Wann ist ein B ein B oder Bb?

Dieses Thema im Forum "Tabs und Noten" wurde erstellt von Notorius, Juni 2, 2018.

  1. Notorius

    Notorius Member

    Bassix:
    ß2,187
    Hallo zusammen,
    ich versuche,mich verständlich auszudrücken.

    Ich singe seit kurzem in einem Chor und übe die Stimme auch allein mit meiner Gitarre.
    Die Männerstimme ist im Bassschlüssel gesetzt. Wenn die Tonart ein "b" hat wird das H einen Halbton herabgesetzt, wird zum Bb.

    Was ist, wenn in den Noten ein G steht? gesungen wird ja ein H, da es ja der Basschlüssel ist. oder wird es auf Bb reduziert wegen der Tonart? und wenn in den Noten ein H steht. ist dies ein Bb und gesungen ein Des?

    ich hoffe mein Problem ist klar. Bei einigen Songs besteht die Männerstimme aus einer recht melodischen Bassfugur und da ist so ein Halbton schon wichtig, z. B. wenn er einen ganzen Takt angehalten wird.

    Danke!
    Notorius
     
  2. KneffBass

    KneffBass #evilknevels

    Bassix:
    ß7,572
    Ich habe das Gefühl, dass da bei dir eventuell ein Missverständnis der Notenbezeichnung vorliegt.

    Es gibt da nämlich die internationale und die deutsche Bezeichnung.

    International: B (natural) und Bb (flat)
    Deutsch: H (ohne b-Vorzeichen) und B (mit Vorzeichen).

    Ich hoffe, das hilft.
     
    Jost Halenta und tofi1 gefällt das.
  3. bassilisk

    bassilisk Präzisionsparker

    Bassix:
    ß6,008
    Jo: Du weißt nicht, was der Bassschlüssel ist, bzw., wie er "geht". :-)
    2018-06-02 15.11.30.jpg
    Der Bassschlüssel sitzt direkt unterhalb des Violinschlüssels - die Gemeinsamkeit ist das c' auf der ersten Hilfslinie ober- bzw. unterhalb des Systems.
    So, wie sich im Violinschlüssel das (eingestrichene) g' darstellt, so stellt sich im Bassschlüssel das (große) H dar. Dementsprechend ist es im Violinschlüssel ein ges' und im Bassschlüssel ein B (=Bb).

    Du musst einfach (?) den Bassschlüssel kapieren und nicht im Violinschlüssel denken; er ist ein F-Schlüssel (zwischen den beiden Punkten) und der Violinschlüssel ein G-Schlüssel (im Kringel).:o)
     
    ProfAmateur, Andreas_SH, schild2 und 3 anderen gefällt das.
  4. seppblind

    seppblind Well-Known Member

    Bassix:
    ß35,825
    claudio gefällt das.
  5. Notorius

    Notorius Member

    Bassix:
    ß2,187
    Danke für die raschen Antworten, In der Tat denke ich sehr mit Violinschlüssel. ich "komme"von der Gitarre. die theoriebücher sind sehr hilfreich... die Tonart mit b bezieht sich also nur auf gesetzte H-Noten.... H mit b ist also ein DES!!
    danke!!!
     
  6. seppblind

    seppblind Well-Known Member

    Bassix:
    ß35,825
    Wenn du ein b als generalvorzeichen im notensystem hast,
    sowohl im violinschlüssel als auch im bassschlüssel,
    hast du F-dur.
    Dieses b betrifft nur die zeile wo das h steht -
    also aus dem h wird ein b.

    Ein des bekommst du nur wenn vor einem
    d ein b-vorzeichen steht.

    Musst du lesen bassschlüssel -
    vergiss violinschlüssel ! :-)
     
    bassilisk und Doc gefällt das.
  7. schild2

    schild2 5 Saiten machen glücklich!

    Bassix:
    ß4,893
    Super erklärt :great::great:
     
    bassilisk gefällt das.
  8. Janelectro

    Janelectro Ab morgen wird geübt!

    Bassix:
    ß2,272
    Nein, ein H mit b-Vorzeichen ist auch im Bassschlüssel ein B. Ich habe das Gefühl, dass Du den Bassschlüssel mit der Notation für transponierende Instrumente verwechselst. Das sind aber zwei paar Stiefel. Noten klingen auch im Basschlüssel exakt wie notiert, sie liegen nur eben woanders im System.

    Aber ich kenne das Problem, auch aus Chor-Perspektive – drum spiele ich keine Instrumente mit Violinschlüssel mehr ;-) Lustig wird es dann erst, wenn man als Bariton ständig zwischen Bass- und oktaviertem Violinschlüssel hin- und herwechseln muss.
     

Diese Seite empfehlen