Übungsraum

igsman

igsman

Well-Known Member
Bassix
ß34.193
hallo,
bin mir nicht sicher in welche rubrik das thema gehört.
eine frage zur raumakustik. wir haben eine art garage zum proben zu verfügung bekommen. da wir keine band sind, sag ich mal "übungsraum". nun hab ich mich mal belesen, zwecks rückkoplung und so. als ultra billiglösung wurde vorgeschlagen vorhänge,teppiche,... an die wand zu tackern. nun hab ich preiswerte noppenschaummatten 2x1m/4kg bahnen gefunden.
da diese aber auch nicht umsonst sind und ma ja nicht weiß wann wir dort wieder raus müssen, dachte ich unter der decke rings um ein latte zu bauen und die matten dann dort anzu "hängen".
klebe ich sie ran, kann man sie nur noch abspachteln und später weg kehren.
die frage:
zwischen matte und bahn wäre ein lattenstarker zwischen raum. stört dieser akkustisch?
die 4kgmatten hängen dann. hält das o. reisen die ab und liegen dann unten?
vieleicht gibts ja noch andere ideen, weder den raum sonderlich zu "beheimwerken" und die matten als "mehrwegmatten" zu nutzen?
o. sollt ich gar von der idee loslassen?
fGrüße
 
otoni70

otoni70

Magnesium zum Frühstück
Bassix
ß5.613
Hi igsman,

Raumakustik ist keine einfache Sache und nicht von heute auf morgen erbracht, da man etwas rumprobieren muss. Zur Deiner Frage: Der Zwischenraum stört überhaupt nicht. Allerdings würde ich die Matten oben und unten befestigen. Schaumstoff ist nicht sonderlich stabil und wenn mal einer zu doll daran zieht, liegt die Matte unten. Am besten wären drei Befestigungspunkte (oben, Mitte, unten).

Und es bringt auch nichts den gesamten Raum mit einer Mattenart abzudämpfen, da sonst schnell alles tot klingt. Ich weiß gerade nicht, was du mit '4kg' meinst, aber wenn es billig ist, wirds wahrscheinlich nur zur Bedämpfung der Höhen reichen. Zur Bedämpfung der Höhen reicht es meist an Stellen die besonders nervig klingen (In der Regel da wo man selbst steht und ein Hörproblem hat) auf Ohrenhöhe die Wand zu bedämpfen. Besser auch gleich die gegenüberliegende Wand mit machen da Schall, genauso wie Licht reflektiert.

Du schreibst Garage. Da muss ich an einen kleinen rechteckigen Raum (ca. 3x5m) mit niedriger Deckenhöhe denken. Ich denke, da sind die eigentlichen Probleme eher im Bass und Mittenbereich zu finden. Um so etwas in den Griff zu kriegen muss man zuerst in den Ecken des Raumes was tun. Das nimmt leider Platz weg da, je tiefer die absobierende Frequenz umso größer das schallschluckende Gebilde, ist.

In meiner Vision von einem perfekten Ü-Raum, steht in jeder Ecke ein oller abgeranzter Ohrensessel mit Stoffüberzug (kein Leder). Der Sessel muss Luft schlucken können. Auf dem Boden ein dicker Teppich und an den Wänden in Ohrennähe sind zB. Noppenschaumstücke angetackert. In Falten gelegte Vorhänge am Drahtseil sind hier und da sind auch ganz hübsch (Je dicker der Vorhang, desto größer die Wirkung). Am besten mit vielen unterschiedlichen Materialien arbeiten (macht man aus Kostengründen sowieso). Alternativ zu den Sesseln machen sich auch selbstgebastelte Bassfallen ganz gut. Dickes Papprohr als Rest vom Teppiuchhändler besorgen. Steinwolle rumwickeln bis das ganze einen Durchmesser von ca. 70 - 100 cm hat und dann von Mutti ein altes bettlaken klauen und rumwickeln. Hochkant in die Ecke stellen und staunen.

Wichtig ist, nicht alles auf einmal reinzubauen, sondern schrittweise die Veränderungen zu erfahren. Ach ja, falls Eure Garage nicht einbruchssicher ist, besser etwas weitersuchen. Der bestklingende Raum nützt nicht, wenn alle Nase lang was weggeht.

Viel Glück...
 
igsman

igsman

Well-Known Member
Bassix
ß34.193
na danke für die ausführliche anteilnahme[:-)].
die 4 kg schrieb ich dazu, um eine abschätzung zur "hängenden" stabilietät abgeben zu könn. die matten sind 4c dick. gibt aber auch 2-10 cm. das die bässe mal drönen nervt, ist aber wie du schon sagst, schrittweise zu meistern. aus unserer vorherigen ü-gelegenheit(ähnlich klein) weiß ich aber, dass wir vorallem übellste rückkopplungsprobleme hatten, sobald der gesang durch die pa dröhnt. die pa soll demnächst dem sänger gegenüber stehen, so dass die schallwellen nur über bande frontal ins sänger mikro gelangen könnten.
diese bande wollen wir eben mit den matten bedecken um auch dort schall zu schlucken.
jetzt wer schonmal interessant zu wissen, welche matten stärken denn welche probleme mildern?
gesang rückkopplung 4cm matte dort und dort, bassproblem-falle in ecke, drum tom geschäpper ca 10cm matten rings ums schlagzeug?
also wie die stärke der matte im verhältniss zu ihrer aufgabe steht hab ich noch nicht rausgefunden.
ja es geht übrigens um 3x6m. gitarre+gesang, bass, drum,keyboard+gesang solln später vieleichtmal potenziel funktionieren in der laube [;-)]
vorhang am drahtseil klingt ja auch schönmall mal intressant.
 
 

Oben Unten