im Sommer am hellichten Tag:II.
Der Höhepunkt war die Sprengung der Tirpitz und der King Georg V: Die King Georg ging dank China D noch recht ansehnlich in die Luft, die Tirpitz wurde mit einem Superböller 2 versorgt - da rieselten nur noch winzige Stücke vom Himmel, also eher das Atomschlag-Szenario.

Heute finde ich das furchtbar, wobei in meiner Ecke wirklich wenig geböllert wird. Hundebesitzer sollten zwingend die Innenstadt von KR/Uerdingen meiden, das dortige Vietnamesische Sushi Restaurant verwandelt die Einkaufsstaße in ein Meer aus knöcheltiefen roten Papierfetzen und man erstickt fast im Schwefelnebel - das ist Krieg!
 
mikki

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
wir haben uns, als kiddies, gegenseitig die entzündeten böller durch die offenen fenster geworfen. mein zimmer war etwas höher, als das des duellgegners im haus gegenüber. :D
fenster schließen war natürlich tabu, genau wie die fetten kanonenschläge. war aber so auch schon witzig.
 
Talentfrei

Talentfrei

Irgendwas ist immer...
Ich kaufe keine Böller, noch nie gemacht. Purre Geldverschwendung. Unserem Hund macht der dumme Krach zum Glück nichts aus, in unserem Dorf sind aber auch zum Glück nicht mehr so viele am Knallen (von Böllern...).

Für mehr Ruhe fällt mir auch nur Frankreich ein.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß23.015
noch nie in meinem leben einen cent für den scheiß ausgegeben. es gab nur mal eine phase, in der man in der nacht irgendwo blind eine einzelne rakete geschnorrt hat und die dann als orakel verwendete. das war noch ganz lustig. das schönste war mal eine, die eine grüne leuchtkugel am himmel explodieren ließ... abgesehen von diesem vergnügen wäre ich durchaus für ein verbot der böllerei zu haben, gerne auch für eine beendigung der unsitte, jedes noch so fuzzelige dorffest/flohmarkt/sportevent/möbelhauseinweihung mit einem opulenten feuerwerk zu beschließen. in darmstadt kommen wir sicherlich auf 25 offizielle feuerwerke im jahr. mindestens.
kost unnötig geld, verpestet die luft, produziert müll ohne ende, verängstigt die wauzis, läßt jugendliche zu hochgerüsteten terroristen werden und sieht oft nicht mal schick aus.

miete dir ne einsame hütte in den deutschen mittelgebirgen, beispielsweise im harz, und verbring ein paar tage mit schönen dingen wie bass, sauna, sex, rotwein...
 
Tomfisch

Tomfisch

Basst!
Bassix
ß21.359
Was fand ich damals meine Eltern spießig und scheisse, weil sie nie irgendwelche Feuerwerksutensilien gekauft haben. Aber ich habe auch selbt dann nie etwas gekauft - ist wohl doch was in der Erziehung hängen geblieben.... Ich finde es auch Unsinn, Geld für so was auszugeben. Aber ich gebe zu, dass ich mir ein schönes Feuerwerk auch mal gerne anschaue. Aber jeder soll es halten, wie er mag - ich habe mich nur zwischen den Jahren an der Kasse gefragt, warum Leute, die definitiv nix auf der Kante haben, dann noch Geld für solche "Fertz" ausgeben. Aber das Herumgeballer vor und nach Silvester geht mir definitiv auf die Nüsse... Wer flüchten will, sollte sich ein abgelegenes Chalet über Silvester mieten....
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
War dieses Jahr zu einer Sylvesterfeier eingeladen, bei der ungelogen die Hälfte der Gesellschaft bereits um 23:30 die Festivität verlassen hat und nach Hause fuhr, um sich um ihre neurotischen Köter zu kümmern.
Meine Hunde sind wichtiger als viele Menschen - und wenn die Angst haben, bin ich ganz sicher an ihrer Seite. Das ist mir viel wichtiger, als mit "Freunden", die dafür kein Verständnis aufbringen können (wollen?), einen zu saufen ...
 
mikki

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Ich kaufe keine Böller, noch nie gemacht. Purre Geldverschwendung. Unserem Hund macht der dumme Krach zum Glück nichts aus, in unserem Dorf sind aber auch zum Glück nicht mehr so viele am Knallen (von Böllern...).

Für mehr Ruhe fällt mir auch nur Frankreich ein.
für ruhe sind alte salzbergwerke sehr zu empfehlen. auch gut bei asthma. ;-)
 
9

.9r}t3*w-(4x

Guest
In Nordfriesland, besonders auf den Inseln, gibt es Gegenden die sicher sind. Da ist wegen Brandgefahr (sehr viele Reetdächer) Ballerei verboten.
Hast Du es schon mal das Jahr über mit Desensibilisierung versucht? Also leises Geballer (Youtube-Videos), übers Jahr immer lauter werdend. Die Ausrüstung fürs "Lauter" solltest Du ja haben.
Wenn Du so leise anfängst, das er keine Angst mehr hat, irgend was gutes zu Essen und Kraulen dazu, könnte das werden. Hunde lernen Angst, wie alles andere auch, am besten von Hunden. Sorge also dafür, das kein anderer Hund dabei ist. Der Hund meiner Frau hatte keine Angst vor Feuerwerk gehabt, hat das dann später von einem anderen Hund gelernt.
War dieses Jahr zu einer Sylvesterfeier eingeladen, bei der ungelogen die Hälfte der Gesellschaft bereits um 23:30 die Festivität verlassen hat und nach Hause fuhr, um sich um ihre neurotischen Köter zu kümmern.
Nie darüber nachgedacht, dass so ein Hund auch die perfekte Ausrede ist, eine Veranstaltung, z.B. mit Leute wie Dir, rechtzeitig wieder verlassen zu können? Habe ich auch schon gemacht und war sehr froh, zu meinem Hund flüchten zu können.

War jemand mit seinem Hund schon mal in Schweden?

P.S.:
http://www.nordfriesland.de/Kreis-V....1&ModID=7&FID=2271.6879.1&NavID=2271.37&La=1
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
9

.9r}t3*w-(4x

Guest
ja, das ist zu lange her.
Grundsätzlich werden wir uns von Frida wohl bald trennen müssen:-( Da mache ich später noch einen Thread zu auf.
Hündin, kinderlieb, hört gut, verträgt sich mit Gott und der Welt und sogar Katzen. Sie mag Menschen sehr. Andere Hunde sowieso. Fährt problemlos, ruhig und gerne Auto und ist im Haus sehr ruhig.
Geballer mach ihr gar nichts aus, sie schläft.
 
HamburgerJung

HamburgerJung

Sowas von Member
Bassix
ß15.051
...
Ich böller schon seit zig Jahren nicht mehr, wobei ich als Jugendlicher ziemlich Böllerwahnsinnig war. Witzig war die Phase wo wir mit ein paar Kumpels anfingen unsere uninteressant und auch recht dilettantisch geklebten oder für wenige Mark auf dem Flohmarkt gekauften Revellmodelle gesprengt haben - natürlich im Sommer am hellichten Tag:II.
Der Höhepunkt war die Sprengung der Tirpitz und der King Georg V: Die King Georg ging dank China D noch recht ansehnlich in die Luft, die Tirpitz wurde mit einem Superböller 2 versorgt - da rieselten nur noch winzige Stücke vom Himmel, also eher das Atomschlag-Szenario...
:O!
Same here...
Nur bei uns waren es die Bismarck und die Hood...(Und diverse Flugzeuge am Draht hängend)
 
 

Oben Unten