Soundvergleich EVM 15 B gegen EVM 15 L

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß17.128
Hallo zusammen.

Nun gibt es die Möglichkeit aus einem defektem 15 B einfach einen 15 L zu reconen.
Dann wäre aus dem Original 15 B ein Original 15 L geworden. Unterschiede gäbe es dann keine mehr.

Nun stehe ich also vor der Wahl und kann mich nicht entscheiden.

Tipps, Erfahrungen ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ray Mahogany

rude finger
Weiss ich zwar auch nicht, aber der L ist der eigentliche Speaker für Instrumentalboxen. Der B war für die Verwendung in Exponentialboxen (WBins) ausgelegt. Daher musste er Impulsfest sein, aber eigentlich keine Mitten oder Höhen liefern. Da die Membran sehr stabil sein musste, war sie auch deutlich schwerer, als die des L, was zu dem Gerücht beigetragen hat, dass 15er träge reagieren...
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Die 15 B kannst Du dann nehmen, wenn noch ein zusätzlicher Mitten und oder Hochtöner dabei ist.
Mit einem 15L brauchst Du nichts davon.
Was hast Du denn genau für eine Box?
 

Paulito

Well-Known Member
Hallo,

Der 15L macht einen knalligen, lauten 80's 15er Sound.
Sehr geil, muss man aber mögen.
Viel Tiefbass hat er nicht.

Der 15b geht weiter runter, dafür aber nicht so weit rauf. Mit einem guten Horn bzw hoch-mitteltöner wäre das aber der bessere Speaker.
Für meinen Geschmack jedenfalls.

Buuuuummm,
Paul
 

honkymeyer

Well-Known Member
Bassix
ß6.780
In den angesagten Bass-Boxen aus den 80-igern war fast immer der 15L verbaut, der 15B nur in Mehrwegeboxen!

Ich würde ganz klar den 15L für E-Bass bevorzugen, weil Du den alleine betreiben kannst, da er odentlich Mitten und sogar Höhen bringt; dem 15B sind diese aberzogen, der ist mehr auf Tiefbass getrimmt.
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Hallo,

Der 15L macht einen knalligen, lauten 80's 15er Sound.
Sehr geil, muss man aber mögen.
Viel Tiefbass hat er nicht.

Der 15b geht weiter runter, dafür aber nicht so weit rauf. Mit einem guten Horn bzw hoch-mitteltöner wäre das aber der bessere Speaker.
Für meinen Geschmack jedenfalls.

Buuuuummm,
Paul
Ich würde es so ausdrücken:
Der 15B macht in der entsprechenden Box einfach den schöneren Sound, der 15L den klar geileren Sound.
Im Prinzip ja die selbe Aussage.

Der 15L kann schon einen richtigen Tiefbass, aber nicht bei größern Lautstärken.
Der 15L ist eine Rocksau, und ja, ich steh auf den Sound, vor allem in einer 215, besonders mit Röhre oder einem alten Transentop.
 

stoiker

Active Member
Bassix
ß7.466
Schon wieder für umme? 15B und 15L sollen sich prima ergänzen. Habe ich bisher zwar noch nicht in echt gehört, aber schon sehr sehr oft gelesen.
 

Tomtom

dumdidum
Habe lange Zeit eine 2x15 EV gespielt. Anfangs waren 2x15L verbaut.
Leider wurden die von einer defekten Endstufe zerstört.
Danach wurden in die Box jew. ein 15L und ein 15B eingebaut, da nix anderes da war.:D
Es war halt früher, und da gab es nix und die Winter waren kalt.;-)
Auf alle Fälle hat mir die Box danach noch besser gefallen. Sie hatte weiterhin das "aggressive", schnell anspringende Klang-Verhalten vom 15L und zus. mehr Lowend als zuvor.
Die Kombination war in diesem Gehäuse (Koblenz, ProSound, Bassreflex) richtig gut.
Diese Box bespielt immer noch die Bühnen der Region.
Hatte sie wegen Platzmangel an einen Basskumpel verkauft.
Letztens habe ich sie wieder gehört. In einem kleineren Laden voll mit 150 Zuhörern, in Verbindung mit einem 100er Hiwatt und einem Prezi. Das hat richtig gut geklungen, auch an verschiedenen Positionen ein gleichmässig tiefer, drückender Ton.
Ich muss ihm das Ding wieder abschwatzen. :D:D

Edit meint noch, dass ich den Hiwatt auch ganz gerne hätte.
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Habe lange Zeit eine 2x15 EV gespielt. Anfangs waren 2x15L verbaut.
Leider wurden die von einer defekten Endstufe zerstört.
Danach wurden in die Box jew. ein 15L und ein 15B eingebaut, da nix anderes da war.:D
Es war halt früher, und da gab es nix und die Winter waren kalt.;-)
Auf alle Fälle hat mir die Box danach noch besser gefallen. Sie hatte weiterhin das "aggressive", schnell anspringende Klang-Verhalten vom 15L und zus. mehr Lowend als zuvor.
Die Kombination war in diesem Gehäuse (Koblenz, ProSound, Bassreflex) richtig gut.
Diese Box bespielt immer noch die Bühnen der Region.
Hatte sie wegen Platzmangel an einen Basskumpel verkauft.
Letztens habe ich sie wieder gehört. In einem kleineren Laden voll mit 150 Zuhörern, in Verbindung mit einem 100er Hiwatt und einem Prezi. Das hat richtig gut geklungen, auch an verschiedenen Positionen ein gleichmässig tiefer, drückender Ton.
Ich muss ihm das Ding wieder abschwatzen. :D:D

Edit meint noch, dass ich den Hiwatt auch ganz gerne hätte.
ja was laber ich denn seit jahr und tag, meine 215 hat unten einen 15B und oben einen 15L :D
nächsten mittwoch kommt eine zweite als topteil hinzu, die ist baugleich, hat jedoch zwei 15L. dann habe ich erstmal fertig, hab ja noch ein paar 115 mit den EVs drinnen.
 

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß58.321
Habe zwei Mesa Boogie Boxen mit je einem 15L drin. Ich kann das voll bestätigen, was alle anderen bereits gesagt haben, Mordsdruck und ein geiler Sound. Ich habe leider nie mit dem 15B vergleichen können, aber ich habe auch schon gehört, daß die Kombination der beiden absolut top sein soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Habe zwei Mesa Boogie Boxen mit je einem 15L drin. Ich kann das voll bestätigen, was alle anderen bereits gesagt haben, Mordsdruck und ein geiler Sound. Ich habe leider nie mit dem 15B vergleichen können, aber ich habe auch schon gehört, daß die Kombination der beidenabsolut top sein soll.
Mesa hat mal ne 4Wegebox gebaut, da war ein 15B drinnen.
Schon ein lecker Böxlein!
Sackschwer, klingt kultivierter als mit 15L.
 

coloradoklaus

Active Member
Bassix
ß1.826
Der 15B ist schon ne klassische PA-Pappe, was aber z.B. Dynacord nicht dran gehindert hat, in die 412/414er Basscombo (Phil Lynott hatte immer mehrere dieser Teile hinter sich stehen) eben diesen Speaker einzubauen. Und seltsamerweise und entgegen aller Vorhersagen klang dieses Konstrukt alles andere als dumpf. War damals meine Traumanlage, aber bei nem Preis (mit Zusatzbox) von über 3000 DM ein Traum geblieben.
Gerade mal bei den ebay-Kleinanzeigen geguckt: da bekommt man das ganze Türmchen für unter 400 €...
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
der 15L war ja eigentlich ursprünglich auch für pa gedacht. ;-)

hab auch eine 118er mit einem einzelnen 18L. da brauchts auch keinen hochtöner...
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß62.968
der 15L war ja eigentlich ursprünglich auch für pa gedacht.
Nope, das L bei 15L steht für Lead. Der ist konzipiert als Instrumenten-LS und zwar für Gitarre. Wer jemals eine Paula über den 15L gespielt hat möchte es auch nicht mehr lassen. Gleiches gilt aber zu EVs Überraschung für den Jazzbass, den muss man einfach über einen 15L spielen.
Das B bei 15B steht übrigens für Bass, womit der Bass-LS für eine PA gemeint ist.

Ich spiele auch zwei TL606 mit jeweils einem 15L drinnen - klingt schon ganz ordentlich. Aber nur im Proberaum, auf die Bühne kommt das Zeugs nicht mit. Da reichen mir ein oder zwei 112er, die Hauptarbeit macht die PA.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß89.798
Einen EV18B hat es ja nie gegeben :-)

Der 18L hat schon einen recht markanten und gar nicht dumpfen Sound. Aggressive Spielweise und Plektrum werden schon recht fett übertragen. Leider bündelt der Speaker schon sehr und diese Verfärbung in den Höhen muss man mögen. Sie kommt aber in verbindung mit einem rotzigen Amp sehr gut.
Der 18L hat auch noch ein anderes Problem. Obwohl es beim 15L oder B fast unmöglich ist, dei Schwingspule mal an den Anschlag zu bekommen, passiert das beim 18L recht schnell. Da ist viel Masse in Bewegung. Wer diese Speaker richtig treiben will, braucht eher einen "Thumpinator" als bei den 15"-Modellen.
Ich habe den 18L beim heftigen (stümperhaften) Slappen vor 20 Jahren mit einer 200W-Mosfet-Endstufe zum Knallen gebracht.
Das Geräusch Schwingspule auf Magnet tut richtig in der Seele weh...

..Ochsenblut:
Ich habe meine MESA Diesel (1xEV15L) auch mal an den Gitten-Amp-gehängt und mit der Strat drüber gespielt. Da habe ich keinen Bedarf mehr für ein 4x12"-Halfstack!!! Einfach nur geil!
Der Speaker bringt mehr Sparkle als viele 12"-Pappen. Und bei 30W Vollröhre gibts Ohrbluten mit Tinnitus... Das Teil ist genau so laut wie eine 4x12" mit Celestion Vintage30 drin!
Den A/B-Vergleich konnte ich machen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß89.798
Da merkt man erstmal was bewegte Masse ausmacht... Der Antrieb bei beiden Systemen ist ja der gleiche... Das ist wie das Ausbrechen eines voll beladenen PKW inner Kurve, die er sonst mit der gegebenen Geschwindigkeit locker geschafft hätte :-)
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Nope, das L bei 15L steht für Lead. Der ist konzipiert als Instrumenten-LS und zwar für Gitarre. Wer jemals eine Paula über den 15L gespielt hat möchte es auch nicht mehr lassen. Gleiches gilt aber zu EVs Überraschung für den Jazzbass, den muss man einfach über einen 15L spielen.
Das B bei 15B steht übrigens für Bass, womit der Bass-LS für eine PA gemeint ist.

Ich spiele auch zwei TL606 mit jeweils einem 15L drinnen - klingt schon ganz ordentlich. Aber nur im Proberaum, auf die Bühne kommt das Zeugs nicht mit. Da reichen mir ein oder zwei 112er, die Hauptarbeit macht die PA.
deshalb hab ich auf der bühne entweder 3 oder 4 der 15L/15B am start...oder anderes wie die 412 neo.
B für bass und L für lead ist schon klar und bekannt, ich hab aber schon ödters gelesen, daß beidenursprünglich PA pappen waren. kann sein, daß das nomsens war, was dort geschrieben stand.
ich hab die gitte schonmal über den bugera bv3000 und zwei der 115EV laufen. im direkten vergleich gefällt mirmdas besser als über einen alten acoustic gitarrencombo, der ja die12L an bord hat. ;-)
Einen EV18B hat es ja nie gegeben :-)

Der 18L hat schon einen recht markanten und gar nicht dumpfen Sound. Aggressive Spielweise und Plektrum werden schon recht fett übertragen. Leider bündelt der Speaker schon sehr und diese Verfärbung in den Höhen muss man mögen. Sie kommt aber in verbindung mit einem rotzigen Amp sehr gut.
Der 18L hat auch noch ein anderes Problem. Obwohl es beim 15L oder B fast unmöglich ist, dei Schwingspule mal an den Anschlag zu bekommen, passiert das beim 18L recht schnell. Da ist viel Masse in Bewegung. Wer diese Speaker richtig treiben will, braucht eher einen "Thumpinator" als bei den 15"-Modellen.
Ich habe den 18L beim heftigen (stümperhaften) Slappen vor 20 Jahren mit einer 200W-Mosfet-Endstufe zum Knallen gebracht.
Das Geräusch Schwingspule auf Magnet tut richtig in der Seele weh...

..Ochsenblut:
Ich habe meine MESA Diesel (1xEV15L) auch mal an den Gitten-Amp-gehängt und mit der Strat drüber gespielt. Da habe ich keinen Bedarf mehr für ein 4x12"-Halfstack!!! Einfach nur geil!
Der Speaker bringt mehr Sparkle als viele 12"-Pappen. Und bei 30W Vollröhre gibts Ohrbluten mit Tinnitus... Das Teil ist genau so laut wie eine 4x12" mit Celestion Vintage30 drin!
Den A/B-Vergleich konnte ich machen...
jau, der 18L geht schnell "auf block", bei mäßiger lautstärke und spielweise aber ein traum. klar, wenn man den sound mag. ;-)
also, die 15L bringen schubi und ich völlig ohne anstrengung zum kotzen und auf anschlag, wenns denn "sein muß" auch. bei gleichzeitig 4 stück davon isses aber recht entspannt.:-)
 

mucbass56

nie ohne Röhre
Bassix
ß2.052
Tja, was soll ich sagen?
Ich kenne/habe beide.
der 15L klingt solo, wenn man es nicht übertreibt (er kann im TL606-Gehäuse keinen Tiefbass) schon klasse - für meinen Geschmack, v.a. mit alten Röhrenamps!!
Der 15B ist nicht so höhenarm wie man annehmen könnte, dafür aber etwas präziser im Baßkeller in einer Dynacord BS 414.
Als ich noch jung war *g* und schleppen konnte hatte ich gelegentlich Dynac. BS414 und Mesa Diesel 15L auf der Bühne. Die beiden ergänzten sich ideal.
Grund: 15B am Boden: wer hat was von den eleganten Mitten/Höhen?... Der unterstützte den 15L der daruf stand einfach genial - und das mit vergleichsweise wenig Leistung. Mit einen Bassman 135 reichte das bei KONZERTEN in akustisch günstigen Räumen locker für 500 P!

Nicht daß ein EV 15X das Allheilmittel wäre... aber 2 Stück davon ,gerne auch ein 15B am Boden - das hat was, was neuere Kombis nicht unbedingt können
(NB: ich kenne auch Mesa Diesel 1x 15 + 2x10 alle mit EV) das ist schon eine besonder Klasse.
Wie ich aber auch früher schon mal geschrieben habe (*schrub* @TM) auch eine Fender 2x15" mit JBL K140) hat was Unvergleichliches --zwar Vintage aber deswegen nicht detailarm; nur. der JBL benötigt "souveräne" Röhrenamps (Bassman 135 mit Ultralinear-Schaltung der 6L6GC) oder WEeber...

Das aus meiner Sicht zu diesem Thema

Norbert
 

mucbass56

nie ohne Röhre
Bassix
ß2.052
Kleiner Zwischenbericht

................

Die Box hat übrigens einen hohen Wirkungsgrad, sie ist schon mit wenig Leistung wirklich laut.

Ist der 15L noch lauter wie der 15B ?
Der 15L -das stimmt schon- ist nur subjektiv lauter, da er mehr der charakteristischen Mitten hat. Aber zusammen mit einem 15B -- ui ui ui !!
(sicher gibts auch andere Bass-Speaker - aber seitdem ich seit 1981 EV's(!) verwende habe bin ich infiziert....)
 

Oben Unten