Tim Commerford oder wie klingt der (Profi-)Bassist live

Freddy

Back to KB
Bassix
ß12.272
Ian Bond, der auserkorene "Mischmann" von Steven Wilson, seit den Anfängen von Porcupine Tree auf Tour mit dem Soundasketen schlechthin (i want sourroundsound in every location) bringt's auf den Punkt:
Geb mir einen deutliches Eingangssignal und ZEIT für die Location - dann läuft's.
Das ist der Punkt.... wenn der Mischmann das Signal hat und die "Halle" analysiert, dann klingt selbst das Colosseum in Essen geil - Nick Beggs war sowohl mit Stick, als auch mit Spector so klar zu hören, das hat SBass gemacht (Soundcheck in Essen hat 3 Stunden gebraucht) und dann war da noch der zweite Abend in der Royal Albert Hall- der Sound war gigantisch - ach ja - "on Stage" hab ich ne 4 12er gesehen, sein Pedalboard - fertig.
The Pineapple Tree ziemlich ähnlich.. - ich glaub die Prog-Rocker geben sich mehr Mühe mit dem Sound - dann war ich bei Sting - back to bass-tour in Köln - ein gewummere hoch 3 - nichts klar zu hören -das obwohl wir Nähe Mischmänner standen - Katastrophe.

Greetz- Freddy
 

Wimbish

Well-Known Member
Bassix
ß13.865
Ian Bond, der auserkorene "Mischmann" von Steven Wilson, seit den Anfängen von Porcupine Tree auf Tour mit dem Soundasketen schlechthin (i want sourroundsound in every location) bringt's auf den Punkt:
Geb mir einen deutliches Eingangssignal und ZEIT für die Location - dann läuft's.
Das ist der Punkt.... wenn der Mischmann das Signal hat und die "Halle" analysiert, dann klingt selbst das Colosseum in Essen geil - Nick Beggs war sowohl mit Stick, als auch mit Spector so klar zu hören, das hat SBass gemacht (Soundcheck in Essen hat 3 Stunden gebraucht) und dann war da noch der zweite Abend in der Royal Albert Hall- der Sound war gigantisch - ach ja - "on Stage" hab ich ne 4 12er gesehen, sein Pedalboard - fertig.
The Pineapple Tree ziemlich ähnlich.. - ich glaub die Prog-Rocker geben sich mehr Mühe mit dem Sound - dann war ich bei Sting - back to bass-tour in Köln - ein gewummere hoch 3 - nichts klar zu hören -das obwohl wir Nähe Mischmänner standen - Katastrophe.

Greetz- Freddy
Interessant. Danke. Die scheinen nichts dem Zufall zu überlassen :-)

Dass die Progressive Rockbands mehr wert auf ihren Sound legen, dachte ich auch. Am Freitag war ich bei Meshuggah. Der Sound war klarer, aber zu leise und wirkte irgendwie gedämpft. Das war auch wieder im Schlachthof Wiesbaden. Scheinbar liegt es tatsächlich an der Location...
 
Zuletzt bearbeitet:

stephan

Well-Known Member
Bassix
ß20.519
Wir Tieftöner sind leider so hart von Mischern und Räumlichkeiten abhängig... übertriebene Kick trifft auf stehende Bassfrequenzen... ich habe mich schon so oft darüber aufgeregt!

Wenn ich mich nicht irre, strahlen die Subs kugelförmig ab. Der Sound klingt jeden Meter anders... teilweise addiert sich das, teilweise löscht es sich aus. Bewegt euch im Publikum gern mal zwei Meter nach links und nach rechts, wenn ihr den Sound nicht mögt.

Ich persönlich cutte gnadenlos mit dem VONG, bevor ich es dem FoH gebe. Lieber soll draußen ein zu mittiges als ein zu fettes Signal ankommen.

Frei schwingende PAs ohne Subs gefallen mir deutlich besser. Und: Je größer / allzweckmäßiger die Location, desto beschissener der Bass. Jamiroquai in der Mercedes Benz Arena: Nur Matsch. Daher spiele ich eigentlich am liebsten in Clubs.
 
Zuletzt bearbeitet:

stephan

Well-Known Member
Bassix
ß20.519
PS: Speziell von Timmy C habe ich bislang nur positive Berichte gehört. Quasi der letzte Mohikaner, der live noch einen brachial guten Sound über den FoH schieben soll. :weird:
 

Oben Unten