Verständnisproblem: Kapodaster (Gitarre)

schokomat

Active Member
Bassix
ß1.795
Meine Gitarre in unserer Band ist in DADEAD gestimmt. Ich spiele das Tuning schon ziemlich lange und nutze das Capo häufig.
Dabei denke ich sowohl in Griffbildern, als auch in absoluten Tonhöhen. Mit der Zeit lernt man damit umzugehen
 

Slidemaster Dee

Well-Known Member
Bassix
ß31.458
Die Akkordbezeichnungen geben ja eher eine Info über das verwendete Griffmuster als dass sie wirkliche tonale Angaben sind. Daher wäre es völlig unsinnig, wenn beim Capo-Spiel der Akkord in der klingenden Tonart notiert wäre. Dann müsste ich als Gitarrist erstmal „zurückrechnen“, welcher Akkord es ohne Capo wäre, damit ich dann wüsste, welches Griffmuster ich verwenden muss.

Deshalb ist es auch gut, wenn Gitarristen möglichst wenig von Harmonielehre verstehen, und uns das Denken überlassen. Dafür sind wir schließlich da: Wir denken die Harmonie für den Gitarristen und halten den Takt für den Schlagzeuger.
 
 

Oben Unten