Umfrage: Fender Bassman 100t Probleme mit Auto Bias

Hast du Probleme mit dem Auto Bias bei deinem Fender Bassman 100t?

  • 2014 oder früher produziertes Modell, Probleme nicht gelöst nach mehrfachem Service

    Stimmen: 0 0,0%
  • 2015 produziertes Modell, Probleme gelöst nach Service

    Stimmen: 0 0,0%
  • 2015 produziertes Modell, Probleme nicht gelöst nach mehrfachem Service

    Stimmen: 0 0,0%
  • 2016 produziertes Modell, Probleme gelöst nach Service

    Stimmen: 0 0,0%
  • 2016 produziertes Modell, Probleme nicht gelöst nach mehrfachem Service

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    6

goldbass

Seid lieb!
Bassix
ß23.002
An alle Fender Bassman 100t User:

Mit dieser Umfrage würde ich gerne herausfinden, ob das Auto Bias Problem beim Fender Bassman 100t immer noch aktuell ist.

In der Regel liest oder hört man eher von defekten Amps und weniger von denen, die einfach laufen.

Irgendwie finde ich es schade, dass ein toller Amp wie der Bassman wegen des Auto Bias Risikos für viele als Röhrentop nicht in Frage kommt.

Vielleicht hat sich ja mittlerweile bei Fender was getan – ich bin gespannt auf euer Feedback!
 

Sibbi

Active Member
Bassix
ß8.018
Hey @goldbass

Ich habe mir mein Fender Bassman 100t im Frühjahr 2014 gekauft.

Das zwei mittleren Dioden des Autobias hatte mal beim Einschalten Rot und Orange geleuchtet, beim nächsten mal waren alle Dioden wieder grün, irgendwann waren wieder die mittleren rot und orange.

Auf jeden Fall wurde der Amp in der Garantiezeit zurück zu Fender geschickt und dort wurde ein Kabel ausgetauscht.
Seit dem funktioniert dieser tolle Amp einwandfrei und ohne Probleme.
Also aus meiner Sicht gibt es trotzdem keine Beunruhigung diesen Amp nicht zu kaufen.

Der Bassman 100t klingt wirklich sehr sehr gut.

Wichtig ist wie bei allen Vollröhrenamps die Röhren schön warm laufen lassen und nach dem spielen wieder abkühlen lassen bevor man den Amp ausschaltet und transportiert,
 

goldbass

Seid lieb!
Bassix
ß23.002
Das genau ist das Problem: du kannst überall von Leuten lesen, bei denen der Auto Bias kaputtgegangen ist. Mit dieser Umfrage wollte ich rausfinden, ob die Modelle nach 2014 einen überarbeiteten Auto Bias haben.
Viele hatten auch das Kontaktproblem mit einem Kabel innen wie @Sibbi.
 

Sibbi

Active Member
Bassix
ß8.018
Hallo Röhrenfreunde!

hat nur einer von euch 'nen Bassman 100t oder will sonst niemand was dazu sagen?
Konntest du den Amp schonmal spielen?
Wenn dir der Sound zusagt und du die stolze Summe bereit bist zu zahlen, dann kann ich dir nur raten ihn zu kaufen.

Ich vermute, dass das Problem mit den Auto Bias behoben wurde sonst hätte Fender den Bassman 100t schon längst vom Markt genommen oder ihn durch den Bassman 500 ersetzt.

Alternativ kann ich dir den Ampeg V-4B empfehlen. Ebenfalls 100 Vollröhrenwatt und kostet momentan 1199€.
 

goldbass

Seid lieb!
Bassix
ß23.002
Der fender hat wirklich alles, was man sich von einem röhrenamp wünschen kann. Wenn ich die kohlen für den abdrücke, dann möchte ich schon, dass er 10 jahre mitmacht oder sich gebraucht noch einigermassen verkaufen lässt.
Den ampeg v-4b finde ich auch top. Das wären so meine beiden wunschkandidaten, ich kann mich nur noch nicht entscheiden, welcher es wird.
 

BoogieCaster

Onkel Donald ist auch nicht mehr der Jüngste
Bassix
ß54.647
Autobias ist generell Mist uns sorgt nur für Probleme, weil es ihn gibt. Kein Autobias keine Autobiasprobleme.

Aber mal im Ernst. Hast du Fender dazu mal sehr konkret gefragt?

Exkurs: ich habe Traynor zu dem Thema im YBA200 angeschrieben. ...Zurück kam ein kurzes Statement, dass die allermeisten Röhrenfummler sich mit Autobias nicht genug auskennen und ich soll ihn besser ausbauen wenn er Ärger macht.
 
Zuletzt bearbeitet:

BoogieCaster

Onkel Donald ist auch nicht mehr der Jüngste
Bassix
ß54.647
...nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

Röhren braucht man im Röhrenamp. Autobias braucht man nicht.

"bei mir funktioniert es" ist auch nicht gerade die hochwertige Philosophie, die du beim Gegenüber reklamierst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ray Mahogany

rude finger
Nur weil Du Amps hattest, die von schlechter Qualität waren, kannst Du nicht die Technik an sich verdammen. Die funktioniert durchaus, wenn sie gut gefertigt ist.
Daher mein Einwand, dass ich entgegen Deiner Pauschalschelte mit der Technik keine Probleme habe.
Die Platitüde, dass etwas, das nicht vorhanden ist, auch nicht kaputt gehen kann, ist pures Gelaber.
 

BoogieCaster

Onkel Donald ist auch nicht mehr der Jüngste
Bassix
ß54.647
Nur weil Du Amps hattest, die von schlechter Qualität waren, kannst Du nicht die Technik an sich verdammen.
Selbstverständlich kann ich das (exakt so wie du es umgekehrt kannst). So wie das zahllose Techniker können. Darunter wie beschrieben auch die Techniker, die das in Ihren eigenen Amps (die ganz und gar nicht von schlechter Qualität sind) verbaut haben, zum Ausbau raten und Anleitungen belegen und nun kein Autobias in ihren aktuellen Serien verbauen.

...aber ich gebe dir Recht. Der Rest ist hier Geblubber. #imdunkelntippen

 
Zuletzt bearbeitet:

goldbass

Seid lieb!
Bassix
ß23.002
Wenn es funktioniert, ist Auto Bias doch super und billiger als ohne. Keine gematchten Röhren müssen rein, kein Ampschlosser muss ran, du kannst die Röhren heisser oder kälter betreiben.

Bei meiner Recherche war beim 100t häufig ein mangelhafter Kontakt eines Kabels im Inneren das Problem.

Verwendete digitale Mikroelektronik heisst ja nicht gleich, dass sie kaputtgeht oder nicht lange hält. Da gibt es doch genug Geräte im Alltag, die klaglos und zuverlässig ihren Dienst verrichten.
 

Mitglieder jetzt online

Oben