Vergleichstest 1x12" Boxen im aktuellen G&B Heft

FMC

FMC

Bassboxenmanufaktör
http://www.gitarrebass.de/equipment/1x12-bassboxen-bis-e-650-im-vergleich/

Coole Sache! Den Tokai P Bass finde ich als Einspielinstrument für die Samples jetzt nicht so prickelnd da er naturgemäß kein so offenes Obertonspektrum wie ein Jazzbass besitzt aber die Unterschiede zwischen den Boxen kann man auch so einigermaßen raushören. Mit einem Jazzbass oder was ähnlichem wäre der Unterschied noch viel deutlicher ausgefallen.

Viel Spass beim durchhören!

LG,

Hans
 
lazarus_04

lazarus_04

schalltechnik04.de
Die Aufnahmen sind mal mies.xx(

Die Fender ist garnicht mal so übel...
Aber deine 12er kommt auch super.
Die Rumble Boxen sind für mich ganz großer Beschiss. Das Teil klingt im Laden noch gut; im Proberaum merkt man dann erst was Sache ist: Nachschwinger, Resonanzen...:rolleyes: Geh' mal in den Laden und klopf mal auf eine der Fender Böxchen. :D Plooooooooooooooonk...
 
Zuletzt bearbeitet:
Flobert

Flobert

Sunn-Child
Die Aufnahmen sind mal mies.xx(


Die Teile Rumble Boxen sind für mich ganz großer Beschiss. Das Teil klingt im Laden noch gut; im Proberaum merkt man dann erst was Sache ist: Nachschwinger, Resonanzen...:rolleyes: Geh' mal in den Laden und klopf mal auf eine der Fender Böxchen. :D Plooooooooooooooonk...
Gut - das lässt sich anhand der Aufnahmen natürlich nicht (für mich jedenfalls) ermitteln. Da haste voll Recht.

Ne gute Box steht oder fällt mit nem ordentlichen Gehäuse.
 
lazarus_04

lazarus_04

schalltechnik04.de
Ne gute Box steht oder fällt mit nem ordentlichen Gehäuse.
Korrekt und da alle leicht und laut wollen, wird eben nur noch 12mm Pappel verwendet und auf Verstrebungen verzichtet.:
Auf das das Gehäuse zur Membran/Schwing-fläche wird![¦)]

Bei der HyDrive kommt mir der Text seltsam vor: der Wirkungsgrad ist doch nur im geringen Masse von der "starke Innen-Bedämpfung" abhängig, oder? Dass die Box einen nicht so effizienten Speaker hat und, dass zusätzlich ein Übertrager drin steckt, wird völlig verschwiegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Flobert

Flobert

Sunn-Child
Bei der HyDrive kommt mir der Text seltsam vor: der Wirkungsgrad ist doch nur im geringen Masse von der "starke Innen-Bedämpfung" abhängig. Dass die Box einen nicht so effizienten Speaker hat und, dass zusätzlich ein Übertrager drin steckt, wird völlig verschwiegen.
Spezialisten leisten mehr.

Ach, ich weiß nicht, wenn ich solche Tests lese/höre, lehn ich mich meist entspannt zurück und freu mich auf die Proben mit meinen Boxen. Hier bin ich echt ziemlich geheilt.
Ampmäßig sieht das wieder anders aus. =)
 
lazarus_04

lazarus_04

schalltechnik04.de
Eine gute Ahnung von dem Schwingverhalten einer Box bekommt man, wenn man diese Abklopft - oder via Amp recht laute Stakkato-Linen spielt -> wird es schwammig ist die Box nichts.

Vorausgesetzt wir sprechen nicht von 18"-Boxen :D
 
FMC

FMC

Bassboxenmanufaktör
Die GK und die Fender sind aus 12mm Material, die anderen weiß ich nicht. Die holen viel vom kleinen Gewicht aus nicht vorhandenem Gehäusematerial.
 
lazarus_04

lazarus_04

schalltechnik04.de
Die GK auch? :O! :-/ Die hatte ich leider noch nicht "in-echt" gesehen/gehört. Ich finde das echt schwach.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bluerising

Bluerising

Active Member
Bassix
ß7.507
Sehr interessanter Test, auch wenn es natürlich wieder etwas anderes ist die Boxen in echt zu hören. Die Fender klingt schon gut und harmoniert vor allem recht gut mit dem P Bass, klingt schon ein bisschen röhrig und vintagemäßig. Schade dass nicht auch mit nem Jazz Bass getestet wurden, hätte den "neutralen" Boxen sicher gut getan. Die Hartke hat mich ein wenig erschrocken, das wären mir dann doch zu wenig Mitten und die Höhen sind auch nicht so meins.
Ich hab selber lang ne Markbass 12er gespielt, hat jetzt offensichtlich ein orangenes Horn, find ich nicht so hübsch.
Mir gefallen die FMC, Warwick und Markbass am besten. Die Warwick wär mir aber defintiv zu groß für ne 12er, wenn jemand ne 12er kauft will er etwas was gut klingt und transportabel ist.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Die Tech21 habe ich vor ein paar Tagen erst angespielt. Ich fand die nicht schlecht aber auch nicht besonders herausragend - fand ich aber qualitativ gut, aber für das Geld bekommt man Bässeres vom lokalen Boxenmann.
 
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Ich hab mir nur zwei Boxen angehört, da die Sache am Fon nicht sehr prickelnd ist - von der Bedienung her. Also hab ich mich auf die für mich interessanten cabs beschränkt.

Die FMC gefällt mir sehr gut. Direkt, klar und aufgeräumt bringt sie den Ton des Tokai unverfälscht rüber.

Im direkten Vergleich zu der Hydrive ist mir nur aufgefallen, dass diese färbende Box dem Bass mehr "Softnes" verleiht, ausgewogener klingt, was aber an dem Tokai liegen wird, denn der klingt auf verschiedenen Saiten hörbar anders. Das bügelt die Hydrive einfach weg. Es fehlt im Vergleich zur FMC ausserdem der Punch, den diese ganz anders rüber bringt.

Eines ist mir aufgefallen. Fleißige Leser meiner Beiträge ist bekannt, dass oft eine meiner Boxen wg. Transport in meinem Wohnzimmer landen. Sie werden dort auch an dem Amp, der gerade greifbar ist, gespielt.

Im Moment handelt es sich um zwei Boxen: die mit Beyma-Woofern aufgerüstet SWR 212 und meine legendäre, geschlossene 410. Die mit den 10g50 -Gitarrenspeakern drin.

So, Vergleich angehört, Verdacht keimte auf, Koffer auf, LM II raus und angeschlossen, Preci umgehängt und los.

Eindruck wurde bestätigt. Die 212 SWR, die ich schon oft beschrieben habe, ist vom Klang her der FMC verflucht ähnlich. Ehrlich, ist so.

Und die Hydrive klingt sehr nach meiner geschlossenen 410. Nur hat die 410 bedeutend mehr Punch als die 112, und mir kommt das Märchen von den 10" - Woofern, die sich viel punchier verhalten, in den Sinn.

Ganz klar, die 410 kann nicht genau wie die Hydrive klingen, und die SWR nicht genau wie die FMC. Aber die Ähnlichkeit!

Ich verwette mein schönes Fon gegen einen alten Hut zum trommeln, dass man bei einem Blindtest nicht erkennen kann, um welche Box es sich handelt.

Abgefahren! Ich muss mit den beiden Boxen unbedingt mal zu Hans und das vor Ort testen.

Ich meine natürlich meine 212" gegen 12"-Boxen seiner Produktion. Und meine geschlossene 410" gegen die Seine.
 
FMC

FMC

Bassboxenmanufaktör
Hallo Kong,

vielleicht hast Du ja wirklich mal Zeit in mein Zwergenheim zu kommen und dann machen wir mal eine Testsession.
Wir haben normal hohe Türen, mit Kopfeinziehen kommst Du da schon durch :-)
 
Paulito

Paulito

Well-Known Member
:teufel:
Ich bin jetzt mal destruktiv.

Solche Soundfiles sind einfach überhaupt nicht aussagekräftig.
Den Druck, Punch, Räumlichkeit und das dynamische Verhalten kann man nicht aufnehmen.
Eigentlich auch nicht wirklich messen.

Ich kenne einige der Boxen von dem Test.
Die FMC ist sicher eine der besten 12er die ich kenne. Da kommt erst mal lange nix....
Bei meinem letzten Besuch bei Hans hat die mich sehr beeindruckt.
Die Hydrive ist einfach nur grauenhaft, dicht gefolgt von der GK die nur ein dünnes, brülliges Mittenbrett abliefert. Schlimm.
Die Warwick versucht eine 15er zu sein und schafft es nicht. Setzen - 6.
Die MB ist ganz ok, aber hässlich und hat ein Problem: Rückseitige Reflexöffnungen. Durchgefallen!
Die Tech und die Fender kenne ich nicht.
:teufel:

Buuuuuuummmmm,
Paul
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Die FMC ist sicher eine der besten 12er die ich kenne. Da kommt erst mal lange nix....
Ich muss echt mal eine FMC 112 in die Finger bekommen - seit ich mal eine Glockenklang Space Art angespielt habe (danke Orgeloli, du Sack:D) sieht es echt mau für andere kleinen Boxen daneben aus.
Aber viele 112er kenne ich auch noch nicht.
 
Paulito

Paulito

Well-Known Member
Ich muss echt mal eine FMC 112 in die Finger bekommen - seit ich mal eine Glockenklang Space Art angespielt habe (danke Orgeloli, du Sack:D) sieht es echt mau für andere kleinen Boxen daneben aus.
Aber viele 112er kenne ich auch noch nicht.
Die Space Art ist für mich immer noch so ziemlich die beste 112er.
An deren Ausgewogenheit bei gleichzeitig 100% Bandtauglichkeit kommt so schnell nichts ran.
Sie ist aber auch in einer anderen Preisklasse und mit ca 20kg nicht gerade leicht für eine 112er.


Buuuuuummmmm,
Paul
 
 

Oben Unten