Vanderkley Aurora Bassamp

Bassmart

Well-Known Member
Bassix
ß10.309
Zur Zeit gibt es zumindest keine neuen Vanderkley-Amps:
Ich dachte die ersten wurden schon ausgeliefert. Die hier haben ihn zumindest schon: http://www.bassdirect.co.uk/bass_guitar_specialists/Vanderkley_Aurora_amplifier.html

Der Amp interessiert mich auch. Einzig der fehlende Gain Regler stört mich ein wenig. Aber sonst ist er denk ich ein sehr durchdachtes, professionelles Teil. Auch die Idee mit dem eigenen Koffer find ich irgendwie cool! Ich bin gespannt, wie der Amp gevoiced ist. Weil die Boxen sind ja eher mittenbetont, ob er da etwas entgegenwirkt?!
 

Flobert

Sunn-Child
Was aber gut ist: Powercon. ENDLICH.

EDIT: In meiner Firma verwenden wir für fast alle Geräte Powercon-Netzbuchsen. Super Sache!
Habe gerade gesehen, dass der Herr Vanderkley ja auch ein Köfferle dazu gibt: Die gleichen schmeißen wir hier regelmäßig weg. Wer sowas braucht: Bei mir melden. =)
 

Bassmart

Well-Known Member
Bassix
ß10.309
die frequenzen des eq find ich doch ein bischen seltsam: bass 40 hz? low mid 90 hz?
Naja, die 40Hz haben ja viele Hersteller. Aguilar z.B.. Aber die Tiefmitten wären aber mit ca 200Hz deutlich besser gewählt, weil das meiner Meinung nach ein wichtiger Frequenzbereich ist für den Bass ist. So hat man jetzt zwischen 90 und 600 Hz einen wichtigen Bereich, auf den man nicht direkt zugreifen kann...
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß30.541
Hm... Powercon ist an sich super, aber bei so einem kleinen Gerät macht das für mich irgendwie nicht so viel Sinn. Bei Aktivboxen die auf einem Ständer stehen sehe ich das ganz anders.
Die EQ Centerpunkte sagen ja noch nicht sooo viel über den EQ aus. Da müsste man schon Q etc. wissen.
Aber 90Hz als Tiefmitten ist schon arg tief.
 

greentone

Active Member
Bassix
ß6.700
90 Hz klingen wirklich arg tief. Sogar Glockenklang liegt mit 130 Hz nicht unbedingt in dem Bereich der Tiefmitten, die man i.d.R. erwarten würde. Vielleicht will man sich auf dem Papier ein wenig vom Rest abheben und ist in der Praxis gar nicht so weit von den Mitten um 200 Hz entfernt. Wer weiß?
Insgesamt findet man wesentliche Parallelen zu den neuen Kleinen von Glockenklang. Schaltbarer EQ, Loop und Mute sowie Headphone Out.
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß74.484
Aber er hat mit 600 Hz einen mid/mid filter !!
Eine frequenz die ich bei meinem GK MB500 immer wieder schmerzlich vermisse.
Überhaupt gibt es so viele Class-D amps die nur mehr low/mid und high/mid filter haben. (Markbass...)
Keine mid/mid, so um die 500 Hz plus/minus.

Ist mir ein rätsel wie man bassamps bauen kann ohne mid/mid regelung !!!

Und die 1200 W an 2 Ohm gefallen mir auch sehr gut.
Da könnte ich meine zwei 4 Ohm-boxen anhängen.

Ob der Herr Vanderkley die lüftersteuerung im griff hat wäre auch noch interessant.
 

b_string_funk

Well-Known Member
Bassix
ß21.760
Danke vorerst für eure Einschätzungen!
Ja, lieferbar ist der Amp sicher - würde gerne vorher testen...
die momentanen Videos auf youtube geben noch nicht viel Auskunft.
 

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß43.351
Marc Vanderkley kommt in 2 Wochen bei mir im Studio vorbei um ein paar Aufnahmen zu machen, dann checke ich die Kiste mal. Hab aber große Erwartungen, wenn ich sehe wer den Amp bisher so spielt, das sind alle ultra-fitte Leute. Die Boxen von ihm fand ich ja schon immer sehr gut. Glockenklang-artige Qualität, aber ein bisschen mehr Eier und Ellenbogen.

Anfang/Mitte April gibts zu dem Amp ein volles Review auf BassTheWorld, vorher werde ich aber gerne schon mal ein paar Eindrücke schreiben.
 

Bassmart

Well-Known Member
Bassix
ß10.309
Die Boxen von ihm fand ich ja schon immer sehr gut. Glockenklang-artige Qualität, aber ein bisschen mehr Eier und Ellenbogen.

Die Boxen sind super, gehen aber soundmäßig in eine ganz andere Richtung als Glockenklang. Ich hab bei denen das Gefühl, dass sie in erster Linie für Live gebaut werden. Ellenbogen triffts ganz gut:-) Eier eher weniger.
 

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß43.351
Wir haben damals bei Musik Schmidt mal einen großen Vergleichstest zwischen Glockenklang und Vanderkley gemacht. Die 2x10er, 2x12er und die 4x10er. Das war noch in der Anfangszeit von Vanderkley, ich denke die Boxen heute sind etwas anders. Sooo weit auseinander waren die beiden Marken damals auf jeden Fall nicht. Glockenklang war etwas feiner und "linearer". Vanderkley einen Tick rotziger. Am Ende haben sie aber trotzdem dem gleichen Schlag an Bassisten gefallen, deswegen ist ein Vergleich schon angebracht.
 

Bassmart

Well-Known Member
Bassix
ß10.309
Natürlich ists schon der selbe Schlag Boxen, da hast du vollkommen recht! Aber ich versuchs mal so: Bei relativ festgelegten Parametern in dieser Klasse von Boxen (z.B. Sound, Auflösung, eine gewisse Neutralität im Ton etc.) loten verschiedene Hersteller verschiedene "Ecken" aus. Glockenklang Boxen lösen super z.B. gut auf, Aguilar Boxen versuchen immer sehr mächtig/fett zu klingen oder eben z.B. Vanderkley versucht gute Live-Boxen zu bauen. Das heißt im Umkehrschluss nicht, dass sie jeweils nur das eine gut können, sondern eben das eine besonders gut. Sozusagen eine "Kernkompetenz" oder ein Attribut, mit denen man die Hersteller verbindet.
 
Oben Unten