Switch Reloaded- Umschalten zwischen mehreren Boxen und Amps


ElectricMorus
ElectricMorus
GeardeGier & Orange-Driven
Stell Dir vor: Du hast mehrere Amps, gerne auch ein paar wohlklingende, aber empfindliche Vollröhren und dazu noch ein paar schöne Cabinets. Sei es daheim, im Studio oder bei Bassicer-Vergleichstests - wäre es nicht schön, stressfrei und ohne Impedanzrechnereien und Sorge um durchglühende, da lastfrei laufende Vollröhren verschiedene Kombis schalten zu können? Kein lästiges, fehleranfälligen Umkabeln etc. ? Endlich ohne Zeitverzögerung direkte Vergleiche anstellen können oder auch live mal eben auf ein passenderes Stack umschalten!

Ich habe wenig Ahnung von Elektrik/ Elektronik im Allgemeinen und solchen Schaltteilen im Besonderen. Daher:
Wer von euch hat damit Erfahrung? Im „Dicke Dinger“-Thread habe ich dazu schon mal angeklopft und werde jetzt dann die dortigen Beiträge hier rüber retten.
Ich würde mich freuen, wenn hier Beispiele für verschiedene Anwendungen, Links zu Herstellern und v.a. Praxisberichte gesammelt werden! Danke im Voraus! :prost:
 
ElectricMorus
ElectricMorus
GeardeGier & Orange-Driven
Also, oberes Ende der Fahnenstange sind wohl die Sachen von Ampete. So ein vier Amps auf vier Boxen-Design fände ich (mindestens) gut. Ich habe es noch nicht so ganz verstanden, ob man einen externen Attenuator braucht, glaube aber nicht. Wobei der natürlich gut wäre, um Vollröhren an den Sweet Spot zu bringen.
Jemand Erfahrung mit so etwas?
 
ElectricMorus
ElectricMorus
GeardeGier & Orange-Driven
@KOEPPE hat sich schicke Sachen bauen lassen, vielleicht magst Du dazu noch was schreiben?
Sind auf alle Fälle von somo-pedals.de.
 
Zuletzt bearbeitet:
MauMau
MauMau
TSFKABT -The Stümper formerly known as BassTart;-)
Bassix
ß73.804
Scheint zu sein, was du suchst. Und offenbar kann man die Amps anlassen.
Q: Do I need to switch my unused amps to standby?
A: No, unused amps are switched to an internal load resistor so they are save even when not in standy

unused amplifiers are switched to a load resistor
Das sollte dann auch für die Röhrenmoppeds ok sein. Cooles Ding, aber teuer....!:O!
 
ElectricMorus
ElectricMorus
GeardeGier & Orange-Driven
Zwischen Amps oder Stacks hin- und herschalten können sogenannte Switches, z.B. der von @disssa vorgeschlagene. @Horst Sergio schaltet zwischen zwei Stacks mit einem einfachen Fender ABY.
 
Zuletzt bearbeitet:
ElectricMorus
ElectricMorus
GeardeGier & Orange-Driven
Scheint zu sein, was du suchst. Und offenbar kann man die Amps anlassen.



Das sollte dann auch für die Röhrenmoppeds ok sein. Cooles Ding, aber teuer....!:O!
Der Amp Switch 4/2 V2 ist deutlich günstiger. Aber ich habe da schon wieder Probleme herauszufinden warum.
KHE bietet so etwas auch an. Aber da stellt sich mir als Elektrodepp schon wieder die Frage, ob ich an sowas unsere 300Watt Eden-Vollröhren auch anschließen kann, wenn da was von “bis zu 150 Watt“steht?:gruebel:
 
ElectricMorus
ElectricMorus
GeardeGier & Orange-Driven
So, ich glaube, das war der Stand aus dem „Dicke Dinger“-Thread, oder habe ich was vergessen.
Ich bin noch nicht dazugekommen, die Sachen alle in Ruhe anzuschauen, aber teilweise das Ganze wäre natürlich klasse, wenn auch verschiedene Impedanzen nicht hinderlich wären. Aber geht das überhaupt?
 
ElectricMorus
ElectricMorus
GeardeGier & Orange-Driven
Nix für ungut, aber wenn die Frage ernst gemeint ist gibt es mehr Defizite als "Elektrodeppentum" ;-)
Unbenommen, aber das wollte ich in diesem Thread nicht diskutieren. Jetzt musst Du Dich halt entscheiden, ob Du hier trotz meines Elektrodeppentums und meiner anderen Defizite was Sachdienliches beitragen willst und kannst.
Wenn nicht, dann musst Du Dich wohl in Richtung eines Expertenthreads trollen. :bier:
 
BoogieCaster
BoogieCaster
Well-Known Member
vermutlich keine schlechter Tipp.

giphy Kopie 2.gif
 

StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Ich finde das Thema auch gerade sehr interessant. Die von @KOEPPE vorgeschlagene Variante von Somo finde ich ganz charmant.

- Vorteil: Simpel und straight, funktioniert passiv und schaltet bis zu vier Amps auf eine Box.
- Nachteil: Die Amps müssen ausgeschaltet sein, bevor man schaltet.

Gibt es da nix, wo die Amps eingeschaltet angewählt werden können und was nicht gleich „Ommas Häusken“ kostet?
 
Prof-A.
Prof-A.
H3rr J3m!n3, Gr1f D5mmt-5ch v1n L7dd3rl3d3r-Gr!mm
Gibt es da nix, wo die Amps eingeschaltet angewählt werden können und was nicht gleich „Ommas Häusken“ kostet?

...doch... - ...der "Lehle Little Dual II"...:great:... - ...schaltet zwar nur 2 komplette Anlagen (d.h. Amp + Box(en)), dafür aber im vollen Betrieb... - ...All Amps are on...knackfrei und einfach... - ...verschiedene Schaltmodi... - ...den gibt es aber nicht "für billig"...

P.:-):bier:
 
Badmorefinger
Badmorefinger
Well-Known Member
Bassix
ß36.813
Das hier ist auch schon hochpreisig, aber ich meine günstiger als Ampete. KHE-Audioelectronics aus der Schweiz.


Ich hatte vor einiger Zeit schon mal ein Video der Nutzung im Orange-Thread? :gruebel: gepostet, vier Amps an vier Boxen, aber halt Gitarre:


Edith meint, die wurden oben schon mal genannt, aber vielleicht ist das Video ja interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:
ElectricMorus
ElectricMorus
GeardeGier & Orange-Driven
Danke, da kommt ja auch meine (für einige Elektrochecker anscheinend nicht nachvollziehbare) Frage her. Auf der Seite steht: Heißt das dann auch
  • Attenuator Insert – attenuate the volume of all amps by inserting a global power attenuator into the post-amplifier pre-speaker insert loop (like Waza TAE, OX Top Box, Two Notes etc).​

    Wie arbeitet so ein Attenuator? Weiter unten auf der gleichen Seite steht:

    The KHE ACS is compatible with all types of amplifiers and load devices, such as tube amps, solid-state amps, speaker cabinets, load boxes and power attenuators, up to 150 watts per channel. It works beautifully from sparkling clean sounds to ripping high-gain tones!​

    Könnte ich mit einem Attenuator leistungsstärkere Amps so Drosseln, dass ich sie trotzdemm hier verwenden kann? Würde es auch reichen, Gain und Volume zu begrenzen, um nicht über die 150 Watt pro Channel zu kommen? @BoogieCasters Kommentar klingt ja so, als ob das logisch und leicht verständlich ist. Ich bin mir aber sicher, dass das wie ich nicht alle potentiellen Nutzer wissen und verstehen. Wenn so ein Attenuator im FX-Loop hängt (allerdings ist dann das KHE auch schon richtig teuer), ist der doch allen Channels zuschaltbar oder habe ich das falsch verstanden. Allerdings müsste der dann ja wohl für jeden Amp (vor dem Umschalten oder danach?) auf die richtige Last eingestellt werden, um den Amp an der Wohlfühlgrenze betreiben zu können oder?








 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
So aus‘m Bauch würde ich sagen, 150W sind 150W, mehr verpackt der Attenuator nicht. Wie willst Du kontrollieren, wieviel Watt gerade wirklich anliegen, wenn Du mit einem 300W-Amp da rein gehst? Gerade bei Peaks?

Bei den meisten Powersoaks ist bei max. 150W Schluß:

Der hier ist bis 250W belastbar:

Da kommt preislich insgesamt schon ganz schön was zusammen. Für mein Vorhaben, 4 Amps im Wechsel auf eine Box zu schalten, eindeutig zu viel. Ich tendiere deswegen zum Somo und muß dann halt mit dem Ein/Ausschalten Leben, bevor geschaltet wird. Besser als andauernd hinter der Box rumzukriechen, nur um einen anderen Amp an die Box zu hängen…
 
ElectricMorus
ElectricMorus
GeardeGier & Orange-Driven
Ich denke man könnte ja auch einmal einen Amp-Switch und einmal einen Capmerger einsetzen. Ich glaube, so ist ja bei @KOEPPE. Er meinte vorhin, dass er später noch das Ganze hier beschreiben wird. Ich denke ein Kontakt mit Somo-Pedals rückt auch bei mir näher.:D
 
 

Oben Unten