Takamine TB10 Setup


C
Chris4Bass
New Member
Beiträge
3
Bassix
ß63
Liebe Bassfreunde, wer von Euch spielt einen Takamine TB 10 Akustikbass? Mein neues Instrument mit der Werkseinstellung hat eine recht hohe Saitenlage (gemessen am Griffbrettende 10/9/8,5/8 mm), für mich etwas zu anstrended zu spielen. Es soll nicht gleich wie ein E-Bass werden, ich mag das etwas mehr körperliche "Kontrabassfeeling" schon sehr gerne (ich greife auch VIEL kräftiger in die Saiten als z.B. bei meinem Fender Jazz Bass ...), aber eben ein wenig komfortabler, auch der geniale Sound sollte nicht leiden. Daher meine Frage, gibt es schon Erfahrungen wie eine "optimale" Saitenlage für den TB 10 aussehen könnte? Wie schaut Euer Setup aus? Beim TB 10 muss wohl der Einsatz im Steg (Brücke) heruntergeschliffen werden, habt Ihr das selbst gemacht? Irgendwelche Tipps und Kniffe? Der Sattel muss auch noch etwas tiefer gekerbt werden, das sollte aber kein Problem sein. Last but not least, wie schaut es mit der Halskrümmung aus? An meinem neuen Instrument ist der Hals praktisch gerade, wie ist das bei Euren Instrumenten? Vielleicht eine leichte "Hohlkehle" durch nachlassen den Halsstabs einstellen? Ich freue mich auf Eure Rückmeldungen und gute Tipps!
 
Zuletzt bearbeitet:
franzmann
franzmann
Well-Known Member
Beiträge
2.537
Ort
DE
Bassix
ß105.933
Bei meinem B10 habe ich circa 4,5/4/3,5/3 mm gemessen. Ich spiele dicke GHS Flats und tiefer will ich es nicht haben. Mit Kapo so nah wie möglich am Sattel und Saiten am Korpusverbindung runtergedrückt habe ich 0,35mm Holkehle gemessen.
 
C
Chris4Bass
New Member
Beiträge
3
Bassix
ß63
Vielen Dank franzmann :great:
Tiefer würde ich auch nicht gehen wollen. Bist Du mit Deinem Setup schon eher an der Grenze, oder kannst Du ohne Klappern auch noch kräftig spielen? Ich hatte bei mir an so etwas wie 6/5/4,5/4 als neues Setup gedacht, das wäre dann insgesamt 4 mm tiefer als die Werkseinstellung, wird aber vielleicht immer noch etwas anststrengend zu spielen (?)
 
franzmann
franzmann
Well-Known Member
Beiträge
2.537
Ort
DE
Bassix
ß105.933
Ich gehöre auch zur kräftigen Fraktion, wenn ich einen fremden Bass spiele klappert es immer ;-) Mit dem B10 klappert es mit den GHS 3050 R (55-105) nicht.
Ich habe den Bass gebraucht gekauft und er kam mit Shims in verschiedenen Dicken. Der Vorbesitzer hatte leichtere Saiten benutzt. Ich habe aber festgestellt, dass es mit den dicken Saiten auch ohne Shim gut klappte, daher die relativ niedrige Seitenlage.
Ich spiele den Bass senkrecht und zupf sehr parallel zum Griffbrett, es könnte auch einen Einfluss haben…
 
C
Chris4Bass
New Member
Beiträge
3
Bassix
ß63
Noch einmal vielen Dank, ich denke ich weis jetzt wie ich weitermachen werde!
Es wird noch ein paar Tage dauern, ich werden dann aber noch einmal über den Fortschritt berichten :-)
 
franzmann
franzmann
Well-Known Member
Beiträge
2.537
Ort
DE
Bassix
ß105.933
Noch einmal vielen Dank, ich denke ich weis jetzt wie ich weitermachen werde!
Es wird noch ein paar Tage dauern, ich werden dann aber noch einmal über den Fortschritt berichten :-)
müsste ich es machen, würde ich den stegeinsatz schrittweise runterschleiffen bis es bei extremen zupfen schnarrt.
so wird es auch bei normalen kräftigem zupfen nicht klappern aber trozdem den spielspass erhöhen ;-)
viel erfolg!
 

Similar threads

 

Oben Unten