Vintage Preci Beratung - Basskauf Fender Preci '73


funkylicious
funkylicious
Active member
Beiträge
97
Ort
DE
Bassix
ß5.712
Hallo zusammen,

ich bin aktuell sehr im Precrausch - hätte ja nie gedacht, dass ich mal auf 7ender Precis abfahre ;-)
Jedenfalls habe ich nun einen im Auge, bin mir aber (da unerfahren im Vintage Sektor) ein bissl unsicher.

Konkret geht es um diesen:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/fender-precision-bass-1973/611197456-74-4578

Mich würde interessieren:
- Sind Hals, Pickups, Elektronik real aus '73 ?
- Was wäre ein realistischer Preis für diesen Bass?
Ich gehe nicht davon aus, einen aus mehreren Jahren zusammengebastelten
Bass vor mir zu haben, wäre ja aber gerade bei alten Fendern nicht das erste mal ....

Natürlich bin ich mit dem Verkäufer im Gespräch, zu den Daten kann
er nur sagen "wahrscheinlich, soweit er weiß alles original".
Bei den Verhandlungen bin ich minimal unter dem angebotenen Preis angelangt.

Vielen vielen Dank im Voraus!
funky

PS: Meine Anfänger-Vintage-Recherche hat ergeben dass die Parts wohl von 73 sind (beim Hals bin ich mir total unsicher) und ein realistischer Preis wohl zwischen 2100€ und 2600€ liegt.
Mir ist auch bewusst dass ein Instrument immer so viel wert ist, wie jemand bereit ist dafür zu zahlen :/
 
lazarus_04
lazarus_04
schalltechnik04.de
Beiträge
4.076
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß171.550
Ich kenne mich auch nicht wirklich bei dem Thema aus, aber für mich sieht das so aus als sei der Hals schon mindestens 1x neu bundiert worden.
 
G
Gast68070
Guest
Hallo zusammen,

ich bin aktuell sehr im Precrausch - hätte ja nie gedacht, dass ich mal auf 7ender Precis abfahre ;-)
Jedenfalls habe ich nun einen im Auge, bin mir aber (da unerfahren im Vintage Sektor) ein bissl unsicher.

Konkret geht es um diesen:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/fender-precision-bass-1973/611197456-74-4578

Mich würde interessieren:
- Sind Hals, Pickups, Elektronik real aus '73 ?
- Was wäre ein realistischer Preis für diesen Bass?
Ich gehe nicht davon aus, einen aus mehreren Jahren zusammengebastelten
Bass vor mir zu haben, wäre ja aber gerade bei alten Fendern nicht das erste mal ....

Natürlich bin ich mit dem Verkäufer im Gespräch, zu den Daten kann
er nur sagen "wahrscheinlich, soweit er weiß alles original".
Bei den Verhandlungen bin ich minimal unter dem angebotenen Preis angelangt.

Vielen vielen Dank im Voraus!
funky

PS: Meine Anfänger-Vintage-Recherche hat ergeben dass die Parts wohl von 73 sind (beim Hals bin ich mir total unsicher) und ein realistischer Preis wohl zwischen 2100€ und 2600€ liegt.
Mir ist auch bewusst dass ein Instrument immer so viel wert ist, wie jemand bereit ist dafür zu zahlen :/
Wenn du bereit bist solch eine Summe zu investieren würde ich mir eher die Zeit nehmen und die Shops abklappern und alles anspielen.
Von Mex bis Am Vintage und so das beste Stück raussuchen
 
Tornadone
Tornadone
Mein Hochtöner heißt 15L
Beiträge
2.419
Ort
DE
Bassix
ß88.909
Also ohne mich jetzt speziell auszukennen hab ich mal auf reverb.com die Preisspanne gecheckt. Da steht von ca. 1700 € bis 2600 €. Meiner Meinung nach gilt hier beim Preis was bei allen Oldtimern gilt:
Oberes Preisende: Nahezu musealer Zustand, keine Fehlteile, keine Gebrauchsspuren, alles Zubehör dabei
Unteres Preisende: Starke Gebrauchsspuren, Fehlteile, Evtl. ersetzte nicht originale Teile, anderer Lack etc.

Angesichts dessen finde ich den aufgerufenen Preis deutlich zu hoch. Das PG ist ja gebrochen, kein originaler Koffer mit Case Candy etc. Ashtrays fehlen. Und natürlich auch der m.M. nach sehr schöne Gebrauchszustand.
Ich würde den Bass (in welcher Preisspanne er sich jetzt auch bewegen mag) preislich allerhöchstens in der Mitte ansiedeln.
 
xroads
xroads
Well-Known Member
Beiträge
2.473
Lösungen
1
Ort
DE, N
Bassix
ß39.486
Hast Du die Potis auf grund der codes datiert?
http://www.guitardaterproject.org/potcodereader.aspx
Der Ton-Kondensator sieht nicht original aus.
Den Hals code kann man nicht vollständig lesen...was steht da genau?
Damit:
http://www.ggjaguar.com/neckcode.htm
kannst Du den dann entziffern (80er code)...

Statements wie "soweit ich weiss" finde ich übrigens schwach. Entweder man hat eine
belastbare Quelle für seine Aussage oder nicht. Bei einem Preis von >2k sollte das
eigentlich drin sein.
 
xroads
xroads
Well-Known Member
Beiträge
2.473
Lösungen
1
Ort
DE, N
Bassix
ß39.486
Wenn du bereit bist solch eine Summe zu investieren würde ich mir eher die Zeit nehmen und die Shops abklappern und alles anspielen.
Von Mex bis Am Vintage und so das beste Stück raussuchen

Das ist eine Glaubensfrage. Es gibt einfach Kollegen, die alte Instrumente mögen, und das
muss man dann wohl akzeptieren.
Ich sehe aber immer öfter, dass Bassisten die alten Bässe in Rente schicken, und neue
spielen, da Fender momentan sehr gute Bässe baut, die im sound/Verarbeitung mit den alten
vergleichbar sind...
 
G
Gast68070
Guest
Das ist eine Glaubensfrage. Es gibt einfach Kollegen, die alte Instrumente mögen, und das
muss man dann wohl akzeptieren.
Ich sehe aber immer öfter, dass Bassisten die alten Bässe in Rente schicken, und neue
spielen, da Fender momentan sehr gute Bässe baut, die im sound/Verarbeitung mit den alten
vergleichbar sind...
Kann ja auch jeder machen wie er mag :-)
Ich selbst würde bei Summen von 2K + alles anfassen wollen.
Und wie du schreibst gibt es heute auch tolle Instrumente.
Der Hype um die Vintageteile erschliesst sich mir nicht
 
Tornadone
Tornadone
Mein Hochtöner heißt 15L
Beiträge
2.419
Ort
DE
Bassix
ß88.909
Der Hype um die Vintageteile erschliesst sich mir nicht

Klar gibt es andere, wahrscheinlich sogar bessere Instrumente heute. Aber ich kann das voll nachvollziehen. Ich steh total auf abgerockte Bässe, kann mit künstlichem Aging allerdings nix anfangen. Eine Geschichte dahinter finde ich auch sehr reizvoll, wenn auch oft unbekannt. Aber das Instrument hat ja trotzdem schon was "erlebt". Alles in Allem ist das natürlich zum größten Teil ideell und emotional... :-)

@Reddy Was ist denn das in deinem Avatar rechts für einer? Sieht extremst interessant aus. :-) Gerne auch per Unterhaltung um den Thread hier nicht zu sprengen.
 
funkylicious
funkylicious
Active member
Beiträge
97
Ort
DE
Bassix
ß5.712
Vielen lieben Dank für Eure rege Beteiligung!
Ihr habt mir etwas die durch GAS geblendeten Augen geöffnet :-)
Das war durchweg konstruktives und produktives Feedback - wobei ich auch denke:
Aging, Vintage, abgerockt oder nagelneu... das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ihr seid die Besten :-)
 
G
Gast74883
Guest
Der Hype um die Vintageteile erschliesst sich mir nicht
Geht mir gleich... besser sind die nunmal einfach nicht... ev. wurde das Verwendete Holz besser und länger gelagert, wer weiss das schon?
Aber, würde ich den angebotenen Bass wollen, so würde ich ihn mir auch kaufen!
Kann gut sein, dass der Bass sehr viel gespielt wurde und perfekt eingeschwungen ist, kann aber auch sein, dass er mehrheitlich im Koffer unter dem Bett gelegen hat... dann ist er definitiv nicht besser als neuere Precis.
 

Moulin
Moulin
Well-Known Member
Beiträge
4.242
Lösungen
1
Ort
Dortmund
Bassix
ß344.832
Erst 1974 wanderte die Fingerstütze nach oben für den Daumen und die Pickguards wurden schwarz.
Das ist bei den Übergangsbässen immer etwas grenzwertig und auch nicht immer unoriginal. Es ändert aber den Preis der bei einem 73 er deutlich höher ist als beim 74 er.
Hat auch nichts mit Qualität zu tun.

Einen Bass würde ich nur nach vorherigem Test kaufen. Das ist sonst wie Lotto.

.
 
jazzmattezz
jazzmattezz
Well-Known Member
Beiträge
5.607
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß100.910
Einen Bass würde ich nur nach vorherigem Test kaufen. Das ist sonst wie Lotto.
sehe ich auch so..

Ausserdem müsste bei einem 73er die Schraube, mit der man das Böckchen der G-Saite an der Bridge verstellt etwas länger als die anderen sein.
So kenne ich das auch bei meinem 71er.
Und wie ich mal gehört habe sollte das bis ins Baujahr 74 so gewesen sein..
Ich würde den Bass genauer unter die Lupe nehmen, bevor ich ihn kaufe.
Er muss ja nicht schlecht sein, aber der Preis sollte der Qualität, dem (Original?)Zustand und dem Baujahr entsprechen.
 
BiBaBass
BiBaBass
Viel zu lernen ich noch habe!
Beiträge
727
Ort
DE
Bassix
ß16.475
Wenn du dich nicht ausreichend mit älteren Fendern auskennst, würde ich entweder generell die Finger davon lassen oder jemanden mit Fachkunde mitnehmen.
Ansonsten kaufst du die Katze im Sack.

Für dieses Geld kriegst du einen guten neueren Fender oder alle möglichen Fender-ähnlichen Konsorten.

Und meines Wissens sind vo rallem die Jazzbässe aus dieser Zeit begehrt, aber Precision eher weniger...
meiner Meinung nach ein zu hoch angesetzter Preis, nachdem Motto:
irgendein Vintage-Freak wird die Möhre schon kaufen.
 
funkylicious
funkylicious
Active member
Beiträge
97
Ort
DE
Bassix
ß5.712
Vielen Dank für die Tipps!

Für dieses Geld kriegst du einen guten neueren Fender oder alle möglichen Fender-ähnlichen Konsorten.

Problem ist - ich habe am Samstag alle möglichen neuen Fender Precis ausprobiert (über 4 Stunden hinweg)...
MIM, American Standard, den neuen Professional, Squier, Elite, Roger Waters, 2 verschiedene 50's.
Alle o.g. Fender Precis waren von der Haptik und Verarbeitung her nicht mein Ding.
Die wirkten *pardon* billig verarbeitet, unhandlich und dafür recht überteuert.

Der einzige bei dem die Haptik + Optik cool war (abgesehen von der Dicke des Halses - dazu komm ich gleich) waren die 50's.
Hier war mir der Hals aber echt zu mächtig. Empfand ich leider so enttäuschend wie den Hals des neuen Professionals.
Der Sound der 50s war dafür schon nice...

Das bringt mich zum leidigen Thema Hals.
Ich habe gemerkt dass mir die dicken 50s Hälse nicht liegen. Der Hals wiederum vom (müsste ein 2012er) American Standard
war da noch am bequemsten. Bin halt was den Hals betrifft eher der Jazz Typ.

Soweit ich das aber mal gelesen habe, sollen die 70s Hälse im allgemeinen (vor allem die "A" necks) relativ schmal und Jazz Bass orientiert sein. Das Empfinden von angenehm und bequem bespielbar ist sicherlich relativ, mir liegen flachere und schmalere Hälse
aber einfach besser.
 
jazzmattezz
jazzmattezz
Well-Known Member
Beiträge
5.607
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß100.910
probiere mal den Nate Mendel.
Der sollte deinen Vorstellungen entsprechen.
70er Style, Nitro Lackierung, nicht so fetter Hals, allerdings leicht 'Roadworn'.
Wenn dir der Quarter Pounder, der verbaut ist, zu heiss ist, baust du einfach nen anderen PU ein.
Für etwas über 1000Euro hast du einen super Preci.
 
Andreas_SH
Andreas_SH
Groove Agent
Beiträge
829
Ort
Norddeutschland
Bassix
ß29.852
Hm, der flachste Preci-Hals den ich kenne ist der meines AVRI 62. Dafür ist er halt etwas breiter.
Sind die Maße bei den aktuell noch erhältlichen 63er AV eigentlich genau so ?

Wäre ja vielleicht auch noch ne Alternative.
 
HamburgerJung
HamburgerJung
Sowas von Member
Beiträge
1.090
Ort
DE
Bassix
ß23.433
...Problem ist - ich habe am Samstag alle möglichen neuen Fender Precis ausprobiert (über 4 Stunden hinweg)...
MIM, American Standard, den neuen Professional, Squier, Elite, Roger Waters, 2 verschiedene 50's.
Alle o.g. Fender Precis waren von der Haptik und Verarbeitung her nicht mein Ding.
Die wirkten *pardon* billig verarbeitet, unhandlich und dafür recht überteuert...

Vielleicht is ja Preci auch nicht deine Welt?

Hab neulich den hier im hiesigen Laden ausprobiert, der spielte sich (in meinen Händen) fast von selbst und hatte (in meinen Ohren) einen Sound zum Niederknien.
 
G
Gast74634
Guest
Vielleicht is ja Preci auch nicht deine Welt?

Hab neulich den hier im hiesigen Laden ausprobiert, der spielte sich (in meinen Händen) fast von selbst und hatte (in meinen Ohren) einen Sound zum Niederknien.
Den hab ich im Berliner JM auch mal begrabbelt. Hätte ich die Kohle übergehabt, wäre er mitgekommen -obwohl ich nur mal 5-Saiter anspielen wollte.
 
 

Oben Unten