Stanford Robot fretted


jonnylasvegas
jonnylasvegas
Member
Beiträge
30
Ort
DE
Bassix
ß1.396
Hallo an alle, ich habe mir gerade einen STanford Robot 4 Akustik bass im Netz gekauft. Akustisch gefällt er mir gut, elektrisch habe ich jedoch Probleme. Zum einen ist die E-Saite viel lauter als die anderen Saiten, zum anderen klingen die Flats , die ich gerne aufziehen würde, akustisch gut, verstärkt aber undefiniert.

Der Händler bietet mir an, den Pickup auszutauschen. Ich weiß aber nicht, ob die schlechte Abnahme vielleicht baubedingt ist (spezielles Schallloch)? Über einen Erfahrungsaustausch würde ich mich freuen.
Oder soll ich ihn lieber zurücksenden und auf einen Godin fretted A4 sparen?
Gruß Jürgen
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Beiträge
30.281
Lösungen
7
Ort
dem echten Norden!
Bassix
ß412.872
Das ist wohl grundsätzlich ein Konstruktionsfehler des Abnahmesystems.
Im Amazona-Test wird dasselbe Problem erwähnt ;-)
 
zeppo3000
zeppo3000
Well-Known Member
Beiträge
2.731
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß4.928
Lustig, gerade dieser Pickup (Nautilus Spectral) wird damit beworben, dass es keine Lautstärkeunterschiede gibt wie bei anderen Pickups.
 
jonnylasvegas
jonnylasvegas
Member
Beiträge
30
Ort
DE
Bassix
ß1.396
Tja, daher bin ich mir auch unsicher. Habe den Amazona-Test auch gelesen. Kann das Zufall sein? Hat noch jemand diesen Bass gekauft oder hat ihn mal gespielt?
 
zeppo3000
zeppo3000
Well-Known Member
Beiträge
2.731
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß4.928
Vielleicht ist der PU auch OK, und es liegt an der Konstruktion des Basses. Wenn die Saiten akustisch gleich laut sind, muss das noch lange nicht heißen, dass der Duck und die Schwingungsübertragung auf den PU überall gleich sind. Wenn das der Fall sein sollte, bräuchte man wohl vier Einzelpickups, die getrennt regelbar sind.
 
zeppo3000
zeppo3000
Well-Known Member
Beiträge
2.731
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß4.928
Wenn Du nicht vor einer kleinen Bastelei zurückschreckst, könntest Du folgendes versuchen:
Nimm die Saiten ab, und schau, ob sich die Stegeinlage leicht abnehmen lässt. Das ist das weiße Kunststoffstäbchen, auf dem die Saiten aufliegen.
Dann schneidest Du einen Papierstreifen zurecht, der genau die Breite der Stegeinlage hat, das dürften etwa 3 mm sein. Die Länge sollte so sein, dass der Streifen unter A-, D- und G-Saite liegt, die E-Saite aber frei bleibt. Das Papier kommt dann zwischen Pickup und Stegeinlage, wie gesagt, der Platz unter der E-Saite muss frei bleiben.
Theoretisch sollte sich dadurch der Druck auf den Pickup unter den hohen Saiten etwas erhöhen und damit auch die Lautstärke.
 
 

Oben Unten