Standardbesaitung Ibanez Soundgear SR30th4pII


O
Ozymandias
New Member
Bassix
ß71
Hallo in die Runde,

habe mich hier mal angemeldet, weil ich selber schon seit zweieinhalb Jahren Bass spiele (Blues- und Rock-Klassiker usw.), davor auch noch 5 Jahre Gitarre.

Mein "Arbeitsgerät" ist bisher ein Marcus Miller M3 mit dem ich auch immer noch sehr zufrieden bin (Bespielbarkeit, Sound,Optik,...).
Aber der Trend geht ja irgendwann auch GAS-bedingt zum Zweitinstrument, insbes. wenn man für sich erkannt hat, das man bei der Sache länger dabeibleiben möchte (meine "armen" Gitarren fristen schon länger ihren Dornröschenschlaf in ihren dunklen Bags und Cases)

Ich habe mir also in einem Anfall von GAS (kennt sicher der Ein oder Andere hier auch...) vor ein paar Tagen o.g. Ibanez-Bass aus der Sonderedition zum 30jährigen Bestehen der "Soundgears" gekauft. Obwohl ich momentan von dem Gerät und dessen Aussehen und Sound immer noch ziemlich geflasht bin, werde ich den M3 mit seinem kräftigen Humbucker-Sound sicher nicht komplett vernachlässigen.

Aber genug der Abschweifereien, ich habe diesen "Trööt" hier im Reparaturbereich eröffnet, weil ich mir einen Reserve-Saitensatz für den Ibanez kaufen möchte, der dem standardmäßig ab Werk aufgezogenen entspricht. Anhand der vielen bunten Schilderchen, die an dem Instrument "out of the Box" herumbaumelten, konnte ich erkennen, dass ELIXIR-Saiten druff sind, aber viel mehr erfahre ich sowohl aus dem ganzen Beipack-Zettelkram, als auch im Internet nicht heraus. Auf dem M3 habe ich 45-100 drauf (d'Addario) aber ich habe mal irgendwo gelesen, dass auf dem SR30th4pII "defaultmäßig" Saitenstärken 45-105, also laut ELIXIR "Medium" drauf seien, andere schreiben wiederum, dass die "Soundgears" mit ihren schmalen Hälsen besser mit Saiten der Stärken "Light", also 45-100 oder noch dünner zu besaiten seien, wenn man die Justiererei am Halsstab und mit der Saitenhöhe vermeiden möchte.

Darüber hinaus gibts dann noch unterschiedliche "Materialmixe" zur Auswahl, wie "Nickel Plated", "Stainless Steel" oder "80/20 Bronze".

Bevor ich auf blauen Dunst irgendeinen Saitensatz bestelle und mich dann am Ende entweder mit schlechtem Sound bzw. unpassender Halskrümmung/Saitenhöhe herumärgere, wollte ich mal diese Fragen in die Runde werfen. Die Soundgears von Ibanez werden zwar hier und da als Einsteigergeräte geschmäht, aber dennoch sind sie doch recht weit verbreitet. Ich freue mich auf Eure Antworten!
 
S
schatten
Well-Known Member
Bassix
ß27.980
Also ganz ehrlich, die Saitenwahl fällt nicht unter Reparaturen sondern gehört hier hin:
https://www.bassic.de/forums/saiten.7/

aber ich habe mal irgendwo gelesen, dass auf dem SR30th4pII "defaultmäßig" Saitenstärken 45-105, also laut ELIXIR "Medium" drauf seien,
Das ist wohl richtig.
andere schreiben wiederum, dass die "Soundgears" mit ihren schmalen Hälsen besser mit Saiten der Stärken "Light", also 45-100 oder noch dünner zu besaiten seien,
Das ist grober Unfug.
wenn man die Justiererei am Halsstab und mit der Saitenhöhe vermeiden möchte.
Die Einstellung des Instruments gehört zu den Grundkenntnissen und das ist weder Hexenwerk, noch Raketenwissenschaft.

Weder mit Elixir noch mit D'Addario wirst du "schlechten Sound" haben, aber da die Saitenwahl komplett vom persönlichen Geschmack abhängt, wirst du um das Ausprobieren nicht herumkommen, zumal es ja noch deutlich mehr als die zwei genannten Hersteller gibt.
Wenn du mit den Elixirs zufrieden bist, spricht doch nichts dagegen, die wieder zu nehmen.

Auf dem SR605, den ich mal hatte, haben mir allerdings Rotosound RS66 deutlich besser gefallen, als die serienmäßigen Elixirs, auch deren "seifige" Haptik war nicht mein Fall.

P.S.: Willkommen im Forum! :bier:
 
O
Ozymandias
New Member
Bassix
ß71
Das ging ja schnell, sorry fürs falsche Forum.

45-105 ist doch schon mal ein Wort.

Das Einstellungen am Instrument zu den Grundkenntnissen gehören, wie Du so schön schreibst, ist mir schon klar, ich bin aber mit dem derzeitigen Setup des Instruments absolut zufrieden und möchte halt nur sicherstellen, dass ich wenns mal schnell gehen muss, den selben Saitensatz zum raschen und unkomplizierten Austausch da habe, trotzdem Danke nochmals für den Hinweis.
 
S
schatten
Well-Known Member
Bassix
ß27.980
Vielleicht noch zur Ergänzung: Größere Saitenstärke ist nicht zwangsläufig gleichbedeutend mit mehr Saitenzug (der sich auf die Einstellung auswirken würde), da spielen noch andere Faktoren eine Rolle, vor allem der Kerndurchmesser.
Zum Vergleich helfen da nur die die Angaben zur Saitenspannung, sofern sie denn vom Hersteller veröffentlicht werden.
 
O
Ozymandias
New Member
Bassix
ß71
Hab jetz mal die 45-105er Elixir Nikel plated Steel als Ersatz für die Standardbesaitung bestellt. Andere Hersteller, Stärken, Materialien,...werde ich natürlich auch mal testen, aber mir gings hier primär um den 1zu1-Ersatz der “Werksbesaitung” des Soundgears.
 

Similar threads

 

Oben Unten