TecAmp 215 L / 4 ....serielle Option?


pitsieben
pitsieben
Bass 'n' Drums
Beiträge
10.502
Lösungen
2
Ort
Dortmund
Bassix
ß224.605
IMG_2008.PNG
Moin,
hier mal ein Foto des Anschlussfeldes meiner frisch ertauschten Box.
Bedeutet das, dass ich eine zweite 4 Ohm Box seriell dazu stellen kann?
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Beiträge
30.280
Lösungen
7
Ort
dem echten Norden!
Bassix
ß412.848
Wenn Du einfach nur 'durchschleifst', laufen die Boxen immer parallel!
Schließt Du einfach so eine zweite 4 Ohm-Box an, sieht derAmp 2 Ohm.

Für seriellen Betrieb brauchst Du entweder ein spezielles Kabel oder eine kleine Box, in der die serielle Verschaltung der Kabel zu den Lautsprecherboxen vorgenommen wird.
 
Oidbauer
Oidbauer
just a f...in bass player
Beiträge
445
Bassix
ß15.471
Der Anschluss an der Box sollte parallel verdrahtet sein (meist ist es ja so), die Positionierung der Beschriftung an der Box ist aber auch für mich verwirrend?!

Im Zweifelsfalls mit einem Ohm-Meter mal die Tecamp-Box durchmessen.

Dein M6 kann 2 Ohm ab (richtige Schalterstellung auf der Rückseite des Amps vorausgesetzt).
Du kannst also auf alle Fälle mit einem weiteren Speakon-Kabel direkt vom Ma an eine weitere Box (min. 4 Ohm) gehen.
 
pitsieben
pitsieben
Bass 'n' Drums
Beiträge
10.502
Lösungen
2
Ort
Dortmund
Bassix
ß224.605
Ja...soweit ist mir das auch klar.
Mich verwundert der Aufdruck 1-=- und 1+=+ über den Buchsen. Noch nie gesehen.
Die 1 ist der mittlere Kontakt der Speakons...bedeutet das wohl, dass die die beiden Anschlüsse gedreht verdrahtet haben, um bei "falschen" Phasenlagen ohne Lötkolben reagieren, oder eben eine zweite 4er seriell anschließen zu können?

Bin nicht so der Lötbär...:II

Ich würde die Box übrigens gerne mit einem 4/16 Switch versehen. Ist das recht easy machbar?
Wie erwähnt...ich habe zwar einen Lötkolben, aber mehr als Kabel basteln oder mal einen PU tauschen ist nicht drin.
Sgt. Doublelefthand...:o)
 
Stainless
Stainless
Groovilium contaminated!
Beiträge
3.109
Ort
Oberfranken
Bassix
ß100.993
Ich würde die Box übrigens gerne mit einem 4/16 Switch versehen. Ist das recht easy machbar?
Wie erwähnt...ich habe zwar einen Lötkolben, aber mehr als Kabel basteln oder mal einen PU tauschen ist nicht drin.
Sgt. Doublelefthand...:o)
Das ist machbar, erfordert allerdings ein bisschen Lötwissen...
Frag doch mal im Bekanntenkreis, bei Starkstrom mach ich das auch nicht selbst, sondern lasse mir da helfen :-)
 
pitsieben
pitsieben
Bass 'n' Drums
Beiträge
10.502
Lösungen
2
Ort
Dortmund
Bassix
ß224.605
Sooo...gerade mal mit einem Techniker telefoniert.
Speakon Buchsen haben scheibar 4 Anschlussmöglichkeiten (1+, 1-, 2+, 2-) und der Aufdruck soll lediglich bedeuten, dass die 2er frei geblieben sind. Alles normal also.
Ich werde das Anschlussfeld mal rausschrauben und schauen, ob ich daraus schlau werde.

Braucht man für diese Last eigentlich spezielle Schalter, wenn man zwischen 4 und 16 Ohm zappen will??
 
alex_de_luxe
alex_de_luxe
www.groovedruids.ch
Beiträge
5.895
Lösungen
5
Ort
CH
Bassix
ß39.341
Etwas missverständlich ausgedrückt, aber an sich klar. Der Minuspol liegt auf der 1- und der Pluspol auf der 1+. Verwirrend ist, dass die Beschriftung für jede Buchse separat zu sein scheint (was aber keinen Sinn machen würde).

Wobei... wozu dann die Bemerkung des 4 poligen Steckers? Eventuell sind die Pin 2 Anschlüsse einfach parallel gezogen und somit kann ein 4 adriges Kabel benutzt werden und die zweite Box mit einem separaten Signal durch die andere geschlauft werden.

So richtig klar wird mir die Sache jetzt grad nicht.
 
Oidbauer
Oidbauer
just a f...in bass player
Beiträge
445
Bassix
ß15.471
Sooo...gerade mal mit einem Techniker telefoniert.
Speakon Buchsen haben scheibar 4 Anschlussmöglichkeiten (1+, 1-, 2+, 2-) und der Aufdruck soll lediglich bedeuten, dass die 2er frei geblieben sind. Alles normal also.
Ich werde das Anschlussfeld mal rausschrauben und schauen, ob ich daraus schlau werde.

Braucht man für diese Last eigentlich spezielle Schalter, wenn man zwischen 4 und 16 Ohm zappen will??

So wie die Beschriftung ist "kann" man sie halt auch seriell Schalten es darf halt wenn dies gewünscht ist im jeweiligen Kabel der 1+ oder 1- nicht ausgeführt werden!

Wenn du die Box zwischen 4 und 16 Ohm schalten willst, solltest du dir überlegen was der Tweeter und die Frequenzweiche bei der 16 Ohm Stellung machen sollen, das ist ja kein 16 Ohm Tweeter.

Der Kippschalter sollte ca. 15 A aushalten können um mit der Box mithalten zu können.
 
pitsieben
pitsieben
Bass 'n' Drums
Beiträge
10.502
Lösungen
2
Ort
Dortmund
Bassix
ß224.605
Damit erübrigt sich der Ohm-Switch. Einfacher geht es kaum.

Dann bräuchte man eine zweite Box...will ich gar nicht. Das war nur ne Frage bezüglich dieses merkwürdigen Aufdrucks auf dem Anschlussfeld. Das ist ja beantwortet.
Am Ende will ich lediglich den Carbine mit einer 16 Ohm Box betreiben...das funktioniert so gut (und ist immer noch so brachial laut), dass man das eigentlich ins Manual des Amps schreiben sollte. Dann funktioniert auch der Master wie ein richtiges Poti...:D

Btw...inwiefern hat der Widerstand der Box eigentlich was mit dem Sound (read: Dämpfungsfaktor) zu tun? Kann man das so auf den Punkt bringen, dass ich es verstehe?
Ich hab das immer nur so nebenher mal gehört.
 

alex_de_luxe
alex_de_luxe
www.groovedruids.ch
Beiträge
5.895
Lösungen
5
Ort
CH
Bassix
ß39.341
Rein in Theorie hast du mehr Dämpfungsfaktor und hättest im Bass z.B. mehr Kontrolle über die Induktion die entstehen kann wenn der Lautsprecher sehr stark auslenkt und dann zurückfedert.

Finde ich eine sehr schlaue Lösung mit dem Carbine zurecht zu kommen. Ist halt immer mit einer Löterei, Spezialanfertigung oder zumindest einen Adapter gekoppelt, da eigentlich keine Boxen über 8 Ohm haben.
 
G
Gast76317
Guest
Am Ende will ich lediglich den Carbine mit einer 16 Ohm Box betreiben
Setz für alle Fälle einen 4/16 Schalter ein, denn du hast "nur" zwei Speaker.
Soll heißen, wenn in Reihe einer ausfällt is Ruhe im Karton und ohne Switch
bedeutet so was Bastelpause/Backupbox, oder unplugged. :D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
pitsieben
pitsieben
Bass 'n' Drums
Beiträge
10.502
Lösungen
2
Ort
Dortmund
Bassix
ß224.605
Finde ich eine sehr schlaue Lösung mit dem Carbine zurecht zu kommen

Hatte ich beim letzten Gig. Da habe ich über eine 215/16 gespielt. Unglaublich straffer und selbst unter den ungünstigen Bedingungen super kontrolliertbarer Ton.
Und über den Pegel muss man sich bei den Carbines selbst an 16 Ohm nicht die geringsten Gedanken machen. Der Master stand auf 12 Uhr, Gain 14 Uhr und es war immer noch höllisch laut.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.239
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß159.510
Ich würde das nicht umverdrahten. Falls der einzige Grund eine Lautstärkereduktion wegen dem unseligen Master-Regler des M6 ist, dann klemm dir besser ein Volume-Pedal oder einen passiven Volume-Regler in den Effektweg.
 
pitsieben
pitsieben
Bass 'n' Drums
Beiträge
10.502
Lösungen
2
Ort
Dortmund
Bassix
ß224.605
Das macht der DBX. An dieser Front ist alles gut. Ich fand den Sound nur so geil und bin unsicher, wie viel davon mit dem hohen Widerstand und in Zusammenhang damit dem Dämpfungsfaktor zu tun hatte.

Es schien mir so, als kämen die Qualitäten das Carbine auf die Art erst so richtig zum Zuge.
 
pitsieben
pitsieben
Bass 'n' Drums
Beiträge
10.502
Lösungen
2
Ort
Dortmund
Bassix
ß224.605
Jo...aber an 16 Ohm geht das super. Da arbeitet der M6 endstufentechnisch wie der M3...der ja bekanntermaßen mein Lieblingsamp aus der Reihe ist und richtig, richtig geil klingt, wenn man ihn aufreißt.
Die Umschaltung an der Box würde halt von gesittet bis Mayhem alles mit gutem Ton ermöglichen und die 200w, die da noch übrig bleiben, reichen an einer guten Box immer noch für lustige Gesichtsausdrücke.

Einfach unfassbar geil, die Dinger...was Amps angeht bin ich mit den beiden Carbines echt durch. Da geht nichts mehr.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.239
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß159.510
Naja... immerhin wäre eine Umverdrahtung auf 16 Ohm der billigste Power Soak :-) Mit rund 160W auf ner Doppelfünfzehner dürfte das Ding immer noch elendig laut sein, nur die Einsturzgefahr von Gebäuden wird geringer, wenn die Endstufe ins Clipping gejagt wird. Aber Power Amp Clipping ist schon eine Sache für sich, wenn es sich nihct gerade um einen Vollröhren-SVT handelt. Meist wird der Sound matschig und undefiniert, weil ein clippender Endverstärker den Speaker ja nicht mehr unter Kontrolle hat. Wenn's gewollt ist, soll's mir recht sein. Im 16 Ohm-Betrieb dürfte die Tecamp auch ein pures Rechtecksignal abkönnen :-)
 
pitsieben
pitsieben
Bass 'n' Drums
Beiträge
10.502
Lösungen
2
Ort
Dortmund
Bassix
ß224.605
Naja... immerhin wäre eine Umverdrahtung auf 16 Ohm der billigste Power Soak :-) Mit rund 160W auf ner Doppelfünfzehner dürfte das Ding immer noch elendig laut sein, nur die Einsturzgefahr von Gebäuden wird geringer, wenn die Endstufe ins Clipping gejagt wird.
Dieses Clipping heißt ja übersetzt auf Carbinesisch: Sanfte Kompression und mit Fingern hervorragend steuerbare Verzerrung. "Slightly off the rails" hat das mal jemand genannt...ich meine, Bob Gallien wäre das gewesen.
Das macht mit dem M3 so einen Bock...ich kenne keinen anderen Amp, bei dem das alleine durch die Anschlagstärke so gut produzierbar ist. Als wenn man auf ein Pedal latscht...irre.

Mit einem M6 an 4 Ohm ist das nur unter Gefahren realisierbar...für Mensch und Box...:D
 
 

Oben Unten