Switch Reloaded- Umschalten zwischen mehreren Boxen und Amps


StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Ich denke man könnte ja auch einmal einen Amp-Switch und einmal einen Capmerger einsetzen. Ich glaube, so ist ja bei @KOEPPE. Er meinte vorhin, dass er später noch das Ganze hier beschreiben wird. Ich denke ein Kontakt mit Somo-Pedals rückt auch bei mir näher.:D
Mit zwei Kisten a la @KOEPPE kannst Du das genau so machen, denke ich. Eine Unit schaltet 4 Amps im Wechsel auf einen Ausgang, die zweite Kiste verteilt das Ampsignal dann auf die 4 Cabs. Ich denke mal, das wird man als „Custom Job“ bei Somo auch alles in einer Unit bestellen können.
 
Badmorefinger
Badmorefinger
Well-Known Member
Bassix
ß36.858
Da kommt preislich insgesamt schon ganz schön was zusammen. Für mein Vorhaben, 4 Amps im Wechsel auf eine Box zu schalten, eindeutig zu viel. Ich tendiere deswegen zum Somo und muß dann halt mit dem Ein/Ausschalten Leben, bevor geschaltet wird. Besser als andauernd hinter der Box rumzukriechen, nur um einen anderen Amp an die Box zu hängen…
Ich denke die Preise sind ja auch hoch für die doch begrenzte Anwendung die wir da i.d.R. hätten. Was @KOEPPE da hat sieht aber doch interessant aus, aber gibt es dazu auch einen Preis? Habe ich nicht gefunden, und habe ich das richtig verstanden, das kann keine Röhrenamps, weil der Attenuator fehlt? Bei den großen Lösungen KHE und Ampete, warum gibts es so was eigentlich nicht als Leihgeräte, so wie ein Bodenschleifgerät, das braucht man ja auch nicht jeden Tag? Und dann mal nachfragen ob es das nicht für Bass ohne Chi-Chi und dafür bis 300 Watt geht?

Bei den meisten Powersoaks ist bei max. 150W Schluß:
Der hier ist bis 250W belastbar:
Ein Gitarrist meiner Band hat mal mit so was rumexperimentiert, von Bugera (also schon günstig) meine ich war der. Der war Kacke, der machte echt den Sound kaputt. Kenne aber auch nur dieses ein Praxisbeispiel.
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Ich denke die Preise sind ja auch hoch für die doch begrenzte Anwendung die wir da i.d.R. hätten. Was @KOEPPE da hat sieht aber doch interessant aus, aber gibt es dazu auch einen Preis? Habe ich nicht gefunden, und habe ich das richtig verstanden, das kann keine Röhrenamps, weil der Attenuator fehlt?
Du kannst mit dem Somo alle Arten von Amps switchen. Du mußt nur den Amp immer ausschalten, eben weil kein Power Soak dabei ist. Mit dem Somo entfällt lediglich das lästige umstecken der Amps, die an einer Box betrieben werden sollen.
Ein Gitarrist meiner Band hat mal mit so was rumexperimentiert, von Bugera (also schon günstig) meine ich war der. Der war Kacke, der machte echt den Sound kaputt. Kenne aber auch nur dieses ein Praxisbeispiel.
Das ist aber eine Eigenschaft, die alle Power Soaks gemeinsam haben. Wenn Du zu weit runterregelst, klingt es nicht mehr gut.
 
mucbass56
mucbass56
nie ohne Röhre
Bassix
ß7.107
Ich denke die Preise sind ja auch hoch für die doch begrenzte Anwendung die wir da i.d.R. hätten.
ich gebe zu, nicht alles gelesen zu haben.
Aber wenn man das ernsthaft und narrensicher AUCH für Röhrenamps basten möchte, muss man da ein bisschen Gehirnakrobatik betreiben:
Vorgehensweise:
Der Amp der gerade nicht an einen Speaker angeschlossen ist, wird auf einen Lastwiderstand geschaltet, um zu verhindern, daß er nicht ohne Last mal ausgesteuert wird.
Das Ganze lässt sich mit etwas Relaistechnik und einem Lastwiderstand ganz vorzüglich aufbauen, mit gegenseitiger Schaltzustandsüberwachung und optischer Rückmeldung.
Ein Plan wäre da schon "schnell" gezeichnet.
 
KOEPPE
KOEPPE
Well-Known Member
Bassix
ß41.253
Ja hab ich
😉

Wollte auch so einen CabMerger wie diesen hier:
Anhang anzeigen 535852
Allerdings mit Speakons - aber sowas habe ich von der Stange nirgends gefunden.
Deshalb habe ich mir bei
www.somo-pedals.de
eines bauen lassen.
Mit Schalter für parallel/seriell-Betrieb der angeschlossenen Boxen:
Anhang anzeigen 535854
Anhang anzeigen 535855
Der Cab-Merger kam auf 75,- Brutto
Achso, völlig vergessen…
Ich habe mir noch so einen Amp-Switch bauen lassen - den meintest du vielleicht @ElectricMorus
Habe den ja völlig unterschlagen - sorry da hab ich wohl gepennt und am Thema vorbei gepostet
🙄

Den Amp-Switch haben mein Basser-Kollege aus der anderen Band und ich bauen lassen, damit wir unsere Amps nicht immer umstöpseln müssen.
Den könnte man natürlich auch als Cab-Switch verwenden.
Zwei davon - einer fürs Amp-Switching und der andere fürs Cab-Switching…
Der Umschalter hat 250,- gekostet.
Zur Diskussion bzgl. Amp ausschalten beim Umschalten…
Ist das wirklich so schlimm einen oder zwei Finger zum Ausschalten bewegen zu müssen, noch dazu weil man doch eh vor den Amps steht?
Sehe da wirklich kein Problem 🤷🏻‍♂️

29474B6E-768D-44AD-8BDE-93604F9E7FCC.jpeg

9C5E401D-5DED-49DA-B746-3ADE4E4A51F5.jpeg

AEE5BB9F-F306-4C00-83DD-A72D9929EB2E.jpeg
 
mucbass56
mucbass56
nie ohne Röhre
Bassix
ß7.107
st das wirklich so schlimm einen oder zwei Finger zum Ausschalten bewegen zu müssen, noch dazu weil man doch eh vor den Amps steht?
Sehe da wirklich kein Problem 🤷🏻‍♂️
ich würde mir auch niemals einen bauen/kaufen; der Aufwand ist grösser als beim Umstecken - und wenn man etwas konzentriert ist passiert auch nix.
Hatte in 50J mit Rö-Amps nie einen Ausfall und wenn ihr wüsstet, was ich schon alles gemacht habe mit meinen Röhrenamps (naja ich gebe zu ein > 4 x 6550 xx war nir dabei).
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Bassix
ß78.075
@ElectricMorus

die 150W Angabe kommen aus der internen Kabel- Leiterbahn- und Relaisdimensionierung. Die Lastwiderstände sind ohne anliegendem Signal von der Dimensionierung her eher unkritisch, solange man mit denen keinen Powersoak macht. Müsste man allerdings mit Lastwiderständen 300W verblasen würde das gross, ziemlich warm und richtig teuer.

Die Leistungsangabe ist trotzdem ernst zu nehmen. Die Kabel intern sind sicher ausreichend für einiges mehr dimensioniert, kostet ja nicht viel, aber wenn ein Relais wegen zu viel Strom klebt oder ein Print ankokelt ist das nicht so lustig.

Gruss
claudio
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Habe gerade mal ein wenig beim Musikding gestöbert. Wenn ich einen solchen Switcher (4 Amps auf ein Cab) selber baue, liege ich unter 50€ für alle Bauteile incl. Gehäuse (1032L). Eine Anfrage bezüglich eines fertig gebohrten Gehäuses ist raus, also abwarten und Tee trinken.
Die Bestellung beim Musikding ist getätigt, ein fertig gebohrtes Gehäuse für 6x Speakon und einen Drehschalter ist problemlos machbar und kostet schlanke 23€. Insgesamt liege ich mit allen benötigten Teilen und Versand bei exakt 44,90€. Klingt schon besser als 250€ bei Somo. Wohl dem, der weiß, an welcher Seite der Lötkolben warm wird… ;-)
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Ich auch! :-)

Wie ich das Musikding kenne, wird es eh wieder mindestens zwei Wochen dauern, bis der Kram hier ist… Also erstmal entspannt zurücklehnen und abwarten.

Ich habe übrigens kein 19“/1HE genommen, das ist mir zu sperrig. Bei mir kommt der Switcher in ein 1032L, das ist etwas kompakter und passt auch noch ins Gigbag, wenn es denn mal sein muß.

 

mucbass56
mucbass56
nie ohne Röhre
Bassix
ß7.107
...Version für Röhrenamps oder Halbleiteramps???
Für 32€ sicherlich nur für Letztere. Richtig?

Wenn ich den Lötkolben anwerfen würde dann aber gleich mit Signalquellenumschalter, dass das Instrument gleich mit umgeschaltet wird.
DAS wärs dann.

Schönes Wochenende
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
...Version für Röhrenamps oder Halbleiteramps???
Für 32€ sicherlich nur für Letztere. Richtig?
Version für alle Amps. Amp ausschalten, umschalten, nächsten Amp einschalten. Quick and Dirty, ohne hinter Amps und Boxen rumzukriechen.
Wenn ich den Lötkolben anwerfen würde dann aber gleich mit Signalquellenumschalter, dass das Instrument gleich mit umgeschaltet wird.
DAS wärs dann.
Ja dann, nur zu!
 
 

Oben Unten