Unterschied Ashdown ABM 500 EVO II gegen III

SVTX

Mind the twat
Bassix
ß8.411
Der EVO III hat einen Kompressor (leider recht schlecht) und eine verbesserte Elekronik und andere Ausgänge. Dafür hat er aber eine grauenvolle Röhre eingebaut... Für 10€ bekommt man ne JJ ECC83S, die klingt da hervorragend drin.

Heute würde ich jedoch jedem empfehlen sich erst den EVO IV anzusehen wenn er rauskommt und nur bei zu geringem Unterschied zum EVO III eben diesen zu kaufen. Der EVO II würde für mich nicht mehr in Frage kommen.
 

PitterK

New Member
Bassix
ß821
Danke für die Tipps.
Ich frage mich gerade, warum man andauernd neue Versionen eines Amps herausbringen muss.
Könnte man doch einmal, und dann richtig, designen? ;-)
 

SVTX

Mind the twat
Bassix
ß8.411
Danke für die Tipps.
Ich frage mich gerade, warum man andauernd neue Versionen eines Amps herausbringen muss.
Könnte man doch einmal, und dann richtig, designen? ;-)
Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Viele Sachen lernt man eben erst im Laufe der Jahre und oft werden gewisse Bauteile auch erst mit der Zeit effizienter. Ein Mircochip von 1997 reißt heute niemanden mehr vom Hocker. Es sei denn man baut einen Taschenrechner.
 

basslife

Musiker, is halt so....!
Bassix
ß36.122
Ich habe selber einige ABMs gespielt. Den ABM 900 EVO II, den ABM 500 EVO I, den ABM 500 RC EVO III, RPM-1 Preamp und aktuell den Ashdown Klystron 500.

Die sind schon unterschiedlich im Sound. Weiche, druckvolle Bässe und samtige Höhen kriegst du mit dem Klystron und dem RPM-1 Preamp. Der EVO I hat wohl am ehesten den "british-Sound". Die EVO II und EVO III klingen für mich ein wenig schärfer in den Höhen und weniger Tiefbass. Das sind aber feinheiten auf hohem Niveau. Alle Amps sind klasse!!!

Bei den Boxen würde ich aber immer die alten UK-Boxen mit den kleinen Dustcaps nehmen. die sind schwerer aber klingen sehr viel besser!!!
Zu sehen hier unten rechts. Die 0ben rechts ist auch eine UK aber mit den neueren Speakern mit großen Dustcaps.
Ashdown.jpg
 

SVTX

Mind the twat
Bassix
ß8.411
Die ABM Boxen sind sehr, sehr dröhnig. Das mag bei den Alten besser ein aber ich würde heute keine ABM Box mehr kaufen. Außer vielleicht die NEOs, falls die was taugen aber die kenne ich noch nicht live.

Die beste Kombination die ich je live gehört habe war der ABM EVO III an zwei GK NEO212ern. UNFASSBAR geiler Sound.
 

basslife

Musiker, is halt so....!
Bassix
ß36.122
Dröhnig waren bei mir eher meine Ampeg SVT 810AV. Meine Ashdown ABM 810 und meine ABM 410 haben richtig schöne, warme Tiefbässe, seidige höhen und "wummern" auch bei großen Lautstärken nicht. Wird aber auch auf den Amp, den Bass und die EQ-Einstellungen ankommen!
Rig2015-3.jpg
 
Oben Unten