Treysa hat den Blues!

Hen

Well-Known Member
Bassix
ß39.111
Moin Gemeinde!

Mein eher außergewöhnlicher Lebensstil als professioneller Musiker führt mich regelmäßig in interessante Orte. China kenne ich gefühlt in- und auswendig, dazu die letzten Käffer am A**** der Welt, von den kleinsten Schuppen mit weniger Gästen als Musiker auf der Bühne bis zu den größten Hallen und Stadien (mein Rekord sind Indoor 15.000 und Outdoor knappe 40.000 Leute) habe ich vieles erleben dürfen.

Die Atmosphäre eines Ortes, eines Landstrichs, einer Gegend hat auf mich immer eine besondere Wirkung und im Laufe der Zeit haben sich viele Eindrücke in mir gesammelt. Als Handlungsreisender (aber mehr im Hallerischen Sinne) lernt man all die verschiedenen Gefühle zu katalogisieren, einmal um sie besser verarbeiten zu können aber auch, um sich schneller in einer neuen Umgebung zurecht zu finden. Aus einer Arbeiterstadt mit viel Musikgeschichte kommend habe ich eine besondere Vorliebe für die schmuddeligen - man würde heute auch "abgefuckt" sagen - Orte als für die Schickeria. So nett z.B. München auch ist ( ich erinnere mich "gut" an einen Gig in dieser Stadt von dem ich nix mehr weiß weil ich mir mitten ihm Hochsommer am chinesischen Turm 3 Maß reingepfiffen habe um zwei hübsche Phsyikerinnen zu beeindrucken - es hat natürlich nicht klappt... :D), so wenig fühle ich mich dort wohl. Gleiches gilt für Kitzbühel, welches mich trotz tollem Hotel und exorbitanter Gage nicht wirklich beeindrucken konnte. Heute habe ich aber mal wieder eine Stadt gefunden, die alles mitbringt, was mein Herz höher schlagen lässt:

TREYSA (Schwalmstadt)

Die wundervolle Altstadt aus Fachwerk, total ausgestorben den ganzen Tag über. Etliche junge Leute, entweder Studenten oder arbeitslos (nicht leicht zu unterscheiden) und diese unbeschreibliche Melancholie der wenigen Einwohner - einfach nur der Hammer! Hier gibt's noch den Blues wie er wirklich gemeint ist - und ich habe schon ne Südstaaten-Tour gespielt und weiß wovon ich rede! Direkt am Bahnhof war ich dann in einer richtig schönen alten Musikkneipe, dem Lokschuppen, ein von Grund auf ehrlicher und solider Laden mit nicht ganz kaltem Bier, großer Auswahl an Schnaps, einem Tresen an dem sich das Who-is-Who der Stadt nach Feierabend trifft und guter Musik. Ich saß dort über eine Stunde alleine und natürlich hat man mich wortlos verhungern lassen, so wie es sich für einen alteingesessenen Laden gehört. Die Gespräche waren so old-school wie nur möglich und absolutes Stammtischniveau: Von der Glorifizierung alter Zeiten über Afd-Populismus hin zu zum Meckern über die Regierung (politisch wie dahoim) gab es reichlich zu hören. Mir war es egal, ich habe coolen Classicrock gehört, zeitweise an meinem Roman geschrieben und einfach die Athmosphäre eingesogen. Erlebniss pur, absolut empfehlenswert!

Welche Orte dieser Art kennt ihr so? Wo schlägt das aus der Zeit gefallene Muggerherz noch höher? Wo hat die Systemgastro noch nicht Einzug gehalten und der politisch-korrekte Einheitsbrei das Stadtbild übernommen?

Grüße Hen

PS: Vielleicht muss ich noch erwähnen das ich auch ganz anders kann. Oft trage ich einen Frack und schütteln "wichtigen" Leuten die Hand. Die Upperclass kenne ich - aber ich mag sie nicht, auch wenn ich dort mein Geld verdiene. Mein Herz schlägt für den Rock'n'Roll! :bier:
 
Zuletzt bearbeitet:

Hen

Well-Known Member
Bassix
ß39.111
Ich verstehe nicht, wen du mit "Upperclass" meinst! Jeden, der genug Geld hat dich zu bezahlen?:rolleyes:
Nö, ich bin doch nicht teuer. Ich rede von der ganz oberen Schicht der Gesellschaft, etwa 1% der Bevölkerung die das Grand Hotel Heiligendamm aus der Portotasche zahlen, VIP-Karten beim FC Bayern München haben oder in bei den Salzburger Festspiele auf einmal hinter Bühne erscheinen. Ich habe schon für 10, für 100 und für 1000 Euro am Abend gespielt, bin also für jedes Budget bezahlbar... :D

Grüße Hen
 

KÜCHE

Gesperrter User
Bassix
ß73.798
Welche Orte... kennt ihr so?... Mein Herz schlägt für Rock´n´Roll. :bier:
Rock´n´Roll ?... :gruebel: ... nunja... könnte passen...

MS Stubnitz.... ist aber nicht Landgebunden die Location und eigentlich auch kein Ort im Sinne von Ortschaft.

Wenn die "Planken" erzählen könnten. :-)


Edit...


1565844134046.png
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Hen

Hen

Well-Known Member
Bassix
ß39.111
Rock´n´Roll ?... :gruebel: ... nunja... könnte passen...

MS Stubnitz.... is aber nich unbedingt Landgebunden die Location und eigentlich auch kein Ort im Sinne von Ortschaft.

Ich fand es amüsant wie über die Fischluke der Steinway für Bley & Parker runter gelassen wurde in den "Punkdampfer".
Wat´n Aufriss für die eine Stunde Jazz zu dem leider nur Wenige gekommen sind.... dat war in den 90ern und sowieso
Vieles egal...paar Wochen später haben Rammstein da gespielt und Till hatte zu der Zeit noch keinen Pyroschein, aber
Lust auf Feuer machen... hat er auch ungefragt gemacht... unter Deck... Alles klar Matrose Till Vollpfosten.... da sind
über die Jahre recht interessante Schmusikanten aufgetreten... wenn die "Planken" erzählen könnten. :D


Edit...


Anhang anzeigen 314567
Sehr geil, da habe ich zu meiner Studienzeit auch ein paar echt coole Partys gefeiert! :prost:


dein Gefühl trügt mit absoluter Sicherheit
Fläche9.596.960 km²
Einwohnerzahl1.395.380.000 (2018 )
Das ist ja das schöne an Gefühlen: Kein Anspruch auf Richtigkeit! Und bei Bassic sind bekanntlich 99% aller Beiträge dieser Art... Also darf ich auch mal... :D

Grüße Hen
 

Ens

esh-Enthusiast
TREYSA (Schwalmstadt)
Witzig....meine alte Heimat. [¦)]
Das Klientel des Lokschuppens (früher "Gleis 1") wechselt ca. alle 3 Stunden (wenn die einen ihren Pegel haben, kommen die nächsten, welche noch nüchtern sind :D )
Früher gab es in Treysa noch einiges mehr an Live-Locations, aber der Lokschuppen hat sich mittlerweile gemacht was das angeht.....abgesehen vom Tages-Klientel :D
Studenten gibt´s da nicht....dann waren es Arbeitslose :D:D:D
 
  • Like
Reaktionen: Hen

Ens

esh-Enthusiast
Welche Orte dieser Art kennt ihr so? Wo schlägt das aus der Zeit gefallene Muggerherz noch höher? Wo hat die Systemgastro noch nicht Einzug gehalten und der politisch-korrekte Einheitsbrei das Stadtbild übernommen?
Also...

Da wäre zum Einen das "Epplehaus" in Tübingen. Eine Art autonomes Jugendzentrum im Schwabenländle :D
Total uhriger Laden mit einer gewissen "Grundversifftheit" und angenehm (nicht zu) kleinen Konzertsaal. Total kultiger Backstage Bereich (tapeziert mit unendlich vielen Veranstaltungspostern und -Flyern).
Herzliches Miteinander, rauhe Schalen, weiche Kerne :D

Gleiches gilt für das "Irish Inn" in Wetzlar. Im Sommer mit geilem Biergarten direkt an der Lahn und abends in verrauchter Atmosphäre Rockmusik verschiedenster Couleur. Der Besitzer ist selbst Blues-Rocker/Blues Mensch und kümmert sich fantastisch. So ziemlich jedes Wochenende Livemusik...sehr kleine Bühne und kleiner schlauchartiger Laden, aber geiler Sound und tolles Flair da drin!

Dann wäre da noch der "Rocketa Club" in Tyumen Sibirien, wo wir auf unserer Russland Tour gespielt haben. Da trifft so ziemlich alles bereits oben genannte zu, nur auf Russisch :D
Der Helfers-Helfer vom dortigen Veranstalter hat zu dem die nette Angewohnheit, sich das Wort "Hurensohn" von jeder ausländischen Band auf deren Setlist nebst Unterschriften verewigen zu lassen und sammelt das in einem mittlerweile sehr dicken Ordner. Da sind schon ein paar Landessprachen zusammengekommen :D

Dann wären da noch Orte, auf die das bereits genannte ebenfalls gänzlich oder zumindest teilweise zutrifft:

Szenario in Marburg
AK44 in Gießen
Der Rockkeller Aglarond in Alsfeld (R.I.P.)
Dudelsack in Bad Kreuznach


:D
 

Loki

Leidenschaftlicher Dilletant
Bassix
ß5.962
Den echten Blues findest Du im mittelhessischen Waldkappel. Allerdings wirklich den echten. Den, der nicht dein Herz höher schlagen lässt sondern dich in tiefste Depression stürzt. Das mit Abstand trostloseste Kaff, was ich jemals gesehen habe, da können selbst die quasi ausgestorbenen Orte im Osten nicht mithalten
 
  • Like
Reaktionen: Hen

pitsieben

Bass 'n' Drums
Treysa!

Da bin ich mal von Dortmund aus zu Fuß hingelatscht. Wohnt ein Kumpel von mir. Witzig, den Namen hier zu lesen.
Hat ne Woche gedauert und gehört zu meinen Lieblingserinnerungen, der Walk.
Schönes Kaff.
 

Ens

esh-Enthusiast
Ich hab mal direkt an der Lahn bei einem Griechen gegessen. Da muß auch ein Bootshaus der Ruderer gewesen sein.
Ist aber schon eine Weile her, Sommer 03...
Ich bin erst seit 2015 in Wetzlar, kann aber sagen, dass besagter Grieche mittlerweile hierzu geworden ist:

Super Lecker dort!
Die Ruderer sind immer noch direkt nebenan :-)
 

Chuck

Exilniederbayer
Die Ruderer sind immer noch direkt nebenan
Die haben ein beneidenswertes Gewässer. Ich bin ja in einer Rudererfamilie aufgewachsen und es gab nur die Donau als Bundeswasserstraße. Die Passauer Ruderer sind dann an den aufgestauten Inn gewechselt.
An jenem Abend gab es auch ein Fest jenseits einer alten Lahnbrücke soweit ich mich erinnere. Und ich hab nur gute Erinnerungen. :-)
 
  • Like
Reaktionen: Ens

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Tatsächlich gibts sowas hier bei uns in WI und Umgebung gar nicht mehr. Der Schlachthof, der als wir ihn damals aufgemacht haben sowas war, ist inzwischen ein mittleres Unterhaltungsimperium ohne richtiges Profil. Für urige Konzerte geh ich in die Oettinger Villa nach Darmstad oder ins Cafe Central nach Weinheim. Mit Blues hat ichs aber auch nie so...
 
Oben Unten