Suche Software-Channelstrip, der standalone arbeitet...

Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Es geht um folgendes, ein Freund von mir hat einen Youtube-Channel arbeitet mit einem Rohde USB-Kondesator-Mic. Die enormen Lautstärkeschwankungen und raschen Übersteuerungen sind aber nervig.
Gibt es ein Tool, was sich bei dem Windows-PC in die Audioverarbeitung hereinhängen kann und zumindest als Kompressor und vielleicht EQ in Realtime funktionieren kann?
Ich hatte ihm seinerzeit mal vorgeschlagen, einfach ein Soundcraft UI12 als Audiointerface und Mische zu nutzen, weil dort ja alles zur vernünftigen Signalverarbeitung drin ist.
Da er aber z.Z. arbeitslos ist, ist eine HW-Anschaffung nicht drin.
Ich hätte ihm sogar noch ein Großmembranmikro von mir gespendet... Er nutzt ja auch Audacity, aber bei live kommentierten "Let's Play-Sachen" nutzt das auch nicht viel.
Tja.. man zockt heute nicht mehr selber, sondern schaut anderen über Twitch oder Youtube bei Zocken und dazu labern zu...
Ideal wäre halt eine reine Softwarelösung für seinen Zweck..
 
Ens

Ens

esh-Enthusiast
Dann würde ich es anders handhaben:

Wenn er Youtube, Twitch, irgendwas etc. Mensch ist und alles Softwareseitig lösen möchte ohne großen finanziellen Aufwand, sollte er sich "OBS-Studio" oder "Streamlabs OBS" (beides Freeware) zulegen.
Das sind extra für Streaming- und Recordingzwecke angelegte Softwarelösungen in denen man auf der Audioseite sogar VSTs laden kann.

Dann soll er bei waves.com schauen und:
Scheps Omni Channel Strip Plugin | Waves
herunterladen.
Das ist eine der besten Channelstrip VSTs, die ich kenne und wird alle paar Wochen (wie gerade im Moment) für 29 bis 39 Dollar rausgehauen anstelle der üblichen 89.
Den kann man direkt in OBS laden, wenn man nicht vorher alles über eine DAW (wie Reaper in meinem Fall) zurechtbiegen möchte um den Sound von da aus in OBS zu schicken.
 
anbra

anbra

reitet Mustangs
Bassix
ß53.899
damit minimiert man Abstandsbedingte Lautstärkeschwankungen
Da muss man aber deutlich tief in die Tasche greifen, um auch nur annähernd an die grundsätzliche Aufnahmequalität zu kommen, die ein Rode NT-USB (was im Ausgangspost wohl gemeint sein dürfte) oder Podcaster (was mein Sohn nutzt) bietet.
Wenn hier aber Tipps zu adäquat guten Headset-Mikros kommen, die mithalten können, bin ich ein interessierter Leser.

Beim Abstand muss man sich halt beherrschen ;-)
 
 

Oben Unten