Suche Jazz Pickups 4er und 5er Singles - wenn möglich humcancelling- so vintage wie möglich!!

strumsum

New Member
Bassix
ß678
Brauche die Süßen für Recordings will aber nicht zu steril klingen. Delano Times Square hatten mir erst vorgeschwebt aber wirkt mir alles n bissl plastisch.

Da ich den nächstgrößten Musikladen nicht ausstehen kann werd ich wahrsch. nicht alles wases jibt hören können. Deswegen gerne für Vorschläge offen. Von Bartolini bis Fralin. Auch wenn ihr nur n paar Tips habt wär ich sehr dankbar. Sound Foukus auf Funk/Soul, Rock, R&B bis Kornmäsische Geschichten für den 5er!!

ddddanks
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß94.189
Noch besser... Geh zum Aufnehmen in einen Raum, in dem weder Amps noch PCs, Video-Monitore whatever stehen. Solche Geräte sollten mehrere Meter weit wegstehen. Dann sind die Singlecoils auch kein Problem. Es hilft auch , sich ein Erdungsband an den Knöchel zu binden, daß z.B. mit dem Heizungsrohr oder Ampmasse verbunden wird. Dadurch verschwindet statisches Gebrumme, wenn man z.B keine Metallteile am Bass berührt.
Dann kann man auch mit einem Vintage-Teil und normalen Single Coils ohne Rumgebastel sauber aufnehmen. Das schlimste, was man tun kann, ist sich zum Recorden vor den PC zu setzen.
Auch wenn LCD-Schirme heutzutage nicht meterweit rumseuchen wie Röhrenmonitore, so erzeugt ein PC dermassen viel hochfrequenten Dreck über sein Schaltnetzteil, dass es einem die Aufnahme verleidet.
Meine Meinung zu Pickups in verseuchter Umgebung kennt ihr ja.. da bleiben nur 3 Buchstaben über... Beim Aufnehmen sollte es doch genügend Möglichkeiten geben, sich eine brummfreie Stelle zu suchen. Nur so kann man auch die Qualitäten sehr guter Single-Coils geniessen bzw. aufnehmen. Da bin ich auch der Meinung, daß in einem Jazzy kein Humbucking-Pickup an einen original SC ranreicht, egal, was die Werbung sagt. Da wird ein popeliger Standard Fender SC besser und authentischer als der teuerste Noiseless Pickup klingen.
 

4low

Über-Bayudankse
Wo willst Du die denn einbauen? Die Delano Times Square sind viel breiter als Single Coils... klingen ausserdem sehr modern... völlig falsche Baustelle...!
Wenn Du wirklich Vintage willst: Kloppmann 60s! Oder Fralins!
 

strumsum

New Member
Bassix
ß678
Erstmal an die Jemeinde hier!! Ihr seid ja mal das hilfsbereiteste Forum dass ich kenne!! Kudos, Michelinsterne und Freimilch für alle!!

Hab zwei Fenix Jazz Bässe, einmal 4 und einmal 5 Saiter...Ich weiss sind nicht grade boutique Stücke aber finde sie wirklich sehr sehr gut verarbeitet. wer sie kennt weiset wahrsch. gutes Holz ist drin...der Rest ist halt schrott. Daher aufmotzen...Hab bisher mit dem aktiven Ibo aufgenommen und sogar geschafft mich mit aktivpus zu arrangieren...aber als ich dann mal nen Fender aufgenommen hab musste ich bischen pipi ausden augen lassen...passiv macht im mix einfach viel mehr spaß...bischen streuen is ja auch schön...

spiel erst seit 3 jahren saiteninstrumente. weil ihc eben die ganzen schönen nebengeräusche nicht emulieren wollte...hab damals extra platten gesamplet um den dreck drauf zu haben...deswegen...dreck is jut...mir ist auch klar dass man bei aktiven fast jeden sch... slide hören kann...was auch nich immer sein muss wenn man nichgrad mark king ist..steh halt auf das bischen dreck dass nen bass in jedem mix hörbar macht...aber will mich auch nicht unbedingt durch den lautesten pik (was störgeräusche angeht) nerven lassen. Bischen Geld kann man ja lassen...aber Kloppmanns wären schon echt ein wenig abseits...tut weh wenn man stattdessen nen u5 holen kann..




Wo willst Du die denn einbauen? Die Delano Times Square sind viel breiter als Single Coils... klingen ausserdem sehr modern... völlig falsche Baustelle...!
Wenn Du wirklich Vintage willst: Kloppmann 60s! Oder Fralins!
dass hab ich mittlerweile auch rausgehört. gab halt nen vid von edmond gilmore dass echt n guten sound hat...bis einem auffällt dass das ja schon desinfiziert steril ist und eher pop auch wenn er versuhct n bin bischen jacobridgelove rauszupressen...ist halt n guter spieler...manchmal blendet das auch mich noch...


wenn ich nicht posten darf slap mir doch bitte schnell jmd auf die finger... da sind sie auch als single coil replacement...

Noch besser... Geh zum Aufnehmen in einen Raum, in dem weder Amps noch PCs, Video-Monitore whatever stehen. Solche Geräte sollten mehrere Meter weit wegstehen. Dann sind die Singlecoils auch kein Problem. Es hilft auch , sich ein Erdungsband an den Knöchel zu binden, daß z.B. mit dem Heizungsrohr oder Ampmasse verbunden wird. Dadurch verschwindet statisches Gebrumme, wenn man z.B keine Metallteile am Bass berührt.
Dann kann man auch mit einem Vintage-Teil und normalen Single Coils ohne Rumgebastel sauber aufnehmen. Das schlimste, was man tun kann, ist sich zum Recorden vor den PC zu setzen.
Auch wenn LCD-Schirme heutzutage nicht meterweit rumseuchen wie Röhrenmonitore, so erzeugt ein PC dermassen viel hochfrequenten Dreck über sein Schaltnetzteil, dass es einem die Aufnahme verleidet.
Meine Meinung zu Pickups in verseuchter Umgebung kennt ihr ja.. da bleiben nur 3 Buchstaben über... Beim Aufnehmen sollte es doch genügend Möglichkeiten geben, sich eine brummfreie Stelle zu suchen. Nur so kann man auch die Qualitäten sehr guter Single-Coils geniessen bzw. aufnehmen. Da bin ich auch der Meinung, daß in einem Jazzy kein Humbucking-Pickup an einen original SC ranreicht, egal, was die Werbung sagt. Da wird ein popeliger Standard Fender SC besser und authentischer als der teuerste Noiseless Pickup klingen.
All das was hier wundervoll referiert wurde bringt mich ja genau zu euch Genjossen;-) sitz mit nem ipad in der letzten ecke wenn ich den Fender vom Kollegen einspiele. Das mit dem Knöchel hätte mir aber ruhig auch selber einfallen können...heads up dafür!! Also No Noiseless!!? Macht sinn und war auch eigtl. dass was mein Vernunft mir die ganze gesagt hätte.

Welche PUs sind denn dann genau die die eurer Meinung nach den Sound darstellen den man auf all den Ende 60er bis Anfang 80er Sachen so hört? Sind es die Fralins? Müssen es die Kloppis sein? was ist mit bartos ....könnte 9S L/S bei ebay zu haben aber ich komm zum verrecken nicht an soundfiles ran...und das deepest lowest tone heisst für mich low pass den ich gerne selber machen würde...Nordstrands hören sich interessant aber sehr eigen aber schön an...besonders der bridge...hör ich das falsch?

Wenn man für ne Auftragsarbeit eines soul-funk projekts die olskooligsten aber angenehm aufnehmabrsten..pickups nehmen müsstet... und wenn ihr 1-2 monate später bischen was korniges-chilli pepperiges aufnehmen wollt aber kein bock habt nochmal zu wechseln...welches set würdet ihr nehmen? ist eierwollmilch und so..aber deswegen freimilch;-)



Ich habe noch ein Set DiMarzio D123 in Creme da.
hätte ich fast geschossen gestern. waren mir tatsächlich doch zu eighties-like...schön heiser aber...im zweifel ja ...aber würd mich gern nochmal umschauen...was wolttest du denn haben?

nordstrands. über andi kristall zu beziehen
oh ja, die 60er kommen in meinem jazzy richtig gut :-)
ihr meint doch die nj4s...wie sind die im mix?...möchte nicht zu aufdringlich sein...

muss wieder an die arbeit...schau gleich nnochmal rein!! vielen dank bis jetzt jungS!
 

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Bassix
ß17.718
Die Lösung genannt von Stratitis (vernünftiger Raum) ist natürlich die günstigste...
Also die DiMarzios sollen 70€ bringen, wenig used und ja, Sie klingen eher 80/90er like,
Aber im Grunde kommt es ja doch noch auf zig andere Sachen an, also nicht NUR auf die Pickups, wahrscheinlich wird der sinnvolle Saitenwechsel je nach Produktion eher sinnvoll sein, als immer die Pickups zu wechseln, denke ich mal.
Vorausgesetzt man hat ne Idee wie der Bass am Ende klingen bzw. im Mix rüberkommen soll.
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
NaNaNa-was ist gegen cremefarben zu sagen, kann sehr nett aussehen...
ich wäre ja für pink, unsere lila sicher für lila...
Erstmal an die Jemeinde hier!! Ihr seid ja mal das hilfsbereiteste Forum dass ich kenne!! Kudos, Michelinsterne und Freimilch für alle!!

Hab zwei Fenix Jazz Bässe, einmal 4 und einmal 5 Saiter...Ich weiss sind nicht grade boutique Stücke aber finde sie wirklich sehr sehr gut verarbeitet. wer sie kennt weiset wahrsch. gutes Holz ist drin...der Rest ist halt schrott. Daher aufmotzen...Hab bisher mit dem aktiven Ibo aufgenommen und sogar geschafft mich mit aktivpus zu arrangieren...aber als ich dann mal nen Fender aufgenommen hab musste ich bischen pipi ausden augen lassen...passiv macht im mix einfach viel mehr spaß...bischen streuen is ja auch schön...

spiel erst seit 3 jahren saiteninstrumente. weil ihc eben die ganzen schönen nebengeräusche nicht emulieren wollte...hab damals extra platten gesamplet um den dreck drauf zu haben...deswegen...dreck is jut...mir ist auch klar dass man bei aktiven fast jeden sch... slide hören kann...was auch nich immer sein muss wenn man nichgrad mark king ist..steh halt auf das bischen dreck dass nen bass in jedem mix hörbar macht...aber will mich auch nicht unbedingt durch den lautesten pik (was störgeräusche angeht) nerven lassen. Bischen Geld kann man ja lassen...aber Kloppmanns wären schon echt ein wenig abseits...tut weh wenn man stattdessen nen u5 holen kann..






dass hab ich mittlerweile auch rausgehört. gab halt nen vid von edmond gilmore dass echt n guten sound hat...bis einem auffällt dass das ja schon desinfiziert steril ist und eher pop auch wenn er versuhct n bin bischen jacobridgelove rauszupressen...ist halt n guter spieler...manchmal blendet das auch mich noch...


wenn ich nicht posten darf slap mir doch bitte schnell jmd auf die finger... da sind sie auch als single coil replacement...



All das was hier wundervoll referiert wurde bringt mich ja genau zu euch Genjossen;-) sitz mit nem ipad in der letzten ecke wenn ich den Fender vom Kollegen einspiele. Das mit dem Knöchel hätte mir aber ruhig auch selber einfallen können...heads up dafür!! Also No Noiseless!!? Macht sinn und war auch eigtl. dass was mein Vernunft mir die ganze gesagt hätte.

Welche PUs sind denn dann genau die die eurer Meinung nach den Sound darstellen den man auf all den Ende 60er bis Anfang 80er Sachen so hört? Sind es die Fralins? Müssen es die Kloppis sein? was ist mit bartos ....könnte 9S L/S bei ebay zu haben aber ich komm zum verrecken nicht an soundfiles ran...und das deepest lowest tone heisst für mich low pass den ich gerne selber machen würde...Nordstrands hören sich interessant aber sehr eigen aber schön an...besonders der bridge...hör ich das falsch?

Wenn man für ne Auftragsarbeit eines soul-funk projekts die olskooligsten aber angenehm aufnehmabrsten..pickups nehmen müsstet... und wenn ihr 1-2 monate später bischen was korniges-chilli pepperiges aufnehmen wollt aber kein bock habt nochmal zu wechseln...welches set würdet ihr nehmen? ist eierwollmilch und so..aber deswegen freimilch;-)





hätte ich fast geschossen gestern. waren mir tatsächlich doch zu eighties-like...schön heiser aber...im zweifel ja ...aber würd mich gern nochmal umschauen...was wolttest du denn haben?





ihr meint doch die nj4s...wie sind die im mix?...möchte nicht zu aufdringlich sein...

muss wieder an die arbeit...schau gleich nnochmal rein!! vielen dank bis jetzt jungS!
du willst nicht zu aufdringlich sein, aber wo?
mit deiner fragerei, oder dem bass im mix?
ich rede von den 60th nj4.
hab die in einem billigheimer, der 75er HB Jazzbasskopie, esche, ahorn,palisander.
der schneidet sich durch den mix, sehr direkt und hochauflösend, trotzdem mit "eiern", die mit den wilkinson pus faktisch kaum vorhanden waren.
 

strumsum

New Member
Bassix
ß678
ich wäre ja für pink, unsere lila sicher für lila...

du willst nicht zu aufdringlich sein, aber wo?
mit deiner fragerei, oder dem bass im mix?
ich rede von den 60th nj4.
hab die in einem billigheimer, der 75er HB Jazzbasskopie, esche, ahorn,palisander.
der schneidet sich durch den mix, sehr direkt und hochauflösend, trotzdem mit "eiern", die mit den wilkinson pus faktisch kaum vorhanden waren.
meinte eigentlich im Mix aber...wahrsch. bin ich nicht der erste der fragt..sorry dafür!! was wolltest du denn haben?


Die Lösung genannt von Stratitis (vernünftiger Raum) ist natürlich die günstigste...
Also die DiMarzios sollen 70€ bringen, wenig used und ja, Sie klingen eher 80/90er like,
Aber im Grunde kommt es ja doch noch auf zig andere Sachen an, also nicht NUR auf die Pickups, wahrscheinlich wird der sinnvolle Saitenwechsel je nach Produktion eher sinnvoll sein, als immer die Pickups zu wechseln, denke ich mal.
Vorausgesetzt man hat ne Idee wie der Bass am Ende klingen bzw. im Mix rüberkommen soll.
ehrlich.. bin dem 80s sound in keinster Weise abgeneigt...gegenteil ist meine lieblingszeit aufgrund von kindheitsassoziationen...könnten auf vielen prince und jackson sachen zu hören sein...kann das sein? passen definitiv auch in die heutige zeit und creme farbe ist die einzige farbe die ich neben schwarz an sunburst lasse... will nur so versatile wie möglich sein und eher den industriestandard erfüllen als meiner persönlichen preferenz zu genügen..

..reicht dass ich anfange hardware zulackieren statt aufzunehmen...apropos hat jmd das schonmal gemacht? hab ne goldene 3d4 hier will die schwarz wie mick...dremel da..schleifpapier...grundieren...metalllack...und pinsel...oder muss ich n kleines röllchen haben oder sprühen um spuren zu vermeiden?

sorry wg. der fragerei...!! werd eh morgen einfach loslegen;-) sind zum spielen da die dinger!

hat einer die bartolini 9S L/S schonmal gehört? oder generell ne ahnungwie sich die classic bass pus von bart im mix machen? hab die befürchtung dass man um die hohen frequenzen kämpfen muss und pre substrahieren macht mehr spass als addieren..werden halt als deepest lowest beworben aber find keine samples..
 

strumsum

New Member
Bassix
ß678
Die Lösung genannt von Stratitis (vernünftiger Raum) ist natürlich die günstigste...
Also die DiMarzios sollen 70€ bringen, wenig used und ja, Sie klingen eher 80/90er like,
Aber im Grunde kommt es ja doch noch auf zig andere Sachen an, also nicht NUR auf die Pickups, wahrscheinlich wird der sinnvolle Saitenwechsel je nach Produktion eher sinnvoll sein, als immer die Pickups zu wechseln, denke ich mal.
Vorausgesetzt man hat ne Idee wie der Bass am Ende klingen bzw. im Mix rüberkommen soll.

übrigens mit den saiten hast du absolut recht....hab daddario half rounds auf dem 5 saiter und die funktionieren definitiv nur für bestimmte jobs...40 euro die ich wahrsch. erst in nem halben jahr ausgegeben hätte...

stratitis ist mir ehrlich gesagt gerade lieber als aktiver sound...;-) irgendwann werd ich den vielleicht auch wieder brauchen aber im moment hab ich nicht die jobs noch das interesse dafür..
 

Funk.Joker

Funkt hier so rum...
Bassix
ß12.842
Half Rounds sind mMn für keinen Job die erste Wahl. Willst Du einen Vintage Fingerstyle Sound á la Motown "brauchst" du Flats. Willst du Attack- / Brillianz- und Obertonreichtum bieten sich Roundwounds an. Für ein soundmäßiges Zwischending würde ich da eher in Richtung Pressurewound gehen. Durch die ovale Wicklung sind die smoother und angenehmer zur Hand und Griffbrett und fühlen sich etwas strenger an, vom Zug her.

Für dich, der in seinen Produktionen öfters mal den Grundsound ändern will, macht es vielleicht auch einfach Sinn sich ordentliche Roundwounds drauf zu ziehen und variabel die alte Schwammtechnik unter der Brücke anzuwenden. Die Roundwounds können dann durch aus gut flat klingen (EQ ist natürlich dementsprechend auch anzupassen).

Zu den Pickups, so schließt sich mMn Vintage und Humcancelling echt etwas aus. Ein humcancellender JB PU hat ja zumeist einfach eine "ghost-spule" (oder wie sich das Teil nennt) unter der Hauptspule zur Eliminierung der Störsignale (gegenläufige Polung usw) und ist dementsprechend schon ein wenig näher am Humbucker. Ich hab in meinem JB auch humcanceller, aber ich will eh eher in Richtung Rock/Funk. Eine gute Abschirmung im Bass und ordentliche Pickups (die dann eine zusätzliche Abschirmung ab Werk mitbringen) eingebaut macht die humcancell Funktion auch mitunter obsolet. Welche Du dir kaufst ist dann Geschmacks- und Budgetsache. Kloppmann werden hoch gelobt, der Unterschied zu Nordstrand / Curtis Novak / Fralin usw wird aber nur klar, je nachdem wen du fragst. Manche hören halt die Flöhe husten. Für einen variablen Recordingbass würde ich auf ein klares Single Coil Signal setzen. Alles andere erledigt der Producer. Bei Station Music in Süddeutschland findest du btw auch Suhr/Sadowsky/Lollar und manchmal Mike Lull Pickups. Die sind ebenfalls alle absolutes high end! Ab hier entscheiden mMn Geschmack und Budget. Preis/Leistung sollte nicht außer Acht gelassen werden.... Ich spiele Aguilar und finde die Pickups sind massivst geil und können alles.... Wie gesagt: Geschmacksfrage.

Pickups sind außerdem seltenst aktiv (EMG JAX als Ausnahme zB), nur der Preamp danach halt... Alle o.g. Pickups bescheren aber einen tollen passiven Sound. Wenn Du mehr über den Pickup ansich wissen willst (Wicklungszahl / Overwound / Specs von alten JB PUs aus den 60ern) würde ich Dir empfehlen einfach mal bei Häussel oder Christoph Dolf (Bassculture) anzufragen, die auf Anfrage per Hand auf Wunsch wickeln. Und die sind echt gut. Da können auch spezielle Wünsche umgesetzt werden.

edit:
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/aguilar-ag-4j-70-jazz-bass-pickups/295214873-74-1784?ref=search

Guter Preis zB
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß80.103
Eine gute Abschirmung im Bass und ordentliche Pickups (die dann eine zusätzliche Abschirmung ab Werk mitbringen) eingebaut macht die humcancell Funktion auch mitunter obsolet.
Da kannst du abschirmen was du willst - die PUs, das elektronikfach und die PUausfräsungen - wenn du zwei singlecoiles verbaut hast u nur einen aufdrehst wirds brummen.
Mal mehr mal weniger, je nachdem was in dem jeweiligen raum halt so herumstrahlt.
(abschirmen kann nie schaden, wird den effekt sicher etwas reduzieren)

Zu den Pickups, so schließt sich mMn Vintage und Humcancelling echt etwas aus. Ein humcancellender JB PU hat ja zumeist einfach eine "ghost-spule" (oder wie sich das Teil nennt) unter der Hauptspule zur Eliminierung der Störsignale
Ein Precision klingt ja auch vintage, oder ?
Der hat im prinzip einen humbucker verbaut - zwei nebeneinander liegende spulen.

Ja, diese bauform gibts auch.
Zwei breite spulen übereinander, je PU.
Oder die beiden singlecoile-PUs UND eine dritte humcanceling spule zb im elektronikfach.

Aber es gibt auch die Preci-artige im singlecoile format (wie zb diese Dimarzio model J) :

split-coilJ_zps7a242905.jpg

Da brummt nix, und die klingen vintage !
 

Funk.Joker

Funkt hier so rum...
Bassix
ß12.842
Ein Precision klingt ja auch vintage, oder ?
Is richtig, aber ich habe mich ja auf J-Bässe bezogen.

Aber es gibt auch die Preci-artige im singlecoile format (wie zb diese Dimarzio model J) :
Die gibt es, jo. So sehen auch die HCs von Nordstrand aus. Der Vintagecharakter hat ja auch was mit der Wicklung zu tun. ABER: Das charakteristische Single Coil Brummen bringt mMn den ganz speziellen Dirtfaktor in den Sound der es so Vintage macht. So wie das knistern von einer LP....
 
Oben Unten