Umbau eines Peavey Amps - HILFE!!!

Melon

New Member
Bassix
ß200
Hallo!
Ich bin ein Besitzer eines Peavey Alphabass - Alles gut und schön, bin mit dem Teil super zufrieden, allerdings seit ein paar Tagen bin nicht mehr bei meiner alten Band und das Teil steht bei mir zu Hause. Ein Nachteil für zu Hause ist, dass der Röhrenamps einen scheißlauten Lüfter hat, was bei der Zimmerlautstärke (zum Üben) sehr störend ist(im Proberaum oder Livebetrieb kein Problem). Habe mit dem Gedanken gespielt, dieses Teil zu Verkaufen und ein Transistorteil zu kaufen, aber es täte mir sehr weh [:-(] Deshalb meine Frage kann man diesen lauten Lüfter austauschen gegen einen handelüblichen ( z.B. von Conrad, oder CPU Lüfter???) Lüfter, oder ist das Mord für den Amp?????? Für jeden Vorschlag bin endlos dankbar!!!!

Danke
Melon
 

Melon

New Member
Bassix
ß200
theoretisch kein Problem...[:D] aber praktisch Wissenschaft für sich!!!!
Hat einer Ahnung welchen mindesten Volumenstrom so´n Teil haben muss(m³/h)?????
 

Tron

Member
Bassix
ß576
Kommt drauf an. Meistens bvenötigen die Teile nur einen "leichten Luftstrom" damit die Wärme von den Röhren (der Alpha ist doch ein Röhrenamp?) wegkommt. Wenn der Lüfter gereelt ist, dann ist es kein Problem. Ist der Lüfter schwächer als der alte, dann wird er einfach mehr angesteuert. Bei PC-Netzteilen habe ich bisher alles getauscht und noch nie Probleme gehabt. Selbst bei ungeregelten Lüftern sollte es wenig ausmachen, da dann die Abluft geringfügig höher ist. Mit Papstlüfter habe ich die besten Ergebnisse erzielt. Aber aufpassen, da gibt es auch laute und leise Typen. Hast Du sonst mal geschaut welcher Typ verbaut ist und von diesem das Typenblatt im Netz gesucht?
 
Oben