Übungsamps

Seelentaenzer

New Member
Bassix
ß200
Grüße mal wieder an euch alle.

Nach längerer Funkstille meinerseits (wegen akuter netzlosigkeit)
wiedermal ne frage.

Nachdem ich Fahrschüler bin, bin ich auf der suche nach einem leichten übungsamp. so 15 bis 30 watt.
ich denke dass hat sinn.
was denkt ihr?
zahln sich übungsamps aus?
ham die nen akzteptablen sound?

hatte da an den fender bassman 25/50
oder den roland cube 30 watt gedacht.

erwarte gespannt anregungen und tipps

lg,

seele
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
Sind beide ziemlich gut, ich würde eher zum fender tendieren, die bassman serie hat nen genial furztrockenen sound. Da hörst du alle kleinen Spielfehler gut raus!!
 

Bass Boomer

Well-Known Member
Bassix
ß9.615
...also, ich wollt auch ma n Übungsamp haben und hab mal der Peavy Micro Bass getestet. Der hat 20W und einen 8" Speaker und n recht guten sound. Vorallem isser nich so sau teuer!!! Etwa ?140 oder so. Is n Test wert! Bin aber davon abgekommen weil ich mir überlegt habe das es Sinn macht n Amp zu haben der klein genug is um damit zuhause zu üben und laut genug is um damit in kleinen Clubs oder Kneipen live zu spielen. Somit kam ich zu meinem SWR Workingman's 10 (und WM's 10T zusatzbox) [8D]. Klasse Teil aber recht teuer [xx(]. Gut sind auch die Gallien & Krüger Backline BL110 (70W + 10" ca.370 Euro) oder Gallien & Krüger Backline BL112 (100W + 12" ca.450 Euro)...auch n test wert [:D]

 
Oben